Endlich ein sicheres Zuhause für traumatisierte Kinder und Jugendliche

Veröffentlicht von: Kinder- und Jugendhaus Funk gGmbH
Veröffentlicht am: 24.08.2016 17:56
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Selbst in einem Industrieland wie Deutschland hat leider nicht jedes Kind die Möglichkeit, in einem sicheren und gut behüteten Zuhause aufzuwachsen.

(NL/4506479731) Somit erleben Kinder tagtäglich körperliche und seelische Misshandlungen, die in ihnen Traumata auslösen. Die Folge sind Vertrauensverluste gegenüber anderen Personen und Probleme, sich im Leben zurechtzufinden. Für solche Fälle gibt es Einrichtungen wie das Kinderheim 360, deren Aufgabe darin besteht, den Kindern und Jugendlichen ein möglichst normales Leben zu bieten und sie zurück in die Normalität zu führen.

Interview mit dem Kinderheim 360
Damit ein präziserer Eindruck von der Einrichtung vermittelt werden kann, wurde ein Interview mit Frau Elke Funk geführt.

Was unterscheidet das Kinderheim 360 von anderen Einrichtungen?
Das Kinderhaus 360 hat mehrere Alleinstellungsmale gegenüber anderen Einrichtungen. Zum einen sind wir ein kleines Haus mit sehr viel Personality. Wir geben stark traumatisierten Kindern die Möglichkeit, Sicherheit und Vertrauen zurückzuerlangen. Sie leben bei uns in einer liebevollen Atmosphäre und werden sehr behütet. Wir gehen stets individuell auf die einzelnen Belange unserer Schützlinge ein.
Sicher können wir das erlebte Trauma nicht ungeschehen machen, aber wir geben stets unser Bestes, sodass aus unseren Kindern und Jugendlichen selbstbewusste und zufriedene Persönlichkeiten werden können. Dabei unterstützen wir sie als Familienersatz tagtäglich. Somit bieten den Kinder und Jugendlichen eine familienähnliche Betreuung, damit sie sich positiv weiterentwickeln können.
Welche Bedeutung steckt hinter 360?
Die Bedeutung von 360 ist ganz einfach wir haben das Ziel, unseren Kindern eine 360° Betreuung zu bieten. Das heißt, dass alles, was wir tun, immer einen ganzheitlichen Ansatz hat und das Wohl unserer Schützlinge immer im Fokus steht.
360 bedeutet auch, dass wir alles für unsere Kinder sind. Wir können ihnen nicht die Eltern oder die Familien ersetzten, aber wir bieten ihnen alles und unterstützen sie in jeglichen Belangen ob rechtlich oder alltäglich in Schule und Beruf. Wir sind die Krankenschwester, der Rechtanwalt und die Feuerwehr, wenn es mal brennt. Wir schaffen nicht nur die Rahmenbedingungen, sondern auch die physische und psychische Unterstützung. Wir geben ihnen Rückhalt bei Entscheidungen und helfen ihnen bei der Bewältigung des erlebten Traumas.
Welchen familiären oder gesundheitlichen Hintergrund haben diese Kinder?
All unsere Kinder sind schwer traumatisiert, seelisch und körperlich misshandelt. Ihr Start ins Leben war sehr schwer und häufig von schlimmen Phasen geprägt. Unsere Aufgabe ist es, alle Kinder unter sich gleich zu behandeln und doch jedes für sich ganz individuell.
Wie lange bleiben die Kinder in der Regel bei Ihnen?
Das ist von Fall zu Fall unterschiedlich. In der Regel mindestens 3-4 Jahre, falls eine Rückführung möglich ist. Es gibt bei uns ein dreistufiges Betreuungskonzept. Das heißt, dass wir die Jugendlichen bis hin zur Verselbstständigung fördern und sie sozial sowie wirtschaftlich unabhängig sind. Daher begleiten wir sie bis in die eigene Unabhängigkeit.
Durch welche Behörden oder dergleichen werden die Kinder an Sie vermittelt?
Wir arbeiten eng mit den Jugendämtern und Kinderpflegediensten zusammen.
Wie hoch sind die monatlichen Ausgaben pro Kind?
Jeder, der selbst Kinder hat, weiß, was es kostet, ein Kind einzukleiden, auszustatten, schulisch zu fördern und die Freizeitaktivitäten zu unterstützen. Hierzu kommt allerdings noch die individuelle Betreuung und Unterstützung. Kurz um: sehr viel Geld!
Für welche Bereiche benötigen Sie dringend finanzielle Unterstützung?
Finanzielle Unterstützung ist immer ein willkommenes Thema. Dies sind Dinge, die nicht durch den Regelsatz abgedeckt sind. D.h. zum Beispiel die Beschaffung von benötigten Möbeln, Renovierungen aller Art oder Dingen, die die Kinder zur Ausführung ihrer Hobbys benötigen.
Zusätzlich haben unsere Kinder natürlich Herzenswünsche, die man ihnen gerne ab und zu ermöglichen möchte. Allerdings sind solche Extra-Ausgaben nicht im Budget der Ämter vorgesehen das fängt beim Geburtstagsgeschenk an und endet bei einem Herzenswunsch.
Seit mehr als 20 Jahren setzt unser Haus nun auf tiergestützte Therapien, sodass in unsere tägliche Arbeit Hunde und Pferde eingebunden werden. Umso mehr freuen wir uns daher über finanzielle Unterstützung für unsere Therapietiere, damit wir den Kindern eigene Tiere zur Verfügung stellen können. Besonders die Unterhaltung eines Pferdes ist sehr teuer, jedoch innerhalb der Therapie häufig ein wichtiges Element. Die eigenen Pferde geben den Kindern und Jugendlichen Sicherheit und Vertrauen. Sie bekommen die Möglichkeit, einem Lebewesen gegenüber eine ganz persönliche Bindung aufbauen. Das ist in der Regel in einer normalen Reitschule nicht der Fall.
Durch die intensive Tierarbeit bekommen unsere Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, aktiv an Pferdeevents teilzunehmen. Es ist für sie immer ein besonderes Erlebnis, wenn unsere Pferde oder Hunde dort Preise und Auszeichnungen gewinnen, da sie als Unterstützung ihren Teil zum Erfolg beigetragen haben. Außerdem erleben die Kinder Teamzusammenhalt, wie sie ihn vorher oftmals leider nicht kannten. Somit werden unsere Schützlinge durch die finanzielle Unterstützung der Tiere ebenfalls unterstützt. Durch die Tiere erlernen die Kinder Loyalität und Verantwortung gegenüber Dritten und bekommen gleichzeitig Zuneigung und Nähe, ohne diese zu fordern.
Sie bieten seit Kurzem auch die Möglichkeit, online Geld zu spenden. Schildern Sie uns bitte Ihre Erfahrungen damit.
Dass es die Möglichkeit gibt, online Geld zu spenden, ist eine ganz tolle Geschichte für uns. Wir haben damit allerdings noch nicht so viele Erfahrungen gemacht, da es erst angelaufen ist. Schön ist es, das Menschen die Möglichkeit haben, auch mit einem kleinen Beitrag das Kinderhaus zu unterstützen. Es ist für sie schnell und einfach auf der Internetseite die Spende abzugeben, ohne erst auf die Bank zu müssen.
Besteht die Möglichkeit einer Patenschaft für ein Kind?
Eine Patenschaft für ein Kind zu übernehmen, ist selbstverständlich möglich. So kann man gezielt einem Kind die Möglichkeit geben, etwas ganz Spezielles zu erleben, zu unternehmen oder es mit einem Herzenswunsch zum Lächeln zu bringen.

