DIHAG Holding strukturiert Geschäftsführung neu

Veröffentlicht von: DIHAG Holding GmbH
Veröffentlicht am: 03.08.2016 11:24
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) -

Stefan Mettler wird neuer Geschäftsführer Technik und Business Development (COO) der DIHAG Holding GmbH. Gemeinsam mit den beiden amtierenden Geschäftsführern Dr. Heiko Brauckhoff (CSO) und Carsten Kloes (CFO) verantwortet er zukünftig die Geschäfte der größten unabhängigen Gießereigruppe Westeuropas. Stefan Mettler übernimmt das Ressort Technik von Matthias Pampus-Meder, dem bisherigen Vorsitzenden der Geschäftsführung, der Ende April 2016 aus dem Unternehmen ausgeschieden ist.

Dr. Heiko Brauckhoff (CSO) ist weiterhin für den Vertrieb der DIHAG zuständig, während Carsten Kloes (CFO) die kaufmännische Leitung und den Finanzbereich verantwortet. Stefan Mettler bringt für seine neue Position als COO rund vierzig Jahre Erfahrung in der Gießereibranche im In- und Ausland mit. Der gelernte Werkstoffprüfer und Gießereiingenieur ist seit 2013 als Technischer Direktor für die DIHAG Holding tätig. Zuvor war er acht Jahre Managing Director der Siempelkamp Gießerei und arbeitete als Vertriebsleiter und in der technischen Beratung. "Mit Stefan Mettler haben wir einen exzellenten Kenner der Gießereibranche für den Posten gewinnen können. Gemeinsam werden wir unsere starke Position als größte Gießereigruppe in Westeuropa weiter ausbauen", betont Dr. Heiko Brauckhoff, CSO der DIHAG Holding. "Auch in Zukunft setzen wir in der Unternehmensgruppe auf die Stärken unserer mittelständischen Gießereien. Dazu zählen Investitionskraft, fundiertes technisches Know-how und Flexibilität. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen den Gießereien und die Kooperation mit Partnern sowie weitere strategische Akquisitionen werden wir unsere Wachstumsziele erreichen", erklärt Dr. Brauckhoff weiter. Die DIHAG Holding zeichnet sich durch eine starke Diversifizierung aus. So bietet die Unternehmensgruppe ihren Kunden ein breites Spektrum an technisch anspruchsvollen und einbaufertigen Gussteilen - von weniger als einem Kilogramm bis zu 160 Tonnen als Einzelstücke.

Bildquelle: DIHAG Holding

Pressekontakt:

additiv pr GmbH & Co.KG
Katrin Tholen
Graf-Adolf-Straße 72 51065 Köln
+49 221 964 76 94 4
kt@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de

Firmenportrait:

Die DIHAG Holding GmbH ist eine der größten unabhängigen Gießereigruppen Westeuropas. Mit einem Jahresumsatz von rund 380 Millionen Euro und einer Eigenkapitalquote von über 55 Prozent ist die DIHAG Holding GmbH ein finanzstarker Partner. Allein seit 2008 hat die DIHAG Holding GmbH 150 Millionen Euro in modernste Anlagen und Technologien investiert. Der Gießereiverbund fertigt technisch anspruchsvolle und einbaufertige Gussteile von weniger als einem Kilogramm bis zu 160 Tonnen als Einzelstücke, in kleiner, mittlerer oder großer Serie. Verarbeitet werden die verschiedensten Werkstoffe wie Grau-, Sphäro- oder Stahlguss sowie Kupferlegierungen. Die langjährigen Kunden der DIHAG Holding GmbH stammen aus den Branchen Energie, Eisen, Stahl, Anlagen-, Maschinen-, Schiff- und Bergbau sowie Windenergie und Schiene. Zentrale Bestandteile der Unternehmensstrategie sind die breite Diversifizierung des Branchen- und Produktportfolios, weiteres Wachstum und der Know-how-Transfer innerhalb der Gruppe.

Die DIHAG Holding GmbH besteht aus den folgenden Unternehmen: Mecklenburger Metallguss GmbH, MEUSELWITZ GUSS Eisengießerei GmbH, Walzengießerei Coswig GmbH, Spezialguss Wetzlar GmbH, Schmiedeberger Gießerei GmbH, Lintorfer Eisengießerei GmbH, Stahl- und Hartgusswerk Bösdorf GmbH, Eisenwerk Arnstadt GmbH, Euro Metall KFT und Odlewnia Zeliwa Bydgoszcz Sp. z o.o. An der belgischen Gießerei Allard-Europe NV ist die DIHAG Holding GmbH mit einem Joint-Venture beteiligt. Jede der elf traditionsreichen Gießereien hat ihre eigene produkt- und marktspezifische Ausrichtung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.