Ölheizungen auf Einstrangsystem umstellen!

Veröffentlicht von: Supress
Veröffentlicht am: 29.08.2016 10:32
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) - Nachrüstung verbessert die Betriebssicherheit

sup.- Stand der Technik bei Ölheizungen ist heute das so genannte Einstrangsystem: Die Verbindung vom Öltank zum Brenner des Heizkessels wird lediglich über eine Leitung geführt. So werden in allen brennstoffführenden Leitungen undichte Teile vom System sofort registriert. In älteren Anlagen gibt es noch eine doppelte Rohrverbindung mit Vorlauf und Rücklauf. Das ständige Umwälzen des Tankinhalts sowie die höhere Durchlaufmenge führen zur Erwärmung und zur Anreicherung des Tankinhalts mit Sauerstoff. Die Alterungsstabilität des Öls und die Lebensdauer der Filter werden dadurch eingeschränkt. Der Bundesverband Behälterschutz e. V. (Freiburg) empfiehlt deshalb, auch bestehende Tankanlagen auf die zeitgemäße Einstrang-Variante umzurüsten. Weil diese Maßnahme Erfahrung und Know-how erfordert, sollten nur Fachbetriebe mit dem RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik (http://www.bbs-gt.de) damit beauftragt werden. Das Prädikat basiert auf regelmäßigen Qualitätskontrollen und belegt die Zuverlässigkeit des Betriebs sowie seine Zertifizierung nach Wasserrecht (www.bbs-gt.de).

Pressekontakt:

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Firmenportrait:

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.