Produktion und Umsatz des Maschinenbaus entwickeln sich im ersten Halbjahr 2016 verstärkt auseinander, Wachstumserwartungen der Maschinenbauer bis 2018 differenziert

Veröffentlicht von: Quest Trend Magazin
Veröffentlicht am: 24.08.2016 10:37
Rubrik: Industrie & Handwerk


Anhaltendes Wachstum im Maschinenbau
(Presseportal openBroadcast) - Der neue Report untersucht Produktion und Umsatz des Maschinenbaus vom Beginn der Weltwirtschaftskrise bis zum ersten Halbjahr 2016. Er stellt die Wachstumserwartungen der Maschinenbauer bis 2018 vor, die aus einer Quest Studie stammen.

Die Produktion im deutschen Maschinenbau wuchs von 2011 bis 2015 im Durchschnitt pro Jahr lediglich um 0,05% - stagniert also seit fünf Jahren, nachdem sie sich aus der Krise herausgearbeitet hatte. Der Report zeigt weiter auf, dass sich im ersten Halbjahr 2016 sogar eine leicht negative Tendenz inmitten der Stagnation entwickelt hat. Der Report verwendet die Daten des Statistischen Bundesamtes, die ein möglichst vollständiges Bild erlauben, da alle Firmen ab 20 bzw. 50 Beschäftigte dorthin melden müssen.

Der Umsatz hingegen bietet das Bild eines leichten kontinuierlichen Wachstums, wie der Report in seiner Langfrist-Analyse aufzeigt. Im Dezember 2015 erreicht der Umsatz mit 22,5 Mrd. € seinen höchsten Monatswert seit Beginn der Weltwirtschaftskrise. Im Juni dieses Jahres markierte der Monatsumsatz mit 21,39 Mrd. € sein bisheriges Jahreshoch.

Diesen positiven Einzelwerten liegt ein Trend zugrunde, den der Report als einen gleitenden Einjahresmittelwert erfasst. Diese Trendgröße wächst nahezu kontinuierlich seit August 2013 an. Im Juni 2018 erreicht sie 18,9 Mrd. € ihren höchsten Wert seit der Weltwirtschaftskrise.

Der Umsatz des deutschen Maschinenbaus trat in den Jahren 2012 und 2013 noch auf der Stelle. Das einsetzende Wachstum betrug in den Jahren 2014 und 2015 im Durchschnitt 1,2% pro Jahr.

Der Report weist auf die überraschende Tatsache hin, dass 2015 der Inlandsumsatz als Wachstumstreiber für den Umsatz wirkte und nicht wie sonst der Auslandsumsatz. Die langfristige Entwicklung von Produktion und Umsatz in den Maschinenbau-Branchen beleuchten sechs Branchenreport für Verpackungsmaschinen, Nahrungsmittelmaschinen, Gummi-/Kunststoffmaschinen, Robotik und Automation, Fördertechnik und Werkzeugmaschinen.

Die Wachstumserwartungen der Maschinenbauer bis zum Jahr 2018 bedeuten eine jährliche durchschnittliche Steigerung der Maschinenproduktion um 3,7%. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Marktuntersuchung von Quest TechnoMarketing aus dem Jahr 2015. Der Report deckt auf, dass sich diese Wachstumserwartungen in zwei Hälften differenzieren. 51% der Maschinenbauer erwarten bis 2018, dass ihre Maschinenproduktion stagniert (37%), sinkt (3%) bzw. moderat wächst (11%). Die andere Hälfte der Maschinenbauer erwartet demgegenüber ein jährliches Wachstum der Maschinenproduktion von mehr als 5% pro Jahr. Bestimmte Branchenbesonderheiten sowie unterschiedliche Schwerpunkte der Exportmärkte bilden dafür den Hintergrund. Sie werden in anderen Report beleuchtet.

Der Report zu Produktion und Umsatz des Maschinenbaus ist in Deutsch und Englisch verfügbar unter http://www.quest-trendmagazin.de/maschinenbau/produktion-und-umsatz/produktion-und-umsatz-des-maschinenbaus.html

Pressekontakt:

Thomas Quest
Quest Trend Magazin
Dibergstr. 64
44789 Bochum
Telefon 0234-34777
Fax 0234-33 22 02
E-Mail: presse@quest-trendmagazin.de
Internet: www.quest-trendmagazin.de

Firmenportrait:

Das Quest Trend Magazin publiziert Trends zur Automatisierungstechnik aus Sicht von Maschinenbau, Automobil- und N&G-Industrie in Deutschland.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.