Alter raus, neuer rein: Beim Ofentausch darauf achten, welche Brennstoffe zugelassen sind

Veröffentlicht von: Rheinbraun Brennstoff GmbH
Veröffentlicht am: 08.08.2016 12:08
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Den Kaminofen flexibel nutzen - nach dem Motto: Erst Holz, dann Briketts!

Aufgrund des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (1.BImSchV) müssen bis Ende 2017 alle alten Kaminöfen, Kachelofeneinsätze sowie Heizkamine mit einer Typprüfung vor 1985 stillgelegt, nachgerüstet oder ausgetauscht werden, wenn sie die vorgegebenen Grenzwerte nicht erfüllen. Weitere Fristen stehen in den Jahren 2020 und 2024 an. Experten schätzen daher, dass in den kommenden acht Jahren über vier Millionen Feuerstätten erneuert werden müssen.

Der Ofentausch zahlt sich neben den Vorteilen für die Umwelt auch für den Käufer aus. Denn die Verbrennungstechnik hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht: Ein deutlich niedrigerer Brennstoffverbrauch dank höherem Wirkungsgrad hat Einsparungen von 30 Prozent und mehr zur Folge und führt zu geringeren Emissionen.

Sommermonate für den Ofentausch nutzen

Nicht zuletzt ist der Verbraucher gut beraten, beim Kauf eines neuen Ofens darauf zu achten, dass dieser nicht nur für Holz, sondern auch für Briketts aus Braunkohle geeignet ist. Das hat seinen Grund: Bewährt hat sich ein Brennstoff-Mix nach dem Motto "Erst Holz, dann Briketts!" Während Holzscheite schnell entflammen und den Ofen anheizen, haben sie einen schnellen Abbrand und müssen öfters nachgelegt werden. Hochwertige Briketts aus Braunkohle - wie jene der Marke "Heizprofi" - halten hingegen Glut und Wärme über Stunden, eventuell sogar die ganze Nacht.

Bei Fragen zum neuen Heizgerät sollte ein Gespräch mit dem Schornsteinfeger immer eingeplant werden. Er berät und informiert unabhängig zum Beispiel über die richtige Dimensionierung der Wärmeleistung. Obwohl für den Einbau eines neuen Kachelofens oder Heizkamineinsatzes meist nur ein bis zwei Tage benötigt werden, ist eine Modernisierungsmaßnahme außerhalb der Heizsaison empfehlenswert. Denn in den Sommermonaten lässt sich alles in Ruhe planen und auch Ofensetzer sowie Heizungsbauer haben hier eher Termine frei als in den hektischen Herbst- und Wintermonaten.

Mehr dazu auch unter www.feuerabend.com

Pressekontakt:

Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190 50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
info@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.info

Firmenportrait:

Die RV Rheinbraun Handel- und Dienstleistungen GmbH ist eine 100%ige Tochter der RWE Power AG. Unter dem Dach der Holding bildet die Rheinbraun Brennstoff GmbH die Vertriebsgesellschaft für Kohlenstoffe jeder Art. Basis sind Braunkohle aus eigener Förderung bei RWE Power AG sowie Steinkohle der RAG Verkauf GmbH.

Unsere Kunden sind Betreiber von Prozessfeuerungsanlagen im Bereich Steine und Erden, Energieversorgungsunternehmen, kommunale wie industrielle Energieerzeuger und -verwender für Sonderkohlenstoffe in Chemie, Metallurgie und Umweltschutz.

Den Privathaushalt beliefern wir ganzjährig mit einem Festbrennstoffsortiment, bestehend aus Briketts, Koks, Kohle, Holzprodukten, Grillkohle sowie verschiedenen Steine- und Erden-Produkten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.