Dosieren, Fördern und Abfüllen bei hohem Gegendruck

Veröffentlicht von: ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH
Veröffentlicht am: 28.07.2016 14:20
Rubrik: Industrie & Handwerk


Spritzenabfüllung
(Presseportal openBroadcast) - Präzise Ergebnisse im pharmazeutischen Umfeld

Bei hochviskosen pharmazeutischen Produkten wie Salben, Cremes und Gelen sind für präzise Kleinmengendosierungen oft hohe Dosierdrücke notwendig. Diese sind erforderlich, um viskose Medien durch kleine Öffnungen in die Primärverpackung wie Spritzen zu füllen oder um den Fadenabriss zu optimieren. Pulsationsfrei gegen hohe Drücke fördern zu können, ist auch wesentlich für Anwendungen wie die Zuführung von Extrudaten zum Extruder für Hot Melt Verfahren oder die Zuführung von Beschichtungen zu Spraydüsen. Der Pharma Dispenser von ViscoTec ist durch seine ausgezeichnete Druckstabilität auch bei hohem Gegendruck für diese Anwendungen prädestiniert.
Dispenser, wie die Produkte von ViscoTec, basierend auf dem Endloskolben-Prinzip zählen zu den rotierenden Verdrängerpumpen. Der Edelstahlrotor bewegt sich dabei exzentrisch in einem Stator aus Elastomer. Durch das Zusammenspiel von Rotor und Stator entstehen Kammern. Diese sich alternierend öffnenden Kammern sind gegeneinander abgedichtet. Dadurch ergibt sich eine druckstabile, lineare Pumpenkennlinie von 0-20 bar.
Ein Anwendungsbeispiel ist die Abfüllung von hochviskosen halbfesten Arzneimitteln in Dosierspritzen. Produkte mit Viskositäten von bis zu 500.000 mPas werden dabei durch den Konus beziehungsweise durch dünne Öffnungen wie Luer-Verbindungen luftblasenfrei in die Dosierspritze abgefüllt. Der Stopfen ist dabei schon eingesetzt und wird während der Abfüllung durch den Dosierdruck nach oben gedrückt. Dosierspritzen können somit halbautomatisch ohne Anlegen von Vakuum zum Setzen des Stopfens oder Aufschmelzen des Produktes abgefüllt werden. Selbst die Dosierung von scherempfindlichen Arzneimitteln und Medien mit Feststoffen, wie Suspensionen, ist problemlos möglich.
Hochviskose Medizinprodukte wie blutseparierende Gele können aufgrund des schlechten Fadenabrisses nur schwer sauber und präzise in Röhrchen abgefüllt werden. Durch den Einsatz des Endloskolben-Prinzips wird der Durchmesser des Fadens, mittels Einsatz einer dünnen Dosiernadel, auf ein Minimum reduziert. Dadurch entsteht ein definierter Fadenabriss und die Röhrchen können ohne Verschmutzung des Randes sauber, präzise und schneller befüllt werden. Das Dosierergebnis ist immer noch linear zur Anzahl der Pumpenumdrehungen, selbst bei Dosierdrücken von bis zu 20 bar.
Der Pharma Dispenser ist die ideale Dosiertechnologie für präzise Kleinmengenabfüllungen oder pulsationsfreies Fördern von mittel- bis hochviskosen Pharmazeutika oder Medizinprodukten.

Pressekontakt:

Elisabeth Lenz
marketing@viscotec.de

Firmenportrait:

ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH beschäftigt sich vorwiegend mit Anlagen, die zur Förderung, Dosierung, Auftragung, Abfüllung und der Entnahme von mittelviskosen bis hochviskosen Medien benötigt werden. Der Hauptsitz des technologischen Marktführers ist in Töging a. Inn (Oberbayern, Kreis Altötting). Darüber hinaus verfügt ViscoTec über Niederlassungen in den USA, in China und in Singapur und beschäftigt weltweit knapp 120 Mitarbeiter. Zahlreiche Händler weltweit erweitern das internationale Vertriebsnetzwerk. Neben technisch ausgereiften Lösungen auch bei kompliziertesten Aufgaben, bietet ViscoTec alle Komponenten für die komplette Anwendung aus einer Hand: von der Entnahme über die Produktaufbereitung bis hin zur Dosierung. Damit ist ein erfolgreiches Zusammenwirken aller Komponenten garantiert. Alle Medien, die im Einzelfall eine Viskosität von bis zu 7.000.000 mPas aufweisen, werden praktisch pulsationsfrei und extrem scherkraftarm gefördert und dosiert. Für jede Anwendung gibt es eine umfassende Beratung und bei Bedarf werden – in enger Zusammenarbeit mit den Kunden – umfangreiche Tests durchgeführt. ViscoTec Dosierpumpen und Dosieranlagen sind auf den jeweiligen Anwendungsfall optimal abgestimmt: bei Lebensmittelanwendungen, im Bereich Automotive, in der Luft- und Raumfahrt, der Medizintechnik, in der Pharmazie und vielen weiteren Branchen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.