Neue Wärmelösungen für Wohngebäude

Veröffentlicht von: Supress
Veröffentlicht am: 15.08.2016 10:48
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) - Haustechnik-Zentrale statt klassischer Zentralheizung

sup.- Für den Wärmekomfort in den eigenen vier Wänden steht Hausbesitzern heute eine wesentlich größere Geräteauswahl zur Verfügung als noch vor einigen Jahren. Während es früher bei der Planung einer klassischen Zentralheizung meistens nur um die Frage ging, ob sie mit Gas oder mit Öl betrieben werden soll, ist die Palette der Wärmeerzeuger mittlerweile um mehrere besonders energieeffiziente Varianten angewachsen. So nutzen z. B. Wärmepumpen die überall verfügbare Umgebungswärme und Solarkollektoren sammeln längst nicht nur an Sommertagen die Strahlung der Sonne. Als noch schonender für Umwelt und Haushaltskonto erweisen sich gebäudetechnische Lösungen, die zusätzlich die Wohnraumlüftung in das System der Wärmeerzeugung mit einbeziehen. Das macht Sinn, weil viele zeitgemäße Lüftungsgeräte über die Funktion der Wärmerückgewinnung verfügen: Die Wärme der verbrauchten Raumluft wird nicht einfach ins Freie abgegeben, sondern bei Bedarf über einen Wärmetauscher auf die einströmende Frischluft übertragen. Bis zu 95 Prozent der früher ungenutzten Wärmepotenziale aus der Abluft können auf diese Weise wieder für Heizungsaufgaben verwertet werden.

Die so genannte kontrollierte Wohnraumlüftung für konstanten Luftaustausch ist eine effektive Schutzmaßnahme gegen Feuchteschäden, Schimmelbildung und belastetes Raumklima. Gerade weil die Gebäudehüllen heute aus Gründen der Energieeinsparung und des Klimaschutzes immer dichter werden, gewinnt dieses Lüftungskonzept an Bedeutung. Es liegt deshalb nahe, Lüftungsgerät und Wärmeerzeuger zu einer technischen Einheit zu verbinden, die durch eine gemeinsame Regelung das gesamte Effizienzpotenzial voll ausspielt. Der Systemanbieter Wolf Heiz- und Klimatechnik (http://www.wolf-heiztechnik.de) (Mainburg) hat diesen Gedanken konsequent umgesetzt und aus der technischen auch eine optische Einheit gemacht: eine Haustechnik-Zentrale, deren Komponenten in Design, Ausmaß und Funktionalität optimal aufeinander abgestimmt sind. Dabei wird ein Comfort-Wohnungs-Lüftungsgerät in kompakter Standausführung wahlweise mit einer Gas-Brennwertzentrale, einem Öl-Brennwertkessel oder mit einer Split-Luft/Wasser-Wärmepumpe kombiniert (www.wolf-heiztechnik.de). Bei der Wärmepumpen-Variante gibt es ein Außenmodul für die luftführenden Funktionen, damit das in die Haustechnik-Zentrale integrierte Innenmodul seine Heiz-, Kühl- und Warmwasseraufgaben extrem geräuscharm erfüllen kann. Der Nutzer hat die Funktionsvielfalt der Geräte-Kombi über ein gemeinsames Bedienmodul im Griff, mit einer LAN/WLAN-Schnittstelle auch jederzeit über eine Smartphone-App.

Pressekontakt:

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Firmenportrait:

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.