US-Designstudio gestaltet Zumtobel Group Geschäftsbericht

Veröffentlicht von: Zumtobel Group AG
Veröffentlicht am: 03.08.2016 10:56
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) - Die "Blaue Stunde" als natürliches Licht-Phänomen ist das Thema des künstlerischen Geschäftsberichtes 2015/2016 der Zumtobel Group.

Die "Blaue Stunde" als natürliches Licht-Phänomen ist das Thema des künstlerischen Geschäftsberichtes 2015/2016 der Zumtobel Group. Der Bericht wurde dieses Jahr vom New Yorker Designstudio Diller Scofidio + Renfro, unter der Leitung von Gründerin und Partnerin Elizabeth Diller gestaltet. Es handelt sich um den 25. künstlerisch gestalteten Geschäftsbericht der Zumtobel Group. Über die Jahre wurden verschiedene Persönlichkeiten aus dem Netzwerk des Unternehmens eingeladen. Diese haben den Geschäftsbericht nach ihren Vorstellungen und in Auseinandersetzung mit dem Thema Licht sowie dem Geschäft der Zumtobel Group gestaltet.


Die "Blaue Stunde" als Thema des Zumtobel Group Geschäftsberichts

Als Thema des Geschäftsberichts wählten Elizabeth Diller und ihr Kreativ-Team das eindrucksvolle Licht der sogenannten "Blauen Stunde" - einer kurzen Periode in der Dämmerung, am Scheitelpunkt zwischen Tag und Nacht. "Im Spektrum der "Blauen Stunde" leuchten die Farben intensiver, Schatten und Licht werden diffuser und Gebäude sehen irgendwie sexy aus", beschreibt Architektin Elizabeth Diller ihre Sicht auf das Licht-Phänomen. "Es ist der Moment, in dem das Natürliche den Rückzug antritt und die Zivilisation das Ruder übernimmt. Die Straßenbeleuchtung geht an und auch in den Gebäuden wird das Licht eingeschaltet. Es ist die Tageszeit, in der natürliches Licht nicht mehr ausreicht und wir dem "unnatürlichen" Licht ausgesetzt sind."

Zumtobel Group Geschäftsbericht erzählt geheimnisvolle Geschichte

Das Zumtobel Projekt umfasst 45 Fotografien eines Wohnraums aus einem unveränderten Betrachtungswinkel welche über den Zeitraum von einer Stunde festgehalten wurden. Dabei verändert sich das Licht von Bild zu Bild und entfaltet eine einzigartige narrative Wirkung. Auf diese Weise scheint sich eine mysteriöse Handlung zu entspinnen. Der Betrachter beobachtet wechselnde Details im Raum und einen rätselhaften Bewohner im magischen Zusammenspiel von Tages- und Kunstlicht.

Lagebericht und Konzernabschluss der Zumtobel Group integriert

Das Buch beinhaltet den Brief des CEO, Berichte der drei Marken Zumtobel, Thorn und Tridonic sowie Auszüge aus dem Lagebericht und dem Konzernabschluss. In einem zweiten Buch finden sich Elizabeth Diller, Paul Marantz von Fisher Marantz & Stone sowie Klaus Vamberszky, Chief Technology Officer der Zumtobel Group zu einem Round-Table-Gespräch zusammen. Dabei diskutieren die Architektin, der Lichtplaner und der Lichttechniker über das Geheimnis der "Blauen Stunde". Die Definition von natürlichem und künstlichem Licht und die Unterschiede zwischen konventionellen Leuchtmitteln und LED sind außerdem Bestandteile der Diskussion.

Kunstbuch-Serie der Zumtobel Group feiert 25-jähriges Jubiläum

Vor 25 Jahren gestaltete der russische Architekt und Designer Mikhail Anikst den ersten künstlerischen Geschäftsbericht der Zumtobel Group. Initiiert wurde dies durch Jürg Zumtobel, den damaligen CEO und heutigen Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Zumtobel Group AG. Die Kunstbuchserie stellt die enge Verbindung des Unternehmens zu Kunst und Kultur dar. Dabei wird eine Gestaltungssprache jenseits der Corporate Design-Richtlinien der einzelnen Marken geschaffen.

Pressekontakt:

Zumtobel Group AG
Simone Deitmer
Schweizerstrasse 30 6850 Dornbirn
+43 (0) 5572 509 1575
simone.deitmer@zumtobelgroup.com
www.zumtobelgroup.com

Firmenportrait:

Die Zumtobel Group ist ein internationaler Lichtkonzern und führend im Bereich der innovativen Lichtlösungen und Lichtkomponenten. Mit ihren drei international etablierten Marken Thorn, Tridonic und Zumtobel sowie den beiden kleineren Marken acdc und Reiss bietet die Unternehmensgruppe ihren Kunden in aller Welt ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot. Im Leuchtengeschäft ist das Unternehmen mit den Marken Thorn, Zumtobel und acdc europäischer Marktführer. Über die Marke Reiss besteht außerdem ein OEM-Geschäft für Leuchten höherer Schutzart. Mit der Komponentenmarke Tridonic nimmt der Konzern in der Herstellung von Hard- und Software für Beleuchtungssysteme (LED-Lichtquellen, LED-Driver, Sensoren und Lichtmanagement) eine weltweit führende Rolle ein. Die Unternehmensgruppe ist an der Wiener Börse (ATX) notiert und beschäftigte zum Bilanzstichtag 30.04.2015 7.234 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014/15 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 1.312,6 Mio Euro. Sitz des Konzerns ist Dornbirn, Vorarlberg (Österreich). Weitere Informationen unter www.zumtobelgroup.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.