Kein Ausspionieren mehr: Hacker-Schutz Camera Guard für MacOS blockiert Webkamera & Mikrofon

Veröffentlicht von: ProtectStar Inc.
Veröffentlicht am: 31.08.2016 12:08
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Geheimdienste, Hacker, Spanner, Online-Betrüger: Die Weltneuheit Camera Guard stellt die Privatsphäre am Arbeitsplatz oder im Kinderzimmer wieder her und blockiert gezielt die Webkamera & das Mikrofon etwa vom iMac oder MacBook Pro.

Wer weiß, wer gerade zusieht?

Nach dem Bekanntwerden der NSA-Dokumente aus dem dem Archiv des Whistleblowers Edward Snowden ist klar: Nicht nur Datendiebe und Computer-Betrüger haben ein großes Interesse daran, in die Privatsphäre der Anwender vorzudringen. Auch Geheimdienste nutzen alle Möglichkeiten, die sie haben. Die Übernahme der Computer-Webcam oder des eingebauten Mikrofons aus der Ferne ist keine Utopie mehr.

Wer möchte schon gern heimlich beobachtet werden?

Christopher Bohn, CEO von ProtectStar: "Wer möchte beim Arbeiten in der Firma oder im privaten Umfeld von Fremden beobachtet oder belauscht werden? Niemand. Das ist auch der Grund, warum Millionen Anwender auf der ganzen Welt sicherheitshalber ihre Webcams und Mikrofone abkleben. Selbst Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und FBI-Chef James Comey sollen das tun. Und bei vielen Eltern gehört es zu den gängigsten Vorsