AdWords News: Jetzt schnell sein und von den neuen erweiterten Google Textanzeigen profitieren!

Veröffentlicht von: cytrus GmbH
Veröffentlicht am: 16.08.2016 11:08
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Die Google-AdWords-Anzeigenformate werden größer! Für Sie heißt das - Mehr Gestaltungsspielraum und deutlich mehr Präsenz bei Google. Was sich durch das neue Anzeigenformat ändert und warum Sie dieses nutzen sollten!

Das gab´s noch nie! Google ändert seit dem AdWords Start im Jahr 2000 jetzt erstmalig grundlegend das Anzeigenformat der klassischen AdWords Standard-Textanzeigen. Bis dato bestand eine Textanzeige aus einem max. 25 Zeichen langen Anzeigentitel, einer 2-zeiligen Beschreibung mit jeweils 35 Zeichen und der angezeigten URL der Zielseite.

Wie sehen die neuen Google-Textanzeigen aus?

Durch die neuen sogenannten Expanded Text Ads (ETA) wird der Anzeigentitel deutlich erweitert - auf 2 mal 30 Zeichen. Weil der Anzeigentitel auf Smartphones jetzt zweizeilig angezeigt wird und auf Tablets und Desktop-PCs einzeilig, ist das neuen Anzeigenformat besonders für die Anzeigenschaltung auf Mobilgeräten optimiert. Damit reagiert Google auf die zunehmende Zahl mobiler Suchanfragen.

Der Anzeigentext, der für detailliertere Beschreibungen genutzt wird, hat sich ebenfalls auf 80 anstatt 70 Zeichen erweitert. Auch die angezeigte URL hat sich verändert. Diese war bisher bedingt anpassbar, jetzt generiert sich diese URL automatisch aus der hinterlegten Ziel-URL der Anzeige und zeigt 2 optionale Pfadfelder, die mit bis zu 15 Zeichen verwendet werden können.

Mehr Zeichen. Mehr Präsenz. Mehr Gestaltungsspielraum.

Die Vorteile durch die größeren Google-Anzeigen liegen auf der Hand. Die neuen Textanzeigen bieten fast 50% mehr Platz, um Produkte und Dienstleistungen hervorzuheben, detaillierter zu beschreiben und Vorteile oder Alleinstellungsmerkmale zu präsentieren. Erste Testergebnisse zeigen, dass sich die stärkere Präsenz positiv auf die Click-Through-Rate (CTR) der Anzeigen auswirkt. Des Weiteren testet Google laufend daran, die bezahlten Suchergebnisse noch stärker in die organischen Suchergebnisse einzubinden. So fällt dem Internetnutzer kaum noch auf, ob es sich um ein organisches oder bezahltes Suchergebnis handelt, was sich wiederum positiv auf die Klickzahlen auswirkt.

Warum Sie JETZT reagieren sollten

Wenn Sie bereits Google AdWords-Textanzeigen für Ihr Unternehmen nutzen, sollten Sie jetzt schnellstmöglich reagieren, weil sich Ihre bestehenden Textanzeigen nicht automatisch auf das neue Anzeigenformat umstellen. Durch eine schnelle Umstellung können Sie Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus sein und von den Vorteilen der stärkeren Sichtbarkeit in Suchmaschinen stark profitieren!

Achtung! Bis zum 26. Oktober 2016 sollten Sie Ihre Google AdWords-Anzeigen umgestellt haben

Laut Google können die klassischen Textanzeigen noch bis zum 26. Oktober 2016 ohne Einschränkungen genutzt werden. Ab diesem Tag, werden die bisherigen Standard-Textanzeigen zwar noch in den Suchergebnissen ausgeliefert, aber es können keine neuen Standard-Textanzeigen erstellt werden und bestehende Textanzeigen können nicht mehr bearbeitet bzw. optimiert werden. Dies würde vermutlich den Erfolg Ihrer Kampagne deutlich schwächen und einige Klicks einbüßen.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre bestehenden Adwords-Kampagnen schnellstmöglich auf die neuen Expanded Text Ads (ETA) umzustellen, um schon jetzt von dem Vorteil der größeren Google-Anzeigen zu profitieren.

Pressekontakt:

cytrus GmbH
Gudrun Egbert
Neuer Graben 22 49074 Osnabrück
0541335060
info@cytrus.de
www.cytrus.de

Firmenportrait:

cytrus ist eine Multimediaagentur aus Osnabrück mit Fokus auf Neue Medien.
Ob Website, App, Webanwendung, Messetouchscreen, Präsentation oder Intranet - wir realisieren Ihr Projekt.

Unser Fokus liegt derzeit auf den Online-Medien sowie der Entwicklung von Web-Apps und mobilen Apps. Die beleben wir mit Techniken wie CSS, HTML5, JavaScript/jQuery, PhoneGap mit jQuery Mobile, TYPO3, FLOW3 und Extbase

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.