Seminar RAMS - Management im Leit- und Sicherheitsbereich der Eisenbahnen

Veröffentlicht von: Haus der Technik e.V.
Veröffentlicht am: 26.08.2016 12:07
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Weiterbildung in der HDT - Niederlassung Berlin am 12.-13. Oktober 2016

RAMS ist die Abkürzung für Reliability, Availability, Maintainability, Safety im deutschen Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Instandhaltung und Sicherheit.
Diese Komponenten gewinnen heute in allen Industriebereichen mit hohem Investitionsvolumen und hohem Risikopotential an Bedeutung. Insbesondere in der Bahnindustrie wird er für die Systemspezifikation von Sicherungssystemen benutzt.

Die Teilnehmer, die sich zu unserem Weiterbildungs-Seminar in Berlin angemeldet haben, erwerben tiefgreifendes Wissen über die Entstehung der Sicherheitstechnik. Sie lernen den Zusammenhang zwischen den Systemeigenschaften des Systems Eisenbahn zu verstehen. Die Interessenten werden eine generische Sicht auf die Betriebssicherheit im Eisenbahnverkehr bekommen. Die risikoorientierte Betrachtungsweise sicherheitstechnischer Fragestellungen stehen in unserer Weiterbildung am 12.-13. Oktober diesen Jahres im Mittelpunkt. Sie erhalten Kenntnisse, den Konflikt zwischen Sicherheitsanforderungen, technischen Möglichkeiten ihrer Realisierung und Wirtschaftlichkeit zu erfassen, zu werten und Lösungsansätze zu entwickeln.

Prof. Dr.-Ing. Raimo Michaelsen von der Fachhochschule Erfurt, Fachrichtung Verkehrs- und Transportwesen, Fachgebiet Eisenbahnwesen, beschäftigt sich und alle Anwesenden mit folgenden Themenbereichen: Einführung in RAMS, Entstehung der Sicherheitstechnik, Grundursachen, Sicherheitskultur, Generische Sicht, Verordnungen, Richtlinien, Normen, CENELEC, Risikobewertung, Gefährdungsanalyse, Sicherheitsstrategien und Ursachenanalyse.

Nähere Informationen zu der Weiterbildung finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder direkt unter:

http://www.hdt-essen.de/W-H110-10-178-6

Pressekontakt:

Haus der Technik / Niederlassung Berlin
Karl-Liebknecht-Str.29
10178 Berlin, Mitte

Niederlassungsleiterin
Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch
h.cramer-jekosch@hdt.de
Tel.: 030 39493411
Fax: 030 39493437

Firmenportrait:

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 Teilnehmer nutzen jährlich die Einrichtungen in Essen und in den Zweigstellen in Berlin und München. Mit einem breiten Bildungsangebot in Technik, Wirtschaft, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Medizin, Chemie, Bauwesen, Qualitätsmanagement und Umweltschutz konzentriert sich das HDT auf zukunftsweisende Kernbranchen. Mehr als 5.000 Referenten, ausgewählte Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, vermitteln jeweils Erkenntnisse aus ihren Fachgebieten – aktuell, praxisnah und wissenschaftlich fundiert. Ein eigenes Qualitätsmanagementsystem sorgt für die Einhaltung der hohen Standards wie sie der Wuppertaler Kreis als Bundesverband für betriebliche Weiterbildung von seinen Mitgliedern fordert. Das HDT ist Außeninstitut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Es unterhält zudem enge Kontakte zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und versteht sich als Forum für den Austausch von Wissen und Erfahrungen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.