Erfolgreiche Petition der Friedensfahrer für Frieden mit Russland

Veröffentlicht von: Rothfuß Consult
Veröffentlicht am: 05.08.2016 07:40
Rubrik: Recht & Politik


(Presseportal openBroadcast) - Bereits innerhalb des 1. Tages erzielte die von der Friedensfahrt Berlin - Moskau gestartete Petition über 800 Unterschriften

An der Petition, die am 3. August initiiert wurde und bis zum symbolträchtigen "Tag der deutschen Einheit" am 3. Oktober online unterschrieben werden kann, sollte sich jeder beteiligen und ein ganz persönliches Signal für eine friedliche Zukunft in Europa setzen.
www.openpetition.de/petition/online/frieden-mit-russland-ist-fuer-uns-unverzichtbar

"Durch das Unterzeichnen und Verbreiten der Petition können sich auch Menschen an unserer Friedensinitiative beteiligen, denen eine persönliche Mitfahrt nach Russland nicht möglich ist", erläutert Dr. Rainer Rothfuß. "Uns ist es ein Anliegen, den Menschen in Russland zu signalisieren, dass Frieden und Völkerfreundschaft für uns unverzichtbar sind. Wir tun das symbolisch mit unserer Fahrt, andere haben jetzt die Möglichkeit, das online kund zu tun."

Die gesammelten Unterschriften sollen sowohl den deutschen, österreichischen und schweizerischen Parlamenten und Regierungen als auch dem EU Parlament und der Europäischen Kommission übergeben werden.

Den vollständigen Petitionstext im Folgenden. Weitere Informationen zur Friedensfahrt findet man unter www.druschba.info sowie tagesaktuelle von den Etappen der Friedensfahrt auf Facebook unter www.facebook.com/druschba.paneurasia/

------------------------------------------------

Petition Frieden mit Russland

Wir Unterzeichner fordern den Bundestag und die Bundesregierung, sich dringend und massiv für die Wahrung des Friedens mit Russland einzusetzen, insbesondere durch...:

1. ...Unterlassung jeglicher militärischer Drohgebärden im Rahmen der NATO und EU, einschließlich der Erhöhung des Verteidigungsetats und der Stationierung rotierender Bundeswehr-Kontingente im Baltikum, um Vertrauen als Voraussetzung für Dialog wieder herzustellen;

2. ...Einladung Russlands zu Gesprächen auf höchster Regierungsebene, um Einigkeit über eine rasche Abschaffung der Wirtschaftssanktionen, eine Normalisierung der Beziehungen und eine Perspektive für regionale Kooperations- und Integrationsabkommen im paneurasischen Kontext herzustellen;

3. ...Einberufung einer paritätisch besetzten Historiker- und Expertenkommission, die den Konfliktgegenstand Ukraine, der den destruktiven Sanktionen und Aufrüstung auf beiden Seiten zugrunde liegt, transparent nach wissenschaftlichen Standards aufarbeitet und damit tendenziöse, irreführende mediale und politische Narrativen überflüssig macht;

4. ...Ausbau kultureller, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Formen der Zusammenarbeit mit Russland auf den Ebenen von Zivilgesellschaft, Medien und Politik, um Vertrauensbildung durch Dialog zu erzielen.

Wir Unterzeichner erinnern daran, dass es angesichts der leidvollen historischen Erfahrungen die erste Pflicht der politischen Repräsentanten Deutschlands ist, mit nichtmilitärischen Maßnahmen für Frieden und eine tragfähige Partnerschaft mit Russland zu sorgen. Für uns ist Frieden durch eine bis nach Russland erweiterte europäische Zusammenarbeit alternativlos.

Pressekontakt:

Rothfuß Consult
Rainer Rothfuß
Bayerstr. 11 88131 Lindau
01778940804
info@druschba.info
www.druschba.info

Firmenportrait:

Wer ein Zeichen für den Frieden setzen will, kann mitmachen.
als Teilnehmer
als Medienpartner
als finanzieller Sponsor
als Projektpartner
Wir freuen uns über jeden Unterstützer!

Für uns ist Frieden zwischen Deutschland und Russland und die Völkerfreundschaft mit den Russen alternativlos. In allen Ländern dieser Welt ...

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.