Blitzeis im Sommer!

Veröffentlicht von: Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF)
Veröffentlicht am: 23.08.2016 14:08
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Coole Eis-Rezepte - natürlich mit Saft

Der Sommer 2016 ist leider sehr unbeständig. Ein stabiles Sommerhoch hat es bisher nicht gegeben. Doch in den nächsten Tagen dürfen wir uns wieder über hochsommerliche Temperaturen, viel Sonne und gute Laune freuen. Jetzt heißt es spontan sein, zum Beispiel wenn es um eiskalte Erfrischungen geht. Ein heißer Tipp für die warmen Tage: Blitzeis mit Fruchtsaft - die ideale Abkühlung für zwischendurch. Es ist erfrischend, fruchtig und gelingt ganz unkompliziert ohne Eismaschine. Das Einzige, was man dafür braucht sind der Lieblingssaft, kleine Eisformen und evtl. Holzstiele. Joghurt- oder Puddingbecher mit kleinen Plastiklöffeln funktionieren ebenso gut. Der Phantasie sind beim Zusammenstellen individueller Saftkombinationen keine Grenzen gesetzt.

Welcher Saft passt am besten
Dank ihrer Sorten- und Geschmacksvielfalt sind Fruchtsäfte und -nektare die ideale Basis für eigene Eiskreationen. Egal ob fruchtig-süß mit Aprikose und Orange oder herb-erfrischend mit Johannisbeere und Rhabarber - alles ist möglich. Kombinationen mit Kräutern und Gewürzen bieten übrigens ganz besonders interessante Geschmackserlebnisse.


Grundrezept:
Aus dem Lieblingssaft lässt sich ganz schnell und einfach ein Eis am Stiel machen. Den Saft in die Eisform füllen und für circa eine Stunde anfrieren lassen. Dann den Stiel in das halbgefrorene Eis stecken und für mindestens drei Stunden ins Gefrierfach stellen. Wenn sich das Eis später nicht aus der Form lösen lässt, kurz unter heißes Wasser halten.

Obstsalat-Eis
Zutaten für sechs Portionen:
100 g Orange, 100 g Ananas, 100 g Mango, 400 ml Traubensaft

Und so geht´s:
Obst schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Dann abwechselnd alle Früchte in die Behälter füllen. Jetzt die Stiele vorsichtig in die Mitte stecken. Anschließend die Eisförmchen mit Traubensaft auffüllen und für mindestens vier Stunden gefrieren lassen.


Apfel-Minze-Eis
Zutaten für sechs Portionen:
1 Limette, 25 g Zucker, 400 ml naturtrüber Apfelsaft, 50 g Minze

Und so geht´s:
Limette auspressen. Limettensaft, Zucker und 250 ml Apfelsaft aufkochen. Minze waschen, zufügen und zehn Minuten ziehen lassen. Anschließend den Sud durch ein Sieb gießen und die Minze dabei gut ausdrücken. Den restlichen Apfelsaft unterrühren und abkühlen lassen. Apfel-Minze-Sud in die Eisformen füllen und nach etwa einer Stunde die Eisstiele in das angefrorene Eis stecken. Anschließend mindestens drei Stunden gefrieren lassen.


Joghurt-Schicht-Eis
Zutaten für sechs Portionen:
200 g reife Blaubeeren, Vanilleschote, 1 EL Honig, 150 g Vollmilchjoghurt, 200 ml Kirschnektar

Und so geht´s:
Beeren waschen, verlesen, vorsichtig trocken tupfen und pürieren. Eisformen zu einem Drittel mit dem Fruchtpüree füllen und für eine Stunde anfrieren lassen. Vanilleschote längst aufschneiden und das Mark herausschaben. Honig und Vanillemark mit dem Joghurt verrühren. Auf die halbgefrorene Fruchtschicht geben und den Holzstiel in die Form stecken. Nun die Eisformen vorsichtig mit dem Kirschnektar auffüllen und mindestens drei Stunden gefrieren lassen.

Bildquelle: azurita / Fotolia

Pressekontakt:

WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Nicole Ickstadt
Schulstraße 25 53757 Sankt Augustin
022 41 / 23 40 717
info@fruchtsaft.de
www.natuerlich-mit-saft.eu

Firmenportrait:

Der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) ist der zentrale Verband aller Fruchtsaft-/-nektar- und Gemüsesaft-/-nektarhersteller in Deutschland. Der VdF vertritt die gemeinsamen Interessen dieser Branche national und international und unterrichtet seine Mitglieder in allen die Industrie betreffenden aktuellen Belangen. Im Verband sind heute 182 Fruchtsafthersteller als Direktmitglieder organisiert. Darüber hinaus werden ca. 163 kleinere Betriebe über Landesverbände betreut.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.