Auf Nummer sicher: Lebensmittel richtig kennzeichnen

Veröffentlicht von: Allen Coding GmbH
Veröffentlicht am: 16.08.2016 16:08
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - 3 Tipps für mehr Sicherheit bei der Lebensmittelkennzeichnung

In der Lebensmittelindustrie bestehen natürlich gesetzliche Kennzeichnungspflichten. Aber auch die Verbraucher stellen hohe Ansprüche im Hinblick auf biologische bzw. ökologische Erzeugung, Nachhaltigkeit und Gesundheit. Deshalb müssen Lebensmittelhersteller Produktinformationen - wie z.B. Inhaltsstoffe, Füllmenge, Ursprungsort und Verarbeitungswege - zuverlässig auf der Verpackung sichtbar machen. Die Lebensmittelkennzeichnung (http://www.allencoding.de/sLP-Leitfaden-Sicherheit) darf aber die Qualität der Nahrungsmittel zu keiner Zeit beeinträchtigen. Werden Lebensmittel falsch gekennzeichnet oder bei der Bedruckung verunreinigt, kann das unangenehme rechtliche und wirtschaftliche Folgen für das Unternehmen haben. Allen Coding, Hersteller und Entwickler von Lösungen für Drucksysteme in Verpackungslinien, gibt daher drei Tipps, wie Produzenten die Kennzeichnung Ihrer Lebensmittel sicher gestalten können. Die Tipps sind ein Auszug aus dem Leitfaden "Mehr Sicherheit bei der Lebensmittelkennzeichnung", der unter http://www.allencoding.de/sLP-Leitfaden-Sicherheit zum kostenfreien Download zur Verfügung steht.

Tipp 1: Wählen Sie einen industrietauglichen Drucker.
Ein Drucker für die Lebensmittelkennzeichnung sollte sich nicht nur für den Einsatz in industriellen Umgebungen eignen, er muss auch reinigungsfreundlich sein, um den Hygieneanforderungen in der Lebensmittelindustrie gerecht zu werden. So lässt sich das Risiko von Defekten, Fehldrucken oder einem Verschmieren des aufgebrachten Druckbilds erheblich reduzieren.

Tipp 2: Betreiben, reinigen und warten Sie den Drucker vorschriftsmäßig.
Nur eine regelmäßige Reinigung und Wartung kann Defekten vorbeugen und somit Reparatur- und Produktionsausfall-Kosten vorbeugen. Zudem sollten Sie ausschließlich originales Verbrauchsmaterial, wie etwa Tinte oder Farbbänder, verwenden, um einen sauberen und fehlerfreien Druck zu gewährleisten.

Tipp 3: Beugen Sie Bedienfehlern und unbefugter Nutzung vor.
Grundsätzlich sollte der Drucker leicht zu bedienen bzw. zu steuern sein. Die automatisierte Anbindung einer Datenbank mit Druckbildern und Daten aus dem Warenwirtschaftssystem ist ebenso sinnvoll wie eine Benutzerverwaltung mit Passwortschutz. So können Produktionsmitarbeiter weder willentlich noch aus Versehen Druckeinstellungen verändern oder Fehleingaben machen.

Pressekontakt:

Möller Horcher Public Relations GmbH
Julia Schreiber
Heubnerstr. 1 09599 Freiberg
+49 (0)3731/2070-915
julia.schreiber@moeller-horcher.de
http://www.moeller-horcher.de

Firmenportrait:

Die Allen Coding GmbH mit Sitz in Würzburg (www.allencoding.de) ist Entwickler, Hersteller und Exklusivdistributor von industriellen Kennzeichnungssystemen. Das Unternehmen entwickelt und produziert seit 1989 Kennzeichnungslösungen in Verpackungslinien. Dazu gehören Drucksysteme und Softwarelösungen im Heißpräge-, Thermotransfer- und InkJet-Bereich sowie elektrische Etikettiersysteme zum Bedrucken, Beschriften, Kennzeichnen und Etikettieren von Produkten und Verpackungen. Damit unterstützt Allen Coding Produktionsunternehmen in den Bereichen Produktrückverfolgung und Produktionssicherheit.

Allen Coding gehört zur ITW Group. ITW beschäftigt in 840 dezentralen Geschäftseinheiten in über 50 Ländern etwa 48.000 Mitarbeiter und erzielte 2015 einen Umsatz von 13,4 Mrd. US Dollar. Im Jahr 1912 gegründet liegt das Erfolgsgeheimnis des Konzerns in seiner über 100-jährigen Geschichte stets darin, dank der hohen technischen Fertigkeiten seiner Mitarbeiter für seine weltweiten Schlüsselkunden Produkte mit einem hohen Zusatznutzen anbieten zu können. Erreicht wurde dies auch durch eine weltweite Ausweitung der Geschäfte sowie durch Akquisitionen, die es ermöglichten, die ITW-Produktpalette sinnvoll abzurunden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.