Die extremsten Wasserfälle in Idaho

Veröffentlicht von: Visit Idaho
Veröffentlicht am: 30.08.2016 12:08
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) -

(Mynewsdesk) Idaho zählt zu den flussreichsten Staaten der USA. Trifft das Wasser in der rauen Landschaft auf eine Schlucht, entstehen spektakuläre Wasserfälle, die Urlauber und Wassersportler hautnah erleben können. Idahos extremste Wasserfälle befinden sich allesamt im Süden des Staates und sind ? je nach Wasserstand ? ganzjährig besuchbar.



Shoshone Falls: Höher als die Niagara-Fälle

Aus über 64 Metern Höhe donnern die Wassermassen der Shoshone Falls in die Tiefe ? damit sind die Wasserfälle höher als die Niagara-Fälle. Die Shoshone Falls sind nur wenige Kilometer von Twin Falls entfernt und bieten Besuchern zahlreiche Freizeitaktivitäten: Wandern und Picknicken ist hier ebenso möglich wie Boot fahren, Stand Up Paddeln, Schwimmen oder einfach nur die Aussicht genießen. Die Fälle gehören zu den meistbesuchten Orten Idahos und zu den spektakulärsten Naturphänomenen des Snake Rivers. Obwohl die Shoshone Falls ganzjährig besucht werden können, sind sie zu Beginn des Frühlings am imposantesten, wenn der Schnee schmilzt und der Wasserstand des Flusses ansteigt. Informationen über den aktuellen Wasserstand der Shoshone Falls können im Twin Falls Visitors Center angefragt werden.

Mesa Falls: Die alten Wilden

Die markante Landschaft rund um die Mesa Falls ist der Überrest einer antiken vulkanischen Super-Eruption, die nicht nur das Gebiet nachhaltig veränderte, sondern auch Asche über große Teile der heutigen USA ausspuckte. Heute sind die Mesa Falls im Grand Targhee National Forest vor allem ein beliebtes Fotomotiv und Heimat lokaler Flora und Fauna. Dabei können die Mesa Falls in zwei grobe Abschnitte unterteilt werden: Die Upper Mesa Falls sind von der Höhe mit einem zehnstöckigen Gebäude vergleichbar und der markantere Teil der Mesa Falls. Besucher können dem Spektakel über einen Holzsteg nahekommen, der entlang der Klippe zum Fluss Henrys Fork errichtet wurde. Die Lower Mesa Falls befinden sich rund 1,6 Kilometer flussabwärts und können den Upper Mesa Falls in puncto Höhe zwar nicht das Wasser reichen, dafür sind einige der (Lava-)Gesteinsschichten rund um die Lower Mesa Falls über eine Million Jahre alt. Die Mesa Falls gehören heute zu den letzten Wasserfällen Idahos, die nicht vom Menschen kontrolliert werden.

Thousand Springs State Park: Wo der Name Programm ist

Der Thousand Springs State Park steckt voller Freizeitmöglichkeiten. Die Insel des Parks, Ritter Island, verbindet Natur und Geschichte in einer idyllischen Umgebung. Hier stehen historische Farmen und Gebäude die zwischen 1920 und 1954 errichtet wurden. Ritter Island eignet sich für kleinere Veranstaltungen, wie etwa das Thousand Springs Arts Festival, das jedes Jahr am letzten Septemberwochenende stattfindet. Zu den beliebtesten Aktivitäten im Park gehören Angeln, Kanu- und Kajakfahren sowie Reiten und Vögel beobachten. Das kristallklare Wasser fließt hier direkt aus den Wänden des Canyons, nachdem es unterirdisch 160 Kilometer zurückgelegt hat. Bevor das Wasser also im Thousand Springs State Park an die Oberfläche tritt, ist es ungefähr 200 Jahre lang auf Reisen. Viele der zahlreichen Quellen gehören zu den größten weltweit und das Wasser ist ganzjährig circa 14°C warm.

Weitere Informationen sowie Bilder und 360° Touren der jeweiligen Wasserfälle, sind auf den nachfolgenden Seiten abrufbar:

* https://visitidaho.org/things-to-do/state-parks/thousand-springs-state-park/ (https://visitidaho.org/things-to-do/state-parks/thousand-springs-state-park/)
* https://visitidaho.org/things-to-do/natural-attractions/mesa-falls/ (https://visitidaho.org/things-to-do/natural-attractions/mesa-falls/)
* https://visitidaho.org/things-to-do/natural-attractions/shoshone-falls/ (https://visitidaho.org/things-to-do/natural-attractions/shoshone-falls/)

Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/visitidaho/pressreleases/die-extremsten-wasserfaelle-in-idaho-1537970) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Visit Idaho (http://www.mynewsdesk.com/de/visitidaho).

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://shortpr.com/1yyex5" title="http://shortpr.com/1yyex5">http://shortpr.com/1yyex5</a>

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href="http://www.themenportal.de/reise/die-extremsten-wasserfaelle-in-idaho-44154" title="http://www.themenportal.de/reise/die-extremsten-wasserfaelle-in-idaho-44154">http://www.themenportal.de/reise/die-extremsten-wasserfaelle-in-idaho-44154</a>

Pressekontakt:

Visit Idaho
Moritz Schicht
Josephspitalstr. 15 80331 München
+49 89 55 25 33 419
mschicht@aviareps.com
http://shortpr.com/1yyex5

Firmenportrait:

Über Idaho



Idaho liegt im Nordwesten der USA zwischen den Staaten Washington, Oregon, Nevada, Utah, Wyoming und Montana sowie der kanadischen Grenze. Unterschiedlichste Landschaftsbilder von Wäldern und Wüsten bis hin zu rauhen Gebirgen und weitem Farmland locken Besucher an 365 Tagen im Jahr. Unberührte Natur, Outdoor-Aktivitäten sowie die Kultur der Ureinwohner begeistern Familien, Naturfreunde, Abenteuerlustige ader auch Ruhesuchende gleichermaßen. Die 30 malerischen Panoramastraßen, die den Staat durchziehen, ebnen dabei den Weg zum Abenteuer. Von Frühjahr bis Herbst eignet sich Idaho für Whitewater Rafting, Radfahren, Ranching, Golfen, Wandern, Wine Tasting sowie zur Erkundung der Indianerfeste. In der kalten Jahreszeit überzeugt Idaho mit einem großen Wintersportangebot bei blauem Himmel, Sonnenschein und Pulverschnee in insgesamt 18 Wintersportresorts, darunter auch das bekannte Sun Valley. 

Weitere Informationen zu Idaho sind unter www.visitidaho.org: http://www.visitidaho.org/ erhältlich. Bilder stehen zum Download bereit unter: http://visit-idaho.bright-server.com/assetbank-visitidaho/action/viewHome. Als Copyright Vermerk geben Sie bitte © Idaho Tourism an.Wa

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.