Doppelter Gewinn mit LED-Lichtbandsystem zur Miete

Veröffentlicht von: Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Veröffentlicht am: 03.08.2016 11:32
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Karosserie- und Lackierbetrieb mietet hochmoderne LED-Beleuchtung und reduziert damit CO2-Ausstoß und Kosten

Einen modernen und auf dem neuesten Stand der Technik ausgerüsteten Werkstattbereich hatte die Erik Ruschke GmbH bereits. Allerdings trübten alte Leuchtstoffröhren den Anblick und die Umweltbilanz. Um die Beleuchtung schnell und unkompliziert zu modernisieren, setzt der Karosserie- und Lackierbetrieb nun auf das Mietmodell der Deutschen Lichtmiete. Mit dem in Oldenburg gefertigten LED-Lichtbandsystem reduziert die Erik Ruschke GmbH neben den Gesamtkosten für die Beleuchtung nun auch ihre Wartungskosten und spart zusätzlich CO2 ein.

Um seinen Kunden den höchsten Qualitätsanspruch zu garantieren, setzt Erik Ruschke in Bad Oldesloe bei seinem Karosserie- und Lackierbetrieb auf einen einwandfreien, modernen Werkstattbereich. "Gerade im Karosserie- und Lackierbereich brauchen wir sehr hochwertiges Licht", so Ruschke. Die alten Leuchtstoffröhren wurden den hohen Ansprüchen allerdings nicht mehr gerecht. Bei der Wahl des neuen Beleuchtungsprodukts fiel die Wahl rasch auf LED-Lichtbänder. Diese sind im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtstoffröhren wahre Alleskönner in puncto Langlebigkeit und Leistung. Die von der Deutschen Lichtmiete selbst in Deutschland gefertigten LED-Lichtbänder haben eine Lebensdauer von weit über 100.000 Betriebsstunden. Ruschke ist sich sicher: "Unsere neue LED-Beleuchtungsanlage wird auch noch in vielen Jahren ein gleichbleibend homogenes Licht verbreiten."

Strahlen am laufenden Band
Mit dem Austausch der in die Jahre gekommenen Leuchtstoffröhren im Lichtschienensystem durch moderne LED-Lichtbänder setzt Erik Ruschke auf die Zukunft der Beleuchtung. Im Gegensatz zu handelsüblichen Leuchtstoffröhren erzielen die LED-Lichtbänder eine deutlich bessere Lichtausbeute. Sie sind in den Lichtfarben 4.000 Kelvin und 5.000 Kelvin erhältlich. Auch der CRI-Wert, der sogenannte Farbwiedergabeindex, fällt beim LED-Lichtbandsystem der Deutschen Lichtmiete sehr gut aus. "Mit unseren LED-Lichtbändern erzielen wir einen sehr hohen CRI-Wert, der die optimale Wiedergabe der Farben garantiert. Das ist bei einem Lackierbetrieb natürlich von entscheidender Bedeutung und erleichtert die Farbabstimmung", so Marco Hahn, Leiter Marketing & Online-Strategie bei der Deutschen Lichtmiete.

Zusätzlich verringert die neue Beleuchtungsanlage die Wartungsintensität. Durch den Anfall von Staub im Alltagsgeschäft mussten die alten Röhren und Gehäuse regelmäßig vom Werkstattbetreiber gesäubert werden. Die kompakten LED-Lichtbandsysteme vereinfachen diesen Prozess nun stark, da bei ihnen Staub und Schmutz nicht so einfach eindringen kann und sie deutlich einfacher zu reinigen sind.

Die Deutsche Lichtmiete setzt bei der Fertigung der LED-Lichtbänder in Oldenburg auf Aluminium- und Kunststoffteile, die komplett aus deutscher Produktion stammen. Die quecksilberfreien und RoHS-konformen LED-Lichtbänder überzeugen zudem durch ihre extrem hohe Lebensdauer und sind außerdem voll reparabel und recycelbar. "Die eigene Fertigung in Oldenburg ist das eigentliche Geheimnis unseres Erfolges" so Marco Hahn.

Miete statt Investition
Aufmerksam wurde Erik Ruschke auf das Mietmodell der Deutschen Lichtmiete durch einen Unternehmensberater. Das Geschäftskonzept der Deutschen Lichtmiete ermöglicht es Unternehmen, hochwertige LED-Beleuchtung langfristig zu mieten statt zu kaufen und das ganz ohne Investitionen. Sämtliche Kosten für Planung, Beschaffung und Installation werden dabei vom Oldenburger Unternehmen übernommen. Für das Rundum-Sorglos-Paket zahlt die Erik Ruschke GmbH lediglich einen festen monatlichen Mietpreis. "Auch mit einer Einschaltzeit von nur acht Stunden pro Tag spart die Erik Ruschke GmbH nach Abzug der Mietraten immer noch 10 Prozent ihrer Gesamtkosten für die Beleuchtung bei deutlich besserer Beleuchtungsqualität", so Marco Hahn. Das neue LED-Lichtbandsystem reduziert so Energiekosten und gleichzeitig CO2 bis zu 65 Prozent. Ein doppelter Gewinn für den Bad Oldesloer Lackierspezialisten.

Weitere Informationen unter www.deutsche-lichtmiete.de

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials "Erik Ruschke" als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg - vielen Dank!

Bildquelle: Erik Ruschke

Pressekontakt:

HARTZKOM GmbH
Michele Harder
Hansastraße 17 80686 München
089 998 461-0
deutsche-lichtmiete@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Firmenportrait:

Über die Deutsche LIchtmiete Unternehmensgruppe
Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe hat sich als erstes Unternehmen seiner Art auf die Einbringung und Vermietung von energieeffizienter Beleuchtungstechnik spezialisiert. In enger Zusammenarbeit mit der Industrie realisiert die Deutsche Lichtmiete nach Kundenbedarf die Umsetzung von entsprechenden Projekten europaweit. Durch die Einbringung und Vermietung von exklusiven LED-Produkten, 'Made by Deutsche Lichtmiete', ergibt sich auf Kundenseite eine nachhaltige, sofortige Reduktion der Gesamtbetriebskosten inklusive Mietzahlungen zwischen 15 und 35 Prozent. Zudem schafft der Einsatz dieser LED-Leuchtmittel eine projektbezogene CO2-Ersparnis von durchschnittlich über 65 Prozent und übertrifft somit alle aktuellen Zielsetzungen Deutschlands und der Europäischen Union in puncto Klimaschutz. 2016 wurde das Miet-Konzept der Deutschen Lichtmiete mit dem PERPETUUM 2016 Energieeffizienzpreis ausgezeichnet.
Mehr Informationen unter www.deutsche-lichtmiete.de
Alternativ können Unternehmen in ganz Europa ihre LED-Leuchten zur Miete jetzt auch flexibel im Online-Shop aussuchen und in Eigenregie installieren - beim Tochterunternehmen der Deutschen Lichtmiete, der Concept Light AG: www.concept-light.eu

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.