LOXX ist neues VTL-Hub für Frankreich

Veröffentlicht von: VTL Vernetzte-Transport-Logistik GmbH
Veröffentlicht am: 19.08.2016 11:48
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) - Stückgutkooperationen strukturiert um

Fulda / Gelsenkirchen - Seit Anfang August fungiert das LOXX Logistikzentrum in Gelsenkirchen als VTL-Hub für alle Sendungen nach Frankreich. Der Grund für diese Umstrukturierung innerhalb des VTL-Stückgutnetzwerkes ist denkbar einfach. Mit dem neuen Frankreich-Hub entstehen für die VTL-Partner zahlreiche Vorteile: Deutlich kürzere Laufzeiten durch 7 eigene Direkt-Verkehre, die Reduzierung von Fehlerquellen und ganz besonders die schnelle Bereitstellung von Informationen zum Sendungsverlauf in deutscher Sprache.

Dieser deutlich verbesserte Service ist möglich, da LOXX gemeinsam mit qualitätsbewussten Partnerunternehmen in Frankreich ein starkes, flächendeckendes Stückgut-Netzwerk aufgebaut hat. 7 eigene Direkt-Verkehre mit größtenteils täglichen Abfahrten unterhält das mittelständische Unternehmen ab Gelsenkirchen in die Ballungsräume um Paris, Lille, Strasbourg, Lyon, Nantes, Nmes und Bordeaux. So gelangen pro Monat rund 2.000 Sendungen ab Gelsenkirchen fast direkt an die Türen der französischen Empfänger.
"Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Partnerunternehmen vor Ort mit demselben Qualitätsanspruch ans Werk gehen wie wir", so Geschäftsführer Alexander Brockt, "Nur mit solchen Partnern ist es möglich, auch IT-seitig beste Dienstleistungen zu erbringen, einen schnellen Flow-of-Information zu gewährleisten und Sendungsinformationen allen Beteiligten zeitnah zur Verfügung zu stellen."

Die Nachfrage nach einem verbesserten Flow-of-Information habe auch die Mitglieder des VTL-Netzwerks umgetrieben, nun sei diesem Anspruch genüge getan. Und VTL-Geschäftsführer Andreas Jäschke ist sicher, dass die Mengen nach Frankreich nun gemeinsam ausgebaut werden können: "Kurzfristig streben wir 500, mittelfristig sogar 1000 Sendungen mehr, pro Monat, an."

Bislang sind die Sendungen der Stückgutkooperation VTL an ein Zentrallager in Frankreich geliefert worden, erst von dort aus gelangten sie unter mehrmaligem Umschlagen der Ware in ihre Destinationsgebiete und zum Empfänger. Dank der Direkt-Verkehre ab Gelsenkirchen werden die Sendungen deutlich seltener umgeschlagen, was eine Reduzierung der Fehlerquellen entlang der Transportkette bedeutet. Darüber hinaus können VTL-Partner nun auch klassisches, unpalettiertes Stückgut, Langgut und auch Kleinstsendungen zu attraktiven 100kg-Sätzen ins VTL-Netzwerk einspeisen. Gefahrgut- und Hebebühnenzustellungen, Zustellung-nach-Avis usw. sind ohnehin flächendeckend im LOXX Leistungsportfolio für Frankreich enthalten.
Da LOXX bereits seit mehreren Jahren das Regional-Hub-West (Rhein/Ruhr) der VTL ist, ergeben sich hier weitere Synergien und Verbesserungen im operativen Ablauf.

Bildquelle: VTL Vernetzte-Transport-Logistik GmbH

Pressekontakt:

HERZIG Marketing Kommunikation GmbH
Heike Herzig
Hansaring 61 50670 Köln
+49 (0)2234 989905-0
hh@herzigmarketing.de
http://www.herzigmarketing.de

Firmenportrait:

Über VTL Vernetzte-Transport-Logistik GmbH

"the CargoFamily" VTL wurde 1998 gegründet und ist eine führende Stückgutkooperation und Anbieter europaweiter Logistiklösungen. Von Fulda aus vernetzt VTL über 130 mittelständische Cargo-Unternehmen zu einem umfassenden und intelligenten, durch modernste IT unterstützten Transport-Service.

Die CargoFamily punktet durch die gute Zusammenarbeit ihrer rund 113 Mitarbeiter in Fulda sowie den Zusammenhalt zwischen allen Systempartnern. Das Zentral-HUB in Fulda und die Regional-HUBs West, Nord und Süd sind mit schnellen Direktverkehren vernetzt und transportieren das Stückgut im 24/48-Stundentakt im Nachtsprung. Mit den Systempartnern "vor Ort" bietet VTL den individuellen Service eines regionalen Anbieters, plus europaweite Logistiklösungen eines flächendeckenden Netzwerkes. So wird aus der Vielzahl regionaler Leistungen in über 28 Ländern ein umfassendes Supply Chain-Angebot.

Als erstes Stückgutsystem verfügt VTL seit Mai 2011 über einen TÜV-zertifizierten CO2-Network Carbon Footprint, den NCF, bei dessen Ermittlung auch Nicht-Transportprozesse, CO2-Äquivalente und Vorketten berücksichtigt wurden. Seit August 2011 setzt das Netzwerk seine Standard-Sendungstabelle ein, welche Durchschnittswerte der CargoFamily enthält und somit das Ablesen von CO2-Emissionen für Sendungen ermöglicht.

Das VTL-Symbol sind die Erdmännchen: Diese agilen Säugetiere aus dem südlichen Afrika sind zu aufmerksamkeitsstarken Sympathieträgern geworden, die Tag für Tag bei über 6.000 Sendungen für die Systempartner und die VTL-Kooperation werben.

Mit 1,57 Millionen Sendungen und einem Gesamtgewicht von rund 560.000 Tonnen erzielte die Kooperation 2015 einen Umsatz von knapp 65 Millionen Euro.

https://www.vtl.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.