Auswirkungen der Digitalisierung auf Unternehmenssteuerung und Controlling

Veröffentlicht von: Horváth AG
Veröffentlicht am: 23.08.2016 09:56
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - 30. Stuttgarter Controller-Forum am 20. und 21. September 2016

Die Digitalisierung führt in zahlreichen Unternehmen und öffentlichen Organisationen zu signifikanten Veränderungen - die "Digitale Transformation" steht für viele ganz oben auf der Agenda. Im Rahmen des 30. Stuttgarter Controller-Forums am 20. und 21. September 2016 erläutern mehr als dreißig Controlling- und Finance-Experten die Möglichkeiten der Digitalisierung und stellen Best Practices aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlichem Sektor vor. Zudem diskutieren Konferenzteilnehmer und Referenten verschiedene Themen in interaktiven Dialogen und tauschen sich auch abseits der Vorträge aus. Veranstalter ist die Horváth Akademie, der Weiterbildungsanbieter der Horváth & Partners-Gruppe.

Am ersten Konferenztag erwarten die Teilnehmer Vorträge zu den Schwerpunkten "Neue Geschäftsmodelle und Controlling", "Big Data & Analytics", "Industrie 4.0" sowie "Public Management". So wird etwa Karl Schregle, Vice President und Leiter Vertriebscontrolling Mercedes-Benz Cars, über die "Digital Planning Transformation" bei der Daimler AG berichten. Zudem gibt Dr. Jörg Engelbergs, Vice President Controlling bei der Zalando SE, einen Einblick in die Einbindung von Big Data und Predictive Analytics in die Steuerung von Europas führender Online-Plattform. Außerdem erläutert Stefan Krebs, CIO des Innenministeriums Baden-Württemberg, die Chancen und Herausforderungen von E-Government im drittgrößten deutschen Bundesland.

Der zweite Konferenztag ist u. a. von Themen wie "Controlling auf dem Weg zur Digitalisierung" und "Software Lösungen für die digitale Steuerung" geprägt. Emese Weissenbacher, Chief Financial Officer bei der MANN+HUMMEL Group, befasst sich mit Controlling Ansätzen zur Komplexitätsreduzierung in einem dynamischen Marktumfeld. Und Sabine Urban, Head of Corporate Controlling, Accounting und M&A bei der BSH Hausgeräte GmbH, berichtet davon, wie das Management Reporting mit S/4 durch Standardisierung und Harmonisierung von internem und externem Rechnungswesen vereinfacht wurde.

Am Nachmittag betrachtet Dr.-Ing. Stefan Aßmann, Leiter Innovation Cluster Connected Industry bei der Robert Bosch GmbH, die Industrie 4.0, die bei Bosch bereits zur Realität geworden ist. Im Anschluss spricht Prof. Dr. rer. nat. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster über die künstliche Intelligenz als Speerspitze der Digitalisierung. Prof. Wahlster leitet das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz und wird als einer der Väter von Industrie 4.0 betrachtet. 2011 erhielt er mit dem "Deutschen Zukunftspreis" als erster Informatiker die höchste deutsche wissenschaftliche Auszeichnung.

Neben hochkarätigen Vorträgen können die Teilnehmer der Veranstaltung mit den Referenten in interaktiven Dialogen Themen wie "Digital Controlling & Simple Finance unter dem Einsatz von SAP HANA" diskutieren. Zudem wird ein außergewöhnlicher Gast erwartet: Der humanoide Roboter Pepper, der an Bord der AIDA Kreuzfahrtschiffe die Passagiere unterstützt und umsorgt. Pepper erkennt grundlegende menschliche Emotionen und reagiert proaktiv auf diese.

Auch in diesem Jahr werden im Rahmen des Stuttgarter Controller-Forums zwei Preise von der Peter Horváth-Stiftung verliehen: Der Peter Horváth-Dissertationspreis zeichnet die beste wissenschaftliche Arbeit im Controlling aus. Der Green-Controlling-Preis honoriert Praxislösungen, die Controlling und Nachhaltigkeit verbinden und wurde in den vergangenen Jahren bereits an Controlling-Teams von Unternehmen wie Stabilo, Deutsche Post oder Deutsche Telekom verliehen.

Das ausführliche Konferenzprogramm, dem Sie alle Referenten und Vorträge entnehmen können, finden Sie unter www.controller-forum.com.

Über die Horváth-Akademie
Die Horváth Akademie bietet Weiterbildungsangebote für Experten und Manager mit Fokus auf Themen wie Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung. Zu den wichtigsten Angeboten zählen das Zertifikatsprogramm Horváth-Controller-Kolleg (HCK) und das Stuttgarter Controller-Forum (SCF). Alle Veranstaltungen verbinden fachliche Expertise aus der Praxis mit State-of-the-Art-Erkenntnissen aus der Wissenschaft. Der didaktische Ansatz reicht von konventionellen bis zu neuen Lernformaten und -inhalten, die stets umsetzungsorientiert vermittelt und nachhaltig im Unternehmen verankert werden.

Pressekontakt:

Horváth AG
Jana Schuppel
Phoenixbau, Königstraße 5 70173 Stuttgart
0711 66919-3311
presse@horvath-partners.com
http://www.horvath-partners.com

Firmenportrait:

Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 600 hochqualifizierte Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Ungarn, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Mitgliedschaft in der internationalen Beraterallianz "Cordence Worldwide" unterstützt die Fähigkeit, Beratungsprojekte in wichtigen Wirtschaftsregionen mit höchster fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der lokalen Gegebenheiten durchzuführen.

Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners sind Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung - für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche Strategie, Innovation, Organisation, Vertrieb, Operations, Controlling, Finanzen und IT. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Deshalb begleitet Horváth & Partners seine Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.