Bundesverband Initiative 50Plus empfiehlt den Internet-Marktplatz für Senioren und Pflege WohnPortal Plus

Veröffentlicht von: Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG
Veröffentlicht am: 25.08.2016 10:08
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Ausgezeichnet: Der Bundesverband Initiative 50Plus e. V. spricht eine Verbraucherempfehlung für Deutschlands ersten digitalen Marktplatz für barrierearmes Wohnen, Senioren- und Pflegeimmobilien und Dienstleistungen im Alter und bei Pflegebedarf aus.

Hamburg, 25. August 2016 - Wie gut ist ein Produkt wirklich? Kann ich dem Anbieter vertrauen? Ist das Angebot auch wirklich seriös? Fragen wie diese treiben naturgemäß Verbraucher um. Egal, ob beim Shopping in der Innenstadt oder beim Einkaufen im Internet. Beim Kauf von Kleidung, Schmuck und anderen Gebrauchsgegenständen wagen Verbraucher notfalls etwas und gehen ins Risiko, schließlich geht es am Ende ja "nur" ums Geld.

Deutlich schwerer wiegen die Fragen nach der Qualität, Vertrauenswürdigkeit und Seriosität jedoch, wenn es um essentielle Lebens- und Gesundheitsfragen geht - bei Themen wie etwa barrierefreies oder barrierearmes Wohnen, häusliche Pflege und den Dienstleistungen für Menschen mit Handicap und Senioren mag aus verständlichen Gründen niemand ins kalte Wasser springen und die Probe aufs Exempel machen. Schließlich steht hier der Mensch im Mittelpunkt - da ist Seriosität und Zuverlässigkeit einfach unabdingbar.


Bedürfnisse der Generation 50 Plus berücksichtigen und passende Angebote entwickeln

Der Bundesverband Initiative 50Plus e.V. ( http://www.bvi50plus.de ), der die Interessen von rund 34 Millionen Bürgern vertritt, die älter als 50 Jahre sind, prüft deshalb regelmäßig Produkte und Dienstleistungen für Senioren. Jedes Jahr aufs Neue und mit speziellem Fokus auf die Bedürfnisse der Menschen über 50. Eine der begehrten Empfehlungen des Verbandes erhielt jetzt der innovative wie praktische Internet-Marktplatz WohnPortal Plus ( http://www.wohnportal-plus.de ), der Angebot und Nachfrage aus den Bereichen Senioren- und Handicap-, sowie barrierefreies und barrierearmes Wohnen und Leben vereint.

Entsprechend erfreut über die Empfehlung des Bundesverbandes Initiative 50Plus e.V. zeigt sich der Initiator von WohnPortal Plus, Karsten Bradtke: "Die Auszeichnung sehen wir als Bestätigung dafür, dass WohnPortal Plus stets die Menschen im Alter, mit Pflegebedarf oder Handicap immer in den Vordergrund stellt, statt auf den schnellen Profit zu setzen. Unser Ziel ist es schließlich, Angebot und Nachfrage aus den Senioren- und Pflegebereichen zusammenzubringen - und zwar immer auf eine einfache und vor allem seriöse Weise. Dass ein sozialer Verband wie der Bundesverband Initiative 50Plus e.V. uns jetzt empfiehlt, zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Für unser nützliches Portal, aber vor allem für die Menschen, die unser spezielles Angebot in Anspruch nehmen."


WohnPortal Plus punktet mit breitem Themen- und Angebotsspektrum und Suchoptionen

Das Internet-Projekt hat einen Schwerpunkt auf 50Plus, ist aber noch breiter aufgestellt. Statt nur seniorengerechte Immobilien oder Pflegeplätze zu vermitteln, bildet WohnPortal Plus die gesamte Spannbreite von Senioren- und Pflegethemen ab. Und das mit Fokus auf individuelle Lösungen, die ein aktives Leben bis hoch ins Alter ermöglichen, wie etwa individuelle Pflegedienstleistungen oder alternative Wohnformen wie etwa die Senioren-WG. Hinzukommen praktische Funktionen wie etwa die "Gesuche"-Möglichkeit (http://www.wohnportal-plus.de/?q=gesuche), bei der Senioren, Pflegebedürftige und ihre Angehörigen "den Spieß sprichwörtlich umdrehen" und selbst einfach ein Gesuch aufgeben können, statt mühsam unzählige Anzeigen in von gewerblichen Anbietern in Zeitungen und im Internet durchkämmen zu müssen. "Bei WohnPortal Plus werden unsere Nutzer mit ihren Wünschen und Bedürfnissen gefunden, statt dass sie selbst recherchieren müssen", erklärt Karsten Bradtke.

