Lectra und Politecnico di Milano (Polytechnische Universität Mailand) veranstalten Seminar über Design und Technologie

Veröffentlicht von: PRSeiten - der Presse- und Social-Media-Verteiler
Veröffentlicht am: 29.07.2016 07:32
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


Einblick in die Software-Lösung DesignConcept.
(Presseportal openBroadcast) - Italiens größte technische Hochschule und Lectra beleuchten die Rolle der Technologie bei der Optimierung des Produktentwicklungsprozesses

Ismaning/Paris, 27. Juni 2016 - Lectra, weltweit führend in integrierten Lösungen, die speziell ausgerichtet sind auf die Stoff-, Leder-, Textil- und Verbundwerkstoffindustrie, veranstaltet gemeinsam mit der Fakultät für Design und dem POLI.design Konsortium des Politecnico di Milano ein Seminar über Design und Technologie. Die Polytechnische Universität Mailand ist die größte Hochschule Italiens für Ingenieurwesen, Architektur und industrielles Design.
Die Fakultät für Design des Politecnico ist 2014 dem Lectra Education Programm beigetreten. Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, den Studierenden die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Design-Technologie nahezubringen und sie auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Sie sammeln praktische Erfahrungen in der Anwendung der aktuellen Lectra-Technologien und profitieren von dem branchenspezifischen Wissen des über 40-jährigen Unternehmens.

Das Seminar bietet Studenten und Führungskräften aus der Polstermöbel-, Schifffahrts- und Automobilbranche einen Einblick in die aktuellen technologischen Innovationen und wie diese den Design-Prozess und die Produktentwicklung unterstützen. Caterina Rorro, Marketing and Communications Director bei Lectra Italien, erläutert in ihrem Vortrag über Trends und Marktveränderungen die Herausforderungen an Unternehmen dieser drei Branchen, innovatives Design bei kurzer Entwicklungsdauer und geringen Kosten anzubieten. Teil des Seminars ist die Demonstration der Software-Lösung DesignConcept, mit der virtuelle Prototypen sowie Kostenkalkulationen und technische Spezifikationen erstellt werden. Derart optimiert DesignConcept die kollaborativen Produktentwicklungs- und Vorproduktionsprozesse und unterstützt Unternehmen die Marktherausforderungen zu bewältigen.

Stanislas Joly, General Manager der französischen Design-Agentur Sylvain Joly Designs, erläutert die Vorteile des virtuellen Prototyping-Prozesses von DesignConcept für Designer: ,,Die Lücke zwischen dem ursprünglichen Entwurf und dem Endprodukt ist für Designer oftmals frustrierend. Mit einer Lösung wie DesignConcept werden Kosten und technische Anforderungen von Anfang an einbezogen. Anpassungen und Änderungen sind mühelos vorgenommen und an alle Mitarbeiter weitergegeben. Aufgrund der verbesserten Kommunikation und Transparenz haben wir nicht nur deutlich kürzere Prozesszeiten, sondern wir sorgen auch dafür, dass das Endprodukt unserer ursprünglichen Idee so nahe wie möglich kommt."

Professor Andrea Ratti, Leiter des Master-Studiengangs Yacht-Design am Politecnico di Milano, fügt hinzu: ,,DesignConcept hat sich in unserem Ausbildungsprogramm als sehr wertvoll und für die Studierenden als strategisches Plus für ihre berufliche Zukunft erwiesen. Die Ästhetik, die Machbarkeit und die Produktionskosten am Computer optimieren zu können, ist eine nützliche Fähigkeit, die es zu erwerben gilt."

Lectra Education Programm
Lectra hat sich der Ausbildung zukünftiger Fachleute für Design und Produktentwicklung verpflichtet, indem es über 850 Schulen und Universitäten in mehr als 60 Ländern seine Expertise, Best-Practice-Erfahrungen und neuesten Generationen von Tools zur Verfügung stellt. Studierende lernen, wie sie Know-how und Technologie miteinander kombinieren können, um eine größere Kontrolle über den Prozess zu erhalten und ihrer Kreativität neue und zukunftsweisende Impulse zu geben. Mit seiner Führungsrolle in der Branche fühlt sich Lectra dafür verantwortlich, zur Ausbildung und Vorbereitung der Studenten für ihre lebenslange berufliche Laufbahn beizutragen.

Über die Fakultät für Design des Politecnico di Milano :
Die Fakultät für Design des Politecnico di Milano wurde 2013 als Nachfolger der INDACO-Fakultät (Industrial Design, Arts, Communication and Fashion) mit dem Ziel gegründet, die Innovation, die Weiterentwicklung und den Transfer von Design-Kultur und -Methoden im sozio-ökonomischen System zu fördern.
Weitere Informationen erhalten Sie auf www.dipartimentodesign.polimi.it

Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/lectra-gmbh/news/3640 sowie http://lectra.com.

Über Lectra :
Lectra ist weltweit führend in integrierten Lösungen (Software, CAD/CAM und ergänzende Services) zur Automatisierung, Rationalisierung sowie Beschleunigung von Design-, Entwicklungs- und Fertigungsprozessen für Industriebereiche, die Materialien wie Textilien und Leder verarbeiten. Lectra entwickelt innovativste industriespezifische Software und Zuschnittsysteme und bietet ergänzende Serviceleistungen für zahlreiche Märkte an, wie den Modesektor (Bekleidung, Accessoires, Schuhe), die Automobilindustrie (Autositze, Innenausstattung, Airbags), die Polstermöbelindustrie sowie für diverse technische Marktsegmente wie die Luft- und Schifffahrtindustrie, Windenergie und Arbeitsschutzausrüstungen. Lectra bedient mit seinen 1.500 Mitarbeitern 23.000 Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte 2014 einen Umsatz in Höhe von EUR211,0 Mio. Das Unternehmen ist an der Euronext Börse notiert.

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Sprachperlen GmbH
Helena Pröpster
Ehrengutstraße 5
80469 München
Deutschland
+49 (0) 89 411 53 199
info@sprachperlen.de
http://sprachperlen.de


Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.