BRAZILIAN FOOTWEAR

Veröffentlicht von: Igedo Company GmbH & Co.KG
Veröffentlicht am: 04.08.2016 15:31
Rubrik: Handel & Wirtschaft


Vizzano GDS 07-2016
(Presseportal openBroadcast) - Die GDS – Global Destination for Shoes & Accessories, vom 26. bis 28. Juli 2016, war für die unter der Flagge von BRAZILIAN FOOTWEAR ausstellenden Schuhhersteller aus Brasilien ein voller Erfolg

Die GDS wird voraussichtlich 18 Millionen USD für die brasilianischen Schuhhersteller generieren
Trotz rückgängiger Besucherzahlen und geringerer Anzahl an Kundenkontakten (353 im Juli 2015 gegenüber 287 im Juli 2016) konnten die Aussteller aus Brasilien die Erträge im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich steigern. Somit bestätigt sich, der Schuhhandel hat Gefallen am Schuhwerk „made in Brazil“ gefunden!
Die mehr als 20 ausstellenden brasilianischen Schuh-Marken konnten bei der diesjährigen Juli-Ausgabe der GDS direkt vor Ort einen Umsatz von 7,34 Millionen USD erzielen. Im Juli 2015 wurde noch ein Direkt-Umsatz 3,14 Mio. erlangt. Im Laufe der nächsten sechs Monate soll der Ertrag, der während der Messe abgeschlossenen Kaufverträge auf ca. 18,0 Millionen USD ansteigen. Dies entspräche einer Steigerung von 50%! Im Laufe der letzten Messen in Düsseldorf konnten die Schuhspezialisten aus Brasilien ihre Umsätze somit kontinuierlich ausbauen und Kundenkontakte pflegen sowie Neukontakte knüpfen.
Die brasilianische Teilnahme wurde erneut durch das Projekt BRAZILIAN FOOTWEAR ermöglicht. BRAZILIAN FOOTWEAR ist das Unterstützungsprogramm für den Export von Schuhen und Accessoires brasilianischer Hersteller, finanziert vom Schuhverband Abicalçados (Associação Brasileira das Indústrias de Calçados) in Zusammenarbeit mit Apex-Brasil (Agência Brasileira de Promoção de Exportações e Investimentos).

TRENDS SOMMER 2017 „Made in Brazil“
Auf der Messe wurden dem Fachpublikum die internationalen Trends und Themen für die Saison Frühjahr/Sommer 2017 in Kombination mit individuellem brasilianischem Stil und eigener Umsetzung präsentiert. Gezeigt wurde u.a.:
Moderner Luxus – frisch, smart und preppy interpretiert. Neo-Romantik mit einem Schuss Glamour, verspielt und dekoriert oder aber betont clean und puristisch. Designs: Spitze Ballerinas, T-Spangen, Wicklungen, Schleifen und Riemchen, Blockabsätze im Sixties-Style für Slings und Pumps, Mary Janes, Slipper und Loafer gern auch als Pantoletten.
Ebenfalls präsentiert wurden Modelle aus oder mit Materialien wie Leinen, Baumwolle, Spitze, Bast, oder Denim mit Python(prägung), Stickereien oder Lasercut an Pantoletten, Mules, Babouches, Sabots, oder Espadrilles. Zudem Römersandalen, feminine Sandalen mit Blütenapplikationen oder floralen/ethnischen Drucken sowie Stickereien, Sneaker mit floralen Drucken, auffälligen Strass-Applikationen, Fransen, Troddeln, Pompons ….
Nicht zu kurz kam auch das sportive Segment: Dynamisch, aktiv, sportlich. Sport als Zeitgeist, zwischen Retro und Coolness. Die Schuhe: Sneaker - von retro bis futuristisch, Slip-Ons, Hiker, Hightop-Sneaker, Basketball-Typen, (Komfort-)Sandalen mit breiten Bandagen, Elastikbänder, kräftigen Böden, Klettverschlüssen. Pantoletten mit Plateau und breiten Bondages, Blockstreifen, Zipper, Fantasy Prints,

Statements
Trotz der Tatsache, dass Deutschland nach zwei Jahren den Status als Key-Market und die Förderung durch APEX wieder abgeben muss, haben die meisten der brasilianischen Aussteller schon jetzt angekündigt bei der nächsten Ausgabe der GDS im Februar 2017 wieder dabei zu sein.

Laut Christoph Schmitt von der SP Schuhagentur, die das brasilianische Label Wirth in Deutschland vertritt, ist die Teilnahme an der GDS außerordentlich wichtig für die Marke. „Die Sommerausgabe der GDS ist für Wirth sehr gut gelaufen. Wir haben alle wichtigen Kunden am Stand gehabt und bereits gute Ordern geschrieben. Zudem konnten wir interessante neue Kontakte knüpfen, sowohl mit deutschen als auch mit internationalen Fachhändlern. Nun müssen wir die Entwicklung in den nächsten sechs Monaten abwarten, aber Wirth wird in jedem Falle wieder auf die GDS kommen”.
Daniel Figueiredo, Sales Export Executive von Sapatoterapia bestätigte: „Die GDS war ein absoluter Erfolg für meine Firma. Ich hatte sehr produktive und gute Gespräche, sowohl mit etablierten Kunden als auch mit potenziellen neuen Kunden." Laut Daniel Figueiredo hat er zudem eine große Order geschrieben und Kontakte zu Kunden z.B. aus Russland geknüpft. Er möchte zur nächsten Ausgabe der GDS definitiv wieder nach Düsseldorf kommen.

Die Analytikerin für Absatzförderung von Abicalçados, Patrícia Ledur, bestätigte, dass die Anzahl der deutschen Käufer, die während der GDS an brasilianischen Produkten interessiert waren weiter angestiegen ist. „Die Aussteller waren sehr zufrieden darüber sowie über die insgesamt guten Ergebnisse der GDS - Teilnahmen, welche sich somit für die Firmen gelohnt haben“. Darüber hinaus haben die brasilianischen Aussteller während der Messe wichtige Käufer aus anderen europäischen Ländern, sowie aus Russland auf ihren Ständen empfangen.

Aktionen
Für das Fachpublikum auf der GDS zeigten einige der brasilianischen Schuhspezialisten ihre Neuheiten nicht nur auf ihren Messeständen und in den Showcases auf der HIGHLIGHT-ROUTE in Halle 3, sondern auch in der HIGHSTREET—Show in der Halle 2, welche zum ersten Mal stattfand. Mit dabei waren Labels wie Beira Rio, Moleca, Piccadilly, Rider, Vizzano oder Zaxy.

An der GDS haben folgende Marken teilgenommen: Beira Rio, Cartago, Comfortflex, Grendha, Ipanema, Lilybi, Modare, Moleca, Molekinha, Piccadilly, Ramarim, Renata Mello, Rider, Sapatoterapia, Scarpinha, Suzana Santos, Via Scarpa, Vizzano, Whoop, Wirth und Zaxy.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.brazilianfootwear.com.br

Fotos:

http://NLSC.igedo-newsletter.de/BF0716/Showfotos.zip

http://NLSC.igedo-newsletter.de/BF0716/Showcase.zip

http://NLSC.igedo-newsletter.de/BF0716/Aussteller.zip

Pressekontakt:

press department Brazilian Footwear Germany
Christina Grell
PR Consultant
t +49.211.4396.386/f +49.211.4396.476
E-mail: grell@igedo.de

Firmenportrait:

Internationaler Messeveranstalter (Mode- und Lifestylemessen in Düsseldorf, Moskau und Almaty)

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.