Einweggeschirr für die Grillsaison

Veröffentlicht von: MonoUso
Veröffentlicht am: 29.07.2016 15:24
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Die Temperaturen steigen, und somit auch die Anzahl von Festen im Freien. Bei Gartenpartys ist Einweggeschirr gefragt.

Endlich ist der Sommer da! Die Temperaturen steigen diese Woche in einigen Teilen Deutschlands auf über 30 Grad. Perfektes Wetter also, um im Garten mit den Freunden zu sitzen, ein kühles Bier zu trinken und ein leckeres Grillfleisch mit Kartoffelsalat zu essen. Vor allem am Wochenende steigt einem ab Mittag oft der köstliche Duft von Bratwürsten, Koteletts und Grillgemüse in die Nase.

Das schafft Lust, eine Grillparty mit Freunden und Familie im eigenen Garten zu schmeißen. Ein herkömmliches Problem stellt dabei die Geschirr-Frage dar, denn die guten Porzellan-Teller gehen schnell kaputt, wenn sie herunterfallen, sodass Scherben im Garten verteilt werden. Diese wieder zu beseitigen ist eine langwierige Arbeit. Deshalb ist Einweggeschirr immer eine gute Lösung. Es ist platzsparend, günstig, leicht und ungefährlich - also perfekt für ein legeres Gartenfest.

Bei MonoUso wird ein breites Sortiment an Einweggeschirr angeboten, von Tellern und Bechern aus Plastik oder Pappe, über Holz- und Plastikbesteck bis hin zu praktischen Papiertischdecken für eine ansprechende Tischdeko lässt sich alles finden, was man für eine Grillparty benötigt. Die Zahlung erfolgt dank des SSL-Verschlüsselungsverfahrens der Daten 100% sicher und ab einem Bestellwert von 99EUR ist die Lieferung kostenlos. Unter www.monouso.de (http://www.monouso.de/) können Online Shop Nutzer sich bequem durch die Website klicken.

Pressekontakt:

MonoUso
Katharina Düsel
Passatge de la Garrotxa 8 08830 Sant Boi de Llobregat, Barcelona
+34 931 158 455
monousode@outlook.com
http://www.monouso.de/

Firmenportrait:

MonoUso ist ein Online Shop für Einweggeschirr und Lebensmittelverpackungen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.