Top-5-Aktien im Juli: Deutsche Bank an der Spitze

Veröffentlicht von: wikifolio Financial Technologies AG
Veröffentlicht am: 04.08.2016 16:48
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Meistgehandelte deutsche Aktien auf wikifolio.com

Wien (04. August 2016) - Die Deutsche Bank steigt mit 60 Prozent Kaufaufträgen an die Spitze des Rankings der beliebtesten Aktien auf der Social-Trading-Plattform wikifolio.com (http://www.wikifolio.com). Auch Automobilhersteller Daimler macht einen Platz gut und sichert sich Rang zwei. BASF landet auf Platz drei.

Commerzbank verdrängt Allianz vom vierten Platz der Wertung. Diese kann sich nicht im Ranking halten und wird durch Lufthansa auf Rang fünf ersetzt. Bei allen Werten überwiegen die Kaufaufträge.

"Die schwachen Zahlen der Commerzbank sowie das mögliche schwache Ergebnis der morgigen Zahlen der Deutsche Bank könnten in den nächsten Tagen zu einem interessanten Einstieg führen. Kauflimit für Deutsche Bank ist gesetzt", kommentiert Trader Momentumtrader1 seine Kaufabsicht auf wikifolio.com.

Daimler ist schon vier Monate in Folge im Ranking der beliebtesten Aktien vertreten. Trader Seb2207 erwähnt in seinem Kommentar mögliche Gründe für die Beliebtheit der Aktie: "Daimler schreibt in 2016 Rekordzahlen und das China-Geschäft läuft sehr gut. Den Tiefpunkt haben wir bereits bei 52 Euro gesehen. Wenn alles glatt läuft sehen wir hier in absehbarer Zeit wieder 2015er Kurse und vielleicht auch mehr."

Seit April 2015 veröffentlicht wikifolio.com Monat für Monat die meistgehandelten deutschen Aktien auf der Social-Trading-Plattform. Dafür werden sämtliche Kauf- und Verkaufsaufträge in den aktuell rund 14.300 publizierten wikifolios ausgewertet. Dabei handelt es sich um Musterdepots von privaten Tradern und professionellen Vermögensverwaltern. In über 4.800 wikifolios können Kapitalanleger auch investieren. Die zitierten Trader-Kommentare wurden auf wikifolio.com veröffentlicht.
***
Zeichen (inkl. Leerzeichen): 1.285
***
Kennzahlen (Stand: 03.08.2016):
Start der operativen Tätigkeit: 2011
Start der Online-Plattform: 2012
Gründer und Vorstand: Andreas Kern
Mitarbeiter: 35
Investierbare wikifolios: Über 4.800
Unique Visitors: Über 3,1 Mio.
Handelsvolumen: Über 8,8 Mrd. Euro
Zertifikate-Gebühr: 0,95 % p.a. (taggenaue Abrechnung)
Performancegebühr: 5-30 % vom Gewinn (High-Watermark-Prinzip)
Wesentliche Gesellschafter: Investorengruppe rund um Speed Invest GmbH, Österreich (30 %); VHB ventures, Deutschland (21 %); Andreas Kern, Gründer & CEO (15 %); Lang & Schwarz AG, Deutschland (5 %) ; Business Angels & Management (29 %)
Emissionshaus: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft
Listing Partner: Börse Stuttgart AG
Weitere Partner: S Broker AG & Co. KG, OnVista Media GmbH, Finanzen100 GmbH, comdirect bank Aktiengesellschaft, Consorsbank

Pressekontakt:

ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation
Dr. Michael Bürker
Hofer Straße 1 81737 München
089/6791720
info@commendo.de
www.commendo.de

Firmenportrait:

Über wikifolio.com: wikifolio.com ist die führende europäische Online-Plattform für Handelsideen von privaten Tradern und professionellen Vermögensverwaltern. Als einziger Anbieter ermöglicht sie Kapitalanlegern, über börsengehandelte Wertpapiere an der Wertentwicklung veröffentlichter Musterdepots zu partizipieren. 2016 wurde das Unternehmen mit dem European FinTech Award in der Kategorie "Persönliches Finanzmanagement" ausgezeichnet. wikifolio.com startete 2012 in Deutschland und trat 2013 in den österreichischen Markt ein. 2014 wurde das Finanz-Technologie-Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Seit 2015 ist die Plattform auch für Schweizer Kapitalanleger und Trader verfügbar. Vorstandsvorsitzender der wikifolio Financial Technologies AG ist Gründer Andreas Kern. Gesellschafter des Unternehmens sind u.a.: VHB ventures, die Beteiligungsgesellschaft der Verlagsgruppe Handelsblatt, das Emissionshaus Lang & Schwarz Aktiengesellschaft sowie das Venture Capital Unternehmen Speed Invest GmbH. wikifolio.com ist seit Mai 2016 auch Mitglied im Kommunikationsforum "Digital Banking" des Bundesverband deutscher Banken e.V.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.