Fernsehen entzündet Kinder

Veröffentlicht von: Supress
Veröffentlicht am: 15.08.2016 11:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Sitzende Lebensweise verschlechtert Gefäßdurchblutung

sup.- Kinder, die viel fernsehen bzw. einen sitzenden Lebensstil pflegen, weisen erhöhte Biomarker für Entzündungen auf sowie eine schlechtere Gefäßdurchblutung (Endothelfunktion). Das berichtet das lifestyle-telegramm (http://www.lifestyle-telegramm.de) (www.lifestyle-telegramm.de), das wissenschaftliche Erkenntnisse zum Lebensstil auswertet, unter Berufung auf eine Gemeinschaftsstudie von australischen und kanadischen Forschern. Die Untersuchung an 164 Kindern im Alter von sieben bis zehn Jahren zeigte, jede zusätzliche Stunde pro Woche mehr Fernsehkonsum lässt das C-reaktive Protein im Körper um 4,4 Prozent ansteigen. Bedenklich: Selbst alle fünf- bis zehnminütigen Sitzperioden ergaben eine fast schon signifikante Erhöhung der Entzündungsparameter. Frühere Studien haben umgekehrt bereits bestätigt, dass körperliches Training der koronaren Endothelfunktion zu Gute kommt.

Pressekontakt:

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Firmenportrait:

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.