TV-Wartezimmer unterstützt Kampagne der Felix Burda Stiftung

Veröffentlicht von: TV-Wartezimmer® GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 18.08.2016 10:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Darmkrebsmonat März 2016

"Tick tack, tick tack - Tot!" - die Pointe des viralen Videos, das die Felix Burda Stiftung dieses Jahr im Rahmen des Darmkrebsmonat März präsentiertem ist schockierend und treffend zugleich. Ein Kinderchor singt über den ganz normalen deutschen Alltag. Für alles ist Zeit da. Nur für eins nicht: Die Darmkrebsvorsorge.

Die Kampagne, die auch in Print und Hörfunk gespielt wurde, hat das Ziel, eine konkrete Botschaft zu vermitteln: Nimm dir die Zeit, zur Darmkrebsvorsorge zu gehen. Zu diesem Zweck wurden polarisierende und zum Teil provokative Hörfunk-Spots, Print-Bilder und besagter TV-Sport gespielt.

Dieses Jahr verzichtete die Felix Burda Stiftung bewusst auf den Einsatz von Prominenten in ihren Werbeclips, Funkspots und Print-/Online-Anzeigen. Stattdessen schaffte es die Stiftung Verlage, Fernsehsender, Hörfunkstationen und Online-Portale als Partner zu gewinnen. Die schalteten die Kampagnen-Spots und -Bilder während des Darmkrebsmonats pro bono und erreichten damit mehrere tausend Menschen.

Auch das Freisinger Unternehmen TV-Wartezimmer unterstützte die Kampagne und spielte den Spot rund 81.300 im TV-Wartezimmer Netzwerk. Dadurch konnte das Unternehmen die Zielgruppe direkt dort erreichen, wo es entscheidend ist: Beim behandelnden Arzt.

Insgesamt konnten 4.700 Ausstrahlungen im Radio, 4.500 Spot-Schaltungen im Fernsehen sowie 421 Anzeigen im Printbereich geschaltet und auf diese Weise 68 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren erreicht werden.

Jährlich sterben allein in Deutschland rund 26.000 Menschen an den Folgen von Darmkrebserkrankungen. Mit der Früherkennung kann die Krebserkrankung jedoch frühzeitig ausgemacht und rechtzeitig bekämpft werden. Um die Bevölkerung auf das Problem der Vorsorge-Verweigerung aufmerksam zu machen, organisiert die Felix Burda Stiftung seit 2002 jedes Jahr den Darmkrebsmonat März.

Pressekontakt:

TV-Wartezimmer® GmbH & Co. KG
Frauke Rösl
Raiffeisenstr. 31 85356 Freising
0049 - 8161 - 49 09-45
Frauke.Roesl@tv-wartezimmer.de
www.tv-wartezimmer.de

Firmenportrait:

TV-Wartezimmer® wurde 2003 von Markus Spamer in Freising, nördlich von München, gegründet und ist mit mittlerweile über 7.000 installierten Systemen in Wartezimmern von Arztpraxen und Kliniken europäischer Marktführer in der Patientenaufklärung und -information. Zahlreiche Kooperationen mit Berufs- und Fachverbänden, Kammern und Ärztenetzen ebenso wie unabhängige Studien und Zertifizierungen belegen die Kompetenz des Unternehmens sowie den Nutzen für Patienten und Ärzte.
Weitere Informationen unter www.tv-wartezimmer.de und www.tv-wartezimmer.at

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.