Erdbeeranbau im heimischen Garten

Veröffentlicht von: markenzeichen GmbH
Veröffentlicht am: 24.08.2016 12:48
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Legen Sie jetzt den Grundstein für leckere Früchte im nächsten Jahr

Düsseldorf, 24. August 2016. Fruchtig, süß und geschmackvoll - Erdbeeren dürfen auf keiner Sommerparty fehlen. Ob als Snack, Dessert oder Drink - die Verwendungsmöglichkeiten der roten Frucht sind vielfältig. Wer sie besonders frisch pflücken möchte, kann sie im eigenen Garten oder auch auf dem Balkon anbauen. Mit ein paar Tricks bekommen auch Anfänger leckere Ergebnisse.

Wer im nächsten Jahr nicht auf Erdbeeren aus dem heimischen Garten verzichten möchte, trifft am besten jetzt die entsprechenden Vorbereitungen. Denn der Spätsommer eignet sich optimal für den Erdbeeranbau. So haben die Früchte bis zum Winter genügend Zeit, ihre Knospen zu entfalten und zu wachsen. Bereits im nächsten Frühjahr können dann die ersten Früchte geerntet werden. Für eine reiche Ernte sorgen dabei wenige einfach Kniffe.

Der richtige Standort
Erdbeeren mögen es sonnig und etwas sauer. Für Botaniker bedeutet dies, die Pflanzen an Standorten mit konstanter Sonneneinstrahlung und in leicht sauren bis neutralen Böden zu platzieren. Dafür eignen sich sowohl sandige als auch lehmige Gegebenheiten, die durch Zugabe von Kompost die idealen Bedingungen für Erdbeeren schaffen. Etwa zwei Wochen vor der Einpflanzung kann der Boden vorbereitet werden. Damit sich keine Blattkrankheiten entwickeln, sollte der Erdbeerplatz zwar windgeschützt, jedoch nicht völlig windstill ausgerichtet sein. So können die Pflanzen nach einem Regenfall möglichst schnell abtrocknen.

Für den Hausgebrauch eignen sich am besten Erdbeerpflanzen in Topfballenform, die problemlos auch in Kübeln eingesetzt werden können. Besonders die Sorte Senga Sengana ist bei vielen deutschen Hobbygärtnern beliebt. Aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit ist diese auch für unerfahrene Gärtner geeignet. Bei der Pflanzung reicht es aus, etwa 25 - 30 Zentimeter Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen einzuhalten. Zu beachten ist dabei, dass die Pflanzen nicht zu tief eingesetzt werden.

Pflege
Nach dem Pflanzen ist eine ausgiebige Bewässerung wichtig, denn die jungen Erdbeeren benötigen viel Feuchtigkeit. In der Folgezeit bevorzugen die Pflanzen eine weniger intensive Bewässerung, damit die Früchte nicht faulen. Außerdem sollten sie von Beginn an gegen Unkraut geschützt werden, sonst drohen die Früchte zu überwuchern. Dafür eignet sich beispielsweise eine dünne Strohschicht auf dem Boden. Da die deutschen Erdbeeren winterfest sind, ist ein besonderer Schutz in der kälteren Jahreszeit nicht zwingend erforderlich. Bei sehr rauen Temperaturen können Gärtner sie jedoch mit einem leichten Winterschutz, etwa einem speziellen Vlies, versehen.

Erdbeeren aus Europa
Wer jetzt den Grundstein legt und Erdbeeren im eigenen Garten anbaut, kann im Frühjahr und Sommer von leckeren Früchten Marke Eigenbau profitieren. Um den gesamten Erdbeerbedarf einer Familie zu decken, reicht ein kleines Erdbeerfeld im eigenen Garten jedoch meist nicht aus. In diesem Fall können Verbraucher auf Erdbeeren aus dem Supermarkt zurückgreifen. Erdbeeren aus dem sonnigen Süden Europas sind auch in der Saisonpause erhältlich und decken den Erdbeerhunger, bis die Früchte aus dem eigenen Garten reif sind.

Pressekontakt:

markenzeichen GmbH
Imke Cordes
Platz der Ideen 1 40476 Düsseldorf
0211 90980481
imke.cordes@markenzeichen.eu
http://www.markenzeichen.eu

Firmenportrait:

markenzeichen GmbH mit Hauptsitz in Frankfurt ist eine inhabergeführte Agentur für PR und Marketing-Kommunikation. Gegründet im Herbst 2005, beschäftigt die Agentur über 20 Mitarbeiter. markenzeichen betreut Kunden aus den Bereichen Bank, FMCG, Telekommunikation, Logistik, Medizintechnik, Food, Energie und Microstock. Geführt wird markenzeichen von den Partnern Max Bimboese und Jörg Müller-Dünow, der auch Standortleiter in Düsseldorf ist. Das Münchener Büro wird von Stefan Schwarz geleitet.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.