Mit Universal Robots durch den Herbst

Veröffentlicht von: Universal Robots A/S
Veröffentlicht am: 29.08.2016 12:56
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Bei diesen Events wird die Mensch-Roboter-Kollaboration erlebbar

München - 29. August 2016 - Gemeinsam mit seinen Vertriebspartnern präsentiert Universal Robots auch in der zweiten Jahreshälfte 2016 flexible Roboterlösungen, die die Automatisierung für Unternehmen aller Größen und über alle Industrien hinweg Realität werden lassen. So sind die Lösungen des dänischen Pioniers für kollaborierende Leichtbauroboter im Herbst auf zahlreichen Messen und Branchenforen vertreten. Nachstehend gibt Universal Robots eine Übersicht, wo das Unternehmen und dessen Partner in den kommenden Wochen Einblicke in die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der leicht zu bedienenden sechsachsigen Knickarmroboter UR3, UR5 und UR10 gewähren. In Vorträgen und auf den Messeständen werden die Vorteile der Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) somit erlebbar.

Bereits in Kürze wird die bachmann engineering ag (Halle 3.0 / Stand A02) Universal Robots auf der SINDEX (06.09.-08.09.) in Bern vertreten und zeigt dort die gesamte Familie der kollaborierenden Roboterarme aus Dänemark. Mit der Bachmann FeedMaster und dem Bachmann MovingDevice können Messebesucher UR-Roboter gleich an zwei Eigenentwicklungen des Systemhauses kennenlernen: Die mobilen und modular aufgebauten Automationslösungen verfügen über ein integriertes Mehrmaschinenkonzept und können daher vielfältige Aufgaben innerhalb von Produktionsabläufen übernehmen.


Auf der FachPack (27.09.-29.09.) in Nürnberg ist Universal Robots gleich mehrfach vertreten. Verschiedene Partner zeigen dort Anwendungsbeispiele für kollaborierende Automatisierungslösungen in der Verpackung und Logistik: Die Jugard+Künstner GmbH (Halle 1 / Stand 111) präsentiert verschiedene Lösungen für intelligente Kamerasysteme, Greiftechnik und Kraftmessdosen, deren Einsatz an UR-Robotern neue Möglichkeiten zeigt. Sowohl das intuitiv bedienbare Kamerasystem als auch die programmierbare Greiftechnik und das Teachen von handgeführten Bahnen mittels Kraftmessdose werden über die Robotersteuerung verarbeitet. Die KOCH Industrieanlagen GmbH (Halle 3 / Stand 304) gewährt den praxisnahen Einblick in einen Produktionsablauf: Auf ihrem Stand ist eine Universal Robots-Anwendung innerhalb eines kompletten Prozesses vom Entgratern über das Einsortieren bis hin zum Palettieren von Kunststoffwürfeln im Einsatz. Schließlich führt die IIS UG auf einem Gemeinschaftsstand mit Robotik-Pack-Line (Halle 3 / Stand 429) eine Pick&Place-Anwendung vor. Passend zum Messeort Nürnberg sind dort zwei UR3-Roboter in die Verpackung von Lebkuchen involviert.

Wenn sich auf der Motek (10.10.-13.10.) in diesem Jahr wieder das Who-is-who der Produktions- und Montageautomatisierung trifft, darf Universal Robots (Halle 7 / Stand 7304) nicht fehlen. Dieses Jahr ist das Unternehmen auf der Leitmesse in Stuttgart erstmalig mit einem eigenen Stand vertreten und zeigt die neuesten Lösungen rund um seine Roboterarme UR3, UR5 und UR10. Neben bereits bewährten Anwendungen und Zubehörteilen für die Mensch-Roboter-Kollaboration mit Universal Robots, stellt der Vertriebspartner FAUDE Automatisierungstechnik GmbH (Halle 7 / Stand 7415 und 7417) eine eigenentwickelte Neuheit auf der Motek vor: ein kabelloses Bedienpanel für UR-Roboter. Mittels der WLAN-Schnittstelle lassen sich die Roboterarme erstmalig kabellos programmieren. Auf dem Gemeinschaftsstand von WMV Robotics und Smart Robotics (Halle 7 / Stand 7302) können Messebesucher schließlich nicht nur die gesamte Produktfamilie von Universal Robots kennenlernen. Anhand zusätzlicher Lösungen demonstrieren die Unternehmenspartner dort, wie sich kollaborierende Roboter auf der autonomen mobilen Plattform von Mobile Industrial Robots flexibel zwischen Arbeitsplätzen hin und her bewegen können.

Unter dem Motto "Technologie - Sicherheit - Praxis" findet das zweitägige Forum Mensch Roboter (17.10.-18.10.) ebenfalls in Stuttgart statt. Aus Vorträgen, in denen die Zusammenarbeit von Mensch und Roboter im Mittelpunkt steht, erhalten die Teilnehmer Lösungsansätze für ihre tägliche Arbeit. Gleich am ersten Tag des Forums gibt Helmut Schmid, General Manager Western Europe bei Universal Robots, mit seinem Vortrag "Eine Medaille - Zwei Seiten! Wie Unternehmer und Mitarbeiter von Mensch-Roboter-Kollaboration profitieren" (17.10. um 14:15 Uhr) einen Praxiseinblick in den MRK-Alltag.

Auf der K in Düsseldorf (19.10-26.10.) wird Universal Robots durch WMV Robotics und die Müller Maschinentechnik GmbH vertreten. WMV Robotics wird auf der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie auf dem Stand von Gimatic S.r.l. (Halle 10 / Stand E55) eine Roboteranwendung zum Probenhandling präsentieren, die den UR5 mit einer Greifer-Lösung von Gimatic kombiniert. Die Müller Maschinentechnik GmbH stellt auf dem Stand der Firma Dr. BOY (Halle 13 / Stand A43) eine kollaborierende Roboteranwendung aus. Dort werden in einer Spritzgussmaschine Becher hergestellt und von einem UR3 einem Etikettiergerät zugeführt. Danach haben die Besucher die Möglichkeit, direkt mit einem UR5 zusammenzuarbeiten: Sie können wählen, ob die fertigen Becher gestapelt oder an den UR5 übergeben werden, der sie an einer Zapfanlage mit Bier befüllt.

Gemeinsam mit der attentra GmbH (Halle 1 / Stand C22) präsentiert WMV Robotics auf der vision (08.11-10.11.) in Stuttgart wie sich modernste industrielle Bildverarbeitung und die Roboterarme von Universal Robots zu intelligenten MRK-Lösungen kombinieren lassen. Deutlich wird dies anhand der Anwendung des UR3, der die Messebesucher mit einem Würfelspiel unterhalten wird.

Die führenden Entscheider aus der Roboter- und Automobilindustrie kommen im Herbst zudem zur 2. Fachkonferenz: Roboter in der Automobilindustrie (09.11.-10.11.) in Ingolstadt zusammen, um über aktuelle Trends und Herausforderungen innerhalb der Branche zu diskutieren. Da auch bei dieser Veranstaltung die Mensch-Roboter-Kollaboration im Fokus steht, nutzt Universal Robots gemeinsam mit der Jugard+Künstner GmbH diese Gelegenheit für einen anspruchsvollen Expertenaustausch zu aktuellen Themen und Perspektiven.

Auf der FMB (09.11.-11.11.) in Bad Salzuflen haben Messebesucher am Stand der STiMA GmbH & Co. KG (Halle 20 / Stand F44) die Möglichkeit, sich selbst an der Programmierung eines UR10-Roboters zu erproben und sich mit der intuitiven Bedienung vertraut zu machen. STiMA wird auf der Zulieferermesse für den Maschinenbau unter anderem auch die UR-Modelle UR3 und UR5 mit verschiedenen Applikationen präsentieren.

Auf der PRODEX (15.11.-18.11) dreht sich diesem Jahr alles um die Themen Produktionseffizienz und konsequente Optimierung des Wertschöpfungsflusses. Entsprechend nimmt die bachmann engineering ag (Halle 1.1 / Stand H02) die Messetage in Basel zum Anlass, dem Fachpublikum die universellen Möglichkeiten zu präsentieren, die die Roboterarme von Universal Robots für die Branche eröffnen.

Pressekontakt:

Maisberger GmbH
Nikolaus Schreck
Claudius-Keller-Straße 3c 81669 München
00498941959917
universalrobots@maisberger.com
http://www.maisberger.de/

Firmenportrait:

Über Universal Robots
Universal Robots wurde im Jahr 2005 von drei Wissenschaftlern gegründet mit dem Ziel, Robotertechnologie allen zugänglich zu machen. Damit schufen sie einzigartige Industrie-Roboter zur Automatisierung und Rationalisierung für alle industriellen Prozesse, die preisgünstig, flexibel und benutzerfreundlich sind. Nach einer erfolgten Risikoanalyse können die Roboterarme ohne oder nur mit minimaler Schutzvorrichtung direkt neben dem Menschen arbeiten.
Das Produktportfolio umfasst die kollaborierenden UR3, UR5 und UR10 Roboterarme, die nach ihren Nutzlasten in Kilogramm benannt sind. Seit die ersten UR-Roboter im Dezember 2008 auf den Markt kamen, hat das Unternehmen ein deutliches Wachstum mit dem benutzerfreundlichen Roboterarmen erfahren und wird jetzt in mehr als 55 Ländern weltweit verkauft. Die durchschnittliche Amortisationszeit für UR-Roboter ist mit nur 195 Tagen die schnellste in der Branche. Universal Robots, dem in Boston ansässigen Unternehmen Teradyne zugehörig, hat seinen Unternehmenssitz im dänischen Odense und verfügt zudem über regionale Niederlassungen in den USA, Spanien, Deutschland, Singapur, der Tschechischen Republik, Indien und China. Weltweit beschäftigt Universal Robots über 270 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.universal-robots.com/de und www.universal-robots.com/plus/ sowie auf dem unternehmenseigenen Blog.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.