Fruchtfliegen in der Küche? Tipps zum Loswerden und Vorbeugen!

Veröffentlicht von: AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen
Veröffentlicht am: 31.08.2016 11:56
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Jeden Sommer das Gleiche: Fruchtfliegen schwirren um unser Obst und werden zur Plage. Die AOK Hessen gibt Tipps, wie den lästigen Insekten der Kampf angesagt werden kann.

Bis zu 400 Eier legt ein Fruchtfliegen-Weibchen nach der Paarung. Hochgerechnet können so also innerhalb weniger Wochen Millionen kleiner Fliegen in einer Küche schlüpfen. Die beliebtesten Brutplätze sind - wie sollte es bei Fruchtfliegen anders sein - überreifes Obst und Gemüse, und hier besonders schadhafte Stellen und Stielansätze. So sind die Larven nach dem Schlüpfen sofort mit ausreichend Nahrung versorgt.

Um Fruchtfliegen wieder loszuwerden, haben sich Fallen bewährt. Diese arbeiten meistens mit einer Kombination aus Gefäßen und Lockmitteln. Sobald die Fliege erst einmal durch die enge Öffnung in das Gefäß gekrochen ist, ist sie gefangen und ertrinkt. Eine günstigere Alternative zu im Handel erhältlichen Fallen sind selbst hergestellte: Eine Mischung aus Obstsaft oder Essig und Wasser im Verhältnis 2:1 lockt die kleinen Plagegeister an. Mit einem Schuss Spülmittel in der Flüssigkeit ist die Oberflächenspannung herabgesetzt und die Obstfliege kann sich nicht mehr aus dem Wassergemisch retten.

Um dem Befall vorzubeugen und die Insekten gar nicht erst in die Wohnung zu locken, ist es wichtig, reifes Obst und Gemüse nicht offen zu lagern. Regelmäßiges und gründliches Lüften hilft, um die Luft von Lockstoffen, die von reifem Obst ausgehen, zu befreien. In den warmen Sommermonaten sollte der Abfall - Restmüll, Gelber-Sack-Müll und Biomüll - außerdem häufig entsorgt werden.

Tipp zur Obstlagerung: Vorsicht bei Äpfeln und Tomaten! Früchte setzen beim Reifeprozess das Gas Ethylen frei, das andere Früchte ebenfalls zum Reifen anregt. Äpfel und Tomaten geben besonders viel Ethylen ab und lassen so andere Früchte in ihrer Nähe schneller reifen. Deshalb Äpfel und Tomaten immer mit ausreichend Abstand zu anderen Früchten lagern.

Viele Rezepte mit leckeren Obst- und Gemüsesorten gibt es auf aok-erleben.de (https://aok-erleben.de/?cid=aokdehe_aokhe_opr_110).

Bildquelle: @shutterstock.com

Pressekontakt:

AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen
Riyad Salhi
Basler Str. 2 61352 Bad Homburg
06172 / 272 - 143
Riyad.Salhi@he.aok.de
https://www.aok.de/hessen/

Firmenportrait:

Krankenkasse

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.