Macht Webcam-Hackern das Leben schwer: der erste Philips Monitor mit Popup-Webcam

Veröffentlicht von: MMD
Veröffentlicht am: 12.08.2016 15:56
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) -

- Top-Design: erstes Modell professioneller Philips Monitore mit einem fast randlosen Gehäuse an drei Seiten
- Erster in einer Serie von Monitoren mit Webcam, die nur zum Vorschein kommt, wenn man sie benötigt
- Nachhaltig und ökologisch mit PowerSensor

Amsterdam, 12. August 2016 - Hacker werden immer erfinderischer und das Bewusstsein vieler Nutzer für potentielle Gefahren durch Webcams wächst. Aus diesem Grund hat MMD, führendes Technologieunternehmen und Markenlizenzpartner für Philips Monitore, das erste Philips Display mit einer integrierten Kamera entwickelt, die sich bei Nichtgebrauch einfach im Displayrahmen verbergen lässt. Das neue 68,5 cm (27") große Display Philips 272B7QPTKEB, das im August erscheinen wird, verbindet diese zusätzliche Sicherheit mit einer exzellenten Displayleistung: Kristallklare Bilder dank Quad-HD-Auflösung, extra weite Betrachtungswinkel dank IPS-Displaytechnologie, USB 3.0 für einen schnelleren Datenaustausch und PowerSensor-Technologie für einen geringeren Energieverbrauch. Weitere Monitore mit Popup-Webcam folgen im Laufe des Jahres, darunter ein 24-Zöller (60,5 cm) und ein Modell mit UHD-Auflösung.

Mehr Sicherheit für Büro-Webcams
Webcams sind im Alltag immer häufiger im Einsatz, um mit Kollegen und Geschäftspartnern auf der ganzen Welt in Verbindung zu bleiben, ohne Tausende von Flugmeilen hinter sich zu lassen. Jedoch kann jede dieser Kameras theoretisch auch unfreiwillige Einblicke ins Unternehmen ermöglichen, wenn Hacker sich Zugriff zum System verschaffen. "Immer mehr Anwender entwickeln ein stärkeres Bewusstsein für potentielle Sicherheitsrisiken bei der Arbeit am Computer. Vielen von ihnen wäre es deshalb lieber, dass ihre Webcam nicht den ganzen Tag auf den Schreibtisch gerichtet ist", sagt Albert Ulfman, Product Manager Philips Monitore Europa bei MMD. "Die neue Webcam beim Philips 272B7QPTKEB ist unsere Antwort auf diese Bedenken. Die Kamera lässt sich einfach herausfahren, wenn sie für Meetings gebraucht wird, und anschließend einfach wieder ins Gehäuse hineindrücken, wenn sie nicht mehr benötigt wird".

Genauso wie andere Philips Monitore für professionelle Anwender bietet das neue Display viele weitere Features. Mit seinen 27" passt er auf jeden Schreibtisch. Dank dem superschmalen Bildschirmrahmen kann der Nutzer sich noch besser auf das angezeigte Bild konzentrieren, und auch mehrere Monitore lassen sich dadurch noch besser nebeneinander stellen. Die Bildqualität ist dank der Quad-HD-Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln einwandfrei. Sie ermöglicht gestochen scharfe Bilder, die über schnelle Schnittstellen wie zum Beispiel DisplayPort und HDMI flüssig zugespielt werden können. Das Modell unterstützt außerdem "Daisy Chaining": die Fähigkeit, mehrere Displays gleichzeitig zu verwenden, indem diese einfach per DisplayPort-Kabel miteinander verbunden werden, anstatt jedes einzelne mit dem Computer zu verbinden und einzeln zu konfigurieren. Ein wesentlicher Vorteil von mehreren Monitoren ist eine gesteigerte Produktivität mit reibungslosem Multitasking.

Umweltfreundliche Produktivität
Der Philips 272B7QPTKEB zeigt außerdem einmal mehr das Engagement von MMD, Produktivität mit Nachhaltigkeit zu verbinden. Er ist mit innovativen Sensoren ausgestattet, die den Stromverbrauch so gering wie möglich halten. Der PowerSensor merkt zum Beispiel, ob der Monitoranwender am Platz ist oder nicht. Er verringert automatisch die Bildschirmhelligkeit, sobald sich der Nutzer vom Monitor entfernt. Allein dieses Feature kann die Energiekosten um 80% reduzieren und die Lebensdauer des Displays verlängern. Das Gehäuse wurde außerdem ohne bromierte Flammschutzmittel und zu 85 % aus wiederverwerteten Kunststoffen gefertigt. Das macht den Monitor zu einem wahrhaft umweltfreundlichen Display.
Der neue Philips 272B7QPTKEB wird noch im August im Handel erhältlich sein. Die UVP beträgt 720 EUR (CHF 769).

Weitere Information zu Philips Monitoren: www.philips.com/monitors

Pressekontakt:

united communications GmbH
Peter Link
Rotherstraße 19 10245 Berlin
+49 30 78 90 76 - 0
Philips.Displays@united.de
http://www.united.de

Firmenportrait:

Über MMD
MMD wurde 2009 durch einen Lizenzvertrag mit Philips als hundertprozentige Tochter von TPV gegründet. MMD vermarktet und vertreibt ausschließlich Displays der Marke Philips.
Durch die Kombination des Markenversprechens von Philips mit der Kompetenz von TPV in der Displayfertigung nutzt MMD einen schnellen und zielgerichteten Ansatz, um innovative Produkte auf den Markt zu bringen. MMD bedient die Märkte in Westeuropa von seinem europäischen Hauptquartier in Amsterdam und verfügt über eine Dependance in Prag für den osteuropäischen Markt und die GUS. Dank seines Netzwerks lokaler Vertriebspartner arbeitet MMD mit allen bedeutenden europäischen IT-Distributoren und Fachhändlern zusammen. Die Design- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens befindet sich in Taiwan. www.mmd-p.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.