ZESTRON Academy Training: Bonden, Sintern und Vergießen in der Leistungselektronik

Veröffentlicht von: ZESTRON Europe ...a Business Division of Dr. O.K. Wack Chemie GmbH
Veröffentlicht am: 30.08.2016 16:03
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


Teilnehmer am Mikroskop Copyright ZESTRON
(Presseportal openBroadcast) - In einer Kombination aus Fachvorträgen und Praxisübungen lernen die Teilnehmer am 6. Oktober die speziellen Anforderungen, Methoden, Möglichkeiten und Grenzen in der Aufbau- und Verbindungstechnik kennen.
Experten von F & K Delvotec Bondtechnik, Universität Rostock, Werner Wirth, Rogers Germany und DataPhysics Instruments referieren zu den aktuellen Chancen und Grenzen in der Fertigung von Powermodulen. Neben unterschiedlichen Analysemethoden zur Oberflächenqualifikation lernen die Teilnehmer die speziellen Anforderungen an Löten, Sintern, Drahtbonden und Vergießen kennen. Des Weiteren lernen sie, welche Substratmaterialien sich für die unterschiedlichen Anwendungen eignen und welche Anforderungen an technische Sauberkeit und Reinheit gestellt werden.
Im abschließenden Praxisteil können die Teilnehmer das Gelernte selbst anwenden und erhalten Tipps und Hilfestellungen für die Umsetzung in die Arbeitspraxis.
Weitere Informationen unter www.zestron.com/de/zestron-akademie, per Email academy@zestron.com oder telefonisch +49 (0841) 635-24.

Pressekontakt:

Nähere Informationen erhalten Sie von:
ZESTRON Europe
... ein Unternehmensbereich der Dr. O.K. Wack Chemie GmbH
Bunsenstr. 6
85053 Ingolstadt

Ansprechpartner:
Marina Kloiber
Tel.: +49 (08 41) 635-24
Fax: +49 (08 41) 635-40
marina.kloiber@zestron.com

Firmenportrait:

ZESTRON, ein Unternehmensbereich der Dr. O.K. Wack Chemie GmbH mit Sitz in Ingolstadt, ist nicht nur Hersteller von Reinigungsmedien, sondern ein Anbieter ganzheitlicher Lösungen und deshalb vor allem ein Garant für langfristig zuverlässige Reinigungsprozesse in der Elektronikfertigung. Dafür stehen inzwischen sieben Technische Zentren weltweit zur Verfügung, in denen mit Kundenteilen reale Reinigungsversuche unter Feldbedingungen durchgeführt und somit maßgeschneiderte Prozesse entwickelt werden können.
Es ist die Philosophie von ZESTRON, ausschließlich Reinigungsprodukte zu entwickeln, die innovativ und technologisch einzigartig sind. Für dieses Ziel arbeiten mehr als 20% der Mitarbeiter für die Forschung und Entwicklung neuer Produkte. Außerdem werden jährlich über 10% des Gewinns in diesen Bereich investiert. Bei der Entwicklung neuer Reinigungsverfahren zählt es dabei zu den Grundprinzipien von ZESTRON neben der Wirtschaftlichkeit des Reinigungsprozesses stets auch auf die aktuellsten Umweltschutz- und Sicherheitsbelange zu achten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.