BVZ Charity-Aktion "Rapunzel" kooperiert mit Aktion Pink Deutschland e.V.

Veröffentlicht von: Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V.
Veröffentlicht am: 29.07.2016 17:56
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Die erfolgreiche Charity-Aktion "Rapunzel" des Bundesverbandes der Zweithaar-Spezialisten e.V. sammelt seit vielen Jahren Haarspenden, die für einen guten Zweck versteigert werden. Der Startschuss für das Projekt 2016/2017 wurde am 11. Juni 2016 auf der Bühne des "Race for Survival", dem 5. Brustkrebs Benefizlauf in Köln gegeben. Dieser wird veranstaltet von Aktion Pink Deutschland e.V. und Frauen und Mädchen mit langen Haaren haben sich spontan entschieden, für die Rapunzelaktion ihre Haare zu spenden. Der Erlös der gespendeten Haare kommt in voller Höhe dem gemeinnützigen Verein zugute.

Eine der Aufgaben des Bundesverbandes der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) ist es, von Haarausfall Betroffenen aufzuzeigen, wo sie Hilfe bekommen und worauf sie bei Haarersatz achten müssen. Darüber hinaus möchte der Verband das Thema "Haarausfall und Haarverlust" enttabusieren und so Betroffene vor sozialer Ausgrenzung schützen. Eine der Aktionen, die dazu beiträgt, die Öffentlichkeit zu mobilisieren, sich mit Haarausfall auseinanderzusetzen, ist die seit vielen Jahren stattfindende Charity-Aktion "Rapunzel". Da werden Menschen, die sich ihre Haare schneiden lassen, dazu aufgerufen, ihre abgeschnittenen Haare zu spenden. Einmal jährlich werden die gespendeten Haare unter den Echthaar verarbeitenden Unternehmen versteigert. Der Erlös fließt in vollem Umfang in eine karitative Organisation, 2017 wird sich der gemeinnützige Verein Aktion Pink Deutschland e.V. über die Spende freuen dürfen. Mit dem Erlös wird das Projekt der "HomeDoctors" finanziert, die damit Partnern an Krebs erkrankter Menschen helfen möchten. Denn häufig leiden die gesunden Partner unter der Erkrankung ebenso, fallen aber in aller Regel durch das Raster. Auch wissen sie häufig nicht, wie sie helfen können.
"Es gibt so viele Menschen, die sich von ihrer Haarpracht trennen und nicht wissen, was sie damit machen sollen. Dabei ist es so einfach. Diese Haare können sie, wenn sie denn mindestens 20 Zentimeter lang und unbehandelt sind, spenden. Später werden die Haare dann weiter verarbeitet. Für Menschen, die aufgrund von Haarausfall nur noch wenige oder keine Haare haben", erklärt Ramona Rausch, Geschäftsführerin BVZ, Idee und Problematik der Aktion "Rapunzel". Mehr Aufmerksamkeit möchte auch die Aktion Pink Deutschland e.V. für ihre Tätigkeit. Sie haben sich unter anderem die Aufklärung über Brustkrebs auf die Fahne geschrieben, eine Krankheit, die häufig aufgrund von Chemotherapie zu Haarausfall und psychischen Problemen führen kann. Vor allem bei Frauen. Was lag also näher, als dass sich diese beiden Organisationen zusammentun und kooperieren! Im Rahmen des am 11. Juni zum 5. Mal durchgeführten "Race for Survival", einem Benefizlauf zur Erhaltung der Brustgesundheit und zur Heilung von Brustkrebs, waren Kölner Friseure auf der Veranstaltungsbühne, die im Namen der Aktion Pink Frauen und Mädchen kostenlos einen frechen Kurzhaarschnitt verpassten. Die langen, abgeschnittenen Haare wurden dann gesammelt und an "Rapunzel" übergeben. "Mit dieser tollen Aktion konnten wir viele Menschen erreichen und ihnen von "Rapunzel" erzählen. Und der ein oder andere denkt jetzt vielleicht auch darüber nach, seine Haare abzuschneiden und zu spenden. Natürlich dürfen auch Männer spenden!", wünscht sich Rausch.
Der nächste "Race for Survival" findet am 25. September in Frankfurt statt. Dort dann zum 17. Mal und es gibt wieder die Möglichkeit, sich kostenlos einen tollen Haarschnitt verpassen zu lassen und seine Haare zu spenden.

Haarspenden können ganzjährig an die BVZ-Geschäftsstelle, Balinger Str. 17, 72348 Rosenfeld, geschickt werden, weitere Informationen zur Aktion gibt es auf www.bvz-rapunzel.de.

Pressekontakt:

PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, B2 80797 München
+49 89 20 30 03 261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Firmenportrait:

Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., kurz BVZ, wurde am 09. 02.2004 gegründet. Der Verband mit Sitz in Albstadt vertritt und fördert die wirtschaftlichen Belange von mittlerweile 220 Mitgliedern mit 275 Verkaufsstellen aus dem Bereich Zweithaar. Diese Betriebe und damit auch der Verband beschäftigen sich mit der gesamten Bandbreite der Zweithaarbranche, von der krankheitsbedingten Versorgung mit Zweithaar bis hin zur modischen Komponente des Zweithaars als trendiges Accessoire. Darüber hinaus sind Fort - und Weiterbildungsmaßnahmen, so wie die neu ins Leben gerufene und vom BVZ zu verantwortende Weiterbildung zur

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.