Kontakt
Kinder- und Jugendhaus Funk gGmbH
Elke Funk
Westerwaldstraße 3
65594 Runkel
Tel. 06482 1555
Fax. 06482 6949138
Mail info@kinderheim360.de
Web. <a href="http://www.kinderheim360.de" title="www.kinderheim360.de">www.kinderheim360.de</a>

Pressekontakt:

Kinder- und Jugendhaus Funk gGmbH
Elke Funk
Westerwaldstraße 3 65594 Runkel
06482 1555
info@kinderheim360.de
www.kinderheim360.de

Firmenportrait:

Das Kinder- und Jugendhaus wurde 1979 von Gudrun und Ludwig Funk gegründet. Im Jahr 2006 wurde das Kinderheim 360 an die Tochter Elke Funk übergeben. Die Eltern Funk, insbesondere Ludwig Funk, kämpfte bereits in seiner Zeit als Diakon dafür, die stationäre Unterbringung von Kindern zu ändern. Die Vision war simple: Kinder sollten nicht einfach nur verwaltet und in Großheimen mit riesigen Schlafsälen untergebracht werden. Seiner Meinung nach sollten die benachteiligten Kinder die Möglichkeit bekommen, in kleinen Gruppen sowie in familienähnlichen Verhältnissen behütet aufzuwachsen.
Unsere Räumlichkeiten sind auf zwei Häuser verteilt und mit unseren mittlerweile zehn Mitarbeitern sind wir in der Lage, bis zu 14 Kinder und Jugendliche aufzunehmen. Es handelt sich um pädagogische Fachkräfte in Voll- und Teilzeit, die teilweise über heilpädagogische sowie traumaspezifische Zusatzqualifikationen verfügen. Mit unseren Fähigkeiten sind wir für die Kinder Ansprechpartner für alle Lebenslagen. Wir sind die Krankenschwester, der Rechtanwalt und die Feuerwehr, wenn es mal brennt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.