Crowdworking - Arbeiten im Internet

Veröffentlicht von: Mücke Mediendesign - André Mücke
Veröffentlicht am: 26.08.2016 14:10
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Es gibt inzwischen immer mehr Anbieter, die ihre Aufträge outsourcen und somit nicht mehr interne Mitarbeiter beschäftigen, sondern die Arbeit im so genannten Crowdworking erledigen lassen. Zeitschriften wie ITespresso sehen diese Arbeitsmodelle immer kritischer, während sich diese Art von Zu- oder Nebenverdienst immer größerer Beliebtheit erfreut.

Worum geht es genau?

Mit der "Crowd" werden alle Arbeiten bezeichnet, die ausschließlich im Netz stattfinden. Das gilt für das Crowdfunding - also mit der Investition von Geld in bestimmte Projekte - ebenso wie für Crowdworking. Arbeiten, die innerhalb eines Betriebes nicht mehr erledigt werden können, wie zum Beispiel das Verfassen von Fachtexten oder Betriebsanleitungen, werden innerhalb eines Projektes auf viele Mitarbeiter verteilt, die diese Aufgaben nacheinander abarbeiten. Über das Verfassen von Texten, die Analyse von Daten oder Programmierung kann alles dabei sein. Die IT-Branche ist inzwischen ebenfalls auf diesen Zug gesprungen, sodass die Zahl der Crowdworking-Plattformen stetig zunimmt.
Peopleperhour, Leadgenius, Topcoder und Crowdflower sind die bekanntesten Plattformen für Crowdworking im englischsprachigen Raum. Aber auch in Deutschland haben sich Unternehmen wie Clickworker, www.hunchster.com, Streetspotr oder Testbirds inzwischen etabliert. Selbst Amazon schließt sich dem Trend mit seinem so genannten Mechanical Turk an.

Vorteile des Crowdworking

Das Arbeiten unabhängig vom jeweiligen Standort ist für den Crowdworker der entscheidende Vorteil. So kann Geld verdient werden, ohne seinen eigenen Schreibtisch verlassen zu müssen. Nicht nur Schüler und Studenten profitieren von diesem Konzept, selbst als Nebenverdienst für Rentner oder Hausfrauen eignet sich diese Form der Arbeit.
Für Unternehmen bedeutet Crowdworking der nahezu uneingeschränkte, internationale Zugriff auf Arbeiterressourcen.

Allein in Deutschland soll es mehr als eine Million Crowdworker geben, die den Vorteil des Arbeitens in der Cloud nutzen.

Pressekontakt:

HUNCHSTER GmbH
Schaeferstrasse 25
44623 Herne

E-Mail: kontakt@hunchster.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.