Seminar Bionik - technische Umsetzung biologischer Vorbilder

Veröffentlicht von: Haus der Technik e.V.
Veröffentlicht am: 26.08.2016 12:02
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Weiterbildung im Haus der Technik am 04.-05.10.2016

Unsere Weiterbildung „Bionik“ beschäftigt sich intensiv mit der Übertragung von Erfindungen aus der belebten Natur in die Technik.
Die Teilnehmer erhalten einen tiefgreifenden Überblick über die Arbeitsgebiete der Bionik, die Vorgehensweise bei Arbeiten zur Bionik und zur bionischen Optimierung.

Bionische Entwicklungen werden von pseudobionischen Entwicklungen unterschieden. An zahlreichen Beispielen aus den Gebieten werden die Anwesenden von dem praxiserprobten Referenten Professor Dr. Michael Herdy an das Thema herangeführt. Schwerpunkte sind: bionische Oberflächen, bionische Roboter, bionische Materialien, Strukturen und Bauteile, bionische Informationsverarbeitung. Diese Beispiele belegen die Vorteile für die Übertragung biologischer Gegebenheiten in die Technik.

Zu den Werkzeugen für die bionische Arbeit gehören die Beherrschung von Wachstumsgesetzen aus der Natur um die strukturmechanische Optimierung nachvollziehen zu können, künstliche neuronale Netze werden zur Modellierung und Klassifizierung von Daten benutzt und Mechanismen natürlicher Schwarmintelligenz werden technisch umgesetzt. Durch die gemeinsame praktische Anwendung an einem einfachen Beispiel werden insbesondere die Nachahmung der biologischen Evolution mittels Evolutionsstrategie zur Optimierung technischer Aufgabenstellungen behandelt. Die Interessenten erfahren Regeln für den erfolgreichen Einsatz der ES bei kombinatorischen Problemstellungen, bei Problemstellungen mit kontinuierlichen Parametern und bei Aufgaben, bei denen nur subjektiv entschieden werden kann, welches die beste von mehreren Varianten des zu optimierenden Objektes ist. Die mögliche Kopplung der ES mit künstlichen neuronalen Netzen wird besprochen.
Sie können das Potenzial für die Anwendung der kennengelernten Verfahren auf eigene Aufgabenstellungen abschätzen.

Das Seminar „Bionik - technische Umsetzung biologischer Vorbilder“ findet am 04.-05.10.2016 in Berlin, im Haus der Technik e. V. am Alexanderplatz statt. Eingeladen sind insbesondere Mitarbeiter aus der Entwicklung, Forschung, Manager und Querdenker sowie alle Anwender aus Anlagenbau-und –optimierung, Medizientechnik, Maschinenbau, KfZ und Verfahrenstechnik.

Information
Nähere Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder direkt unter:

http://www.hdt-essen.de/W-H110-10-179-6

Pressekontakt:

Haus der Technik / Niederlassung Berlin
Karl-Liebknecht-Str.29
10178 Berlin, Mitte

Niederlassungsleiterin
Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch
h.cramer-jekosch@hdt.de
Tel.: 030 39493411
Fax: 030 39493437

Firmenportrait:

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 Teilnehmer nutzen jährlich die Einrichtungen in Essen und in den Zweigstellen in Berlin und München. Mit einem breiten Bildungsangebot in Technik, Wirtschaft, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Medizin, Chemie, Bauwesen, Qualitätsmanagement und Umweltschutz konzentriert sich das HDT auf zukunftsweisende Kernbranchen. Mehr als 5.000 Referenten, ausgewählte Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, vermitteln jeweils Erkenntnisse aus ihren Fachgebieten – aktuell, praxisnah und wissenschaftlich fundiert. Ein eigenes Qualitätsmanagementsystem sorgt für die Einhaltung der hohen Standards wie sie der Wuppertaler Kreis als Bundesverband für betriebliche Weiterbildung von seinen Mitgliedern fordert. Das HDT ist Außeninstitut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Es unterhält zudem enge Kontakte zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und versteht sich als Forum für den Austausch von Wissen und Erfahrungen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.