Der Bundesverband Initiative 50 Plus e.V. vertritt die Interessen von 34 Millionen Menschen in Deutschland, die älter als 50 Jahre sind - der mittlerweile bedeutendsten Zielgruppe in Deutschland. Mit der Verbraucherempfehlung will der Verband Kunden ab 50 eine Orientierung bieten, wo sie gute Produkte und einen umfassenden Service finden. Der Empfehlung des Verbandes geht eine intensive Prüfung voraus, wobei unter anderem eine Kriterien-Liste angelegt wird, die in Zusammenarbeit mit fachkundigen Experten entwickelt wurde.

Weitere Informationen über den empfohlenen Internet-Marktplatz WohnPortal Plus (http://www.wohnportal-plus.de) und oft gestellte Fragen rund um den ersten digitalen Marktplatz Deutschlands für spezialisierte Angebote und Dienstleistungen in den Bereichen Pflege, barrierefreies und betreutes Wohnen befinden sich auf www.wohnportal-plus.de/?q=content/fragen-und-antworten. Interessierten steht zudem auf der Website oder bei YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=V0bz2j15654) ein kurzer Film zur Verfügung, der leicht verständlich über das praktische Internetportal informiert.

Pressekontakt:

Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG
Karsten Bradtke
Neue Straße 29 d 22962 Siek
04107 907 959
info@wohnportal-plus.de
http://www.wohnportal-plus.de

Firmenportrait:

Über WohnPortal Plus:

WohnPortal Plus (www.wohnportal-plus.de) ist die erste Internet-Plattform, die Angebot und Nachfrage aus den Bereichen Senioren- und Handicap-, sowie barrierefreies und barrierearmes Wohnen auf einem praktischen Marktplatz vereint. Zusätzlich bietet WohnPortal Plus individuellen Service und Beratung, denn mit regionalen Koordinatoren stehen persönliche Ansprechpartner vor Ort für die alltäglichen Dinge des Lebens zur Verfügung. So bietet WohnPortal Plus einzigartige Lösungen für alle, die senioren-, pflege- und behindertengerechtes Wohnen anbieten oder suchen.

WohnPortal Plus bündelt Angebot und Nachfrage der Mega-Märkte Soziales und Gesundheit, Immobilien und Senioren und vereint die enormen Potenziale dieser Sektoren auf einem innovativen Portal. Suchende und Interessenten finden immer die besten und passenden Immobilien und Einrichtungen für Wohnen im Alter und mit Handicap. Anbietern ermöglicht WohnPortal Plus wirksame und effiziente Marketing- und Vertriebslösungen, um ihren behinderten- und seniorengerechten Wohnraum regional und deutschlandweit gezielt und interaktiv zu präsentieren. Anbieter von Wohnraum und regionale Koordinatoren erhalten durch ihre Präsentation und Aktivitäten auf WohnPortal Plus deutlich mehr Anfragen von Interessenten.

Die regionalen WohnPortal Plus Koordinatoren informieren, beraten und begleiten bei der Suche nach geeignetem Wohnraum für Senioren und Menschen mit Handicap und Pflegebedarf. Sie kümmern sich auch um die alltäglichen Dinge des Lebens, wie beispielsweise die Vermittlung eines Umzugsunternehmens, Behördengänge sowie sonstige notwendigen Beratungs-, Pflege- und Betreuungsleistungen. WohnPortal Plus hilft und unterstützt tatkräftig dabei, senioren- und behindertengerecht zu wohnen und zu leben - bei Bedarf auch im Rahmen von Wohngemeinschaften (Senioren-WG, Pflege-WG, Demenz-WG u.a.) und sonstigen alternativen Lebens- und Wohnformen.

Karsten Bradtke hat das WohnPortal Plus ins Leben gerufen. Als selbstständiger Steuerberater hatte er über Jahrzehnte erfolgreich eine eigene Kanzlei in Hamburg geführt. Nach rund 30jähriger Tätigkeit entschloss er sich dann - auch aufgrund persönlicher Erfahrungen - dazu, in den Sektoren Pflege, Soziales und Immobilien tätig zu sein und Angebote wie Nachfrage in diesen Bereichen durch eine spezielle Internetlösung zu optimieren. Auf WohnPortal Plus finden Senioren, Menschen mit Handicap und Angehörige alles unter einem Dach - und für Privatpersonen absolut kostenlos.


Kontakt für allgemeine Informationen und Kooperationen:

Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG
Neue Straße 29 d
22962 Siek
Telefon: 04107 907 959
E-Mail: presse@wohnportal-plus.de
www.wohnportal-plus.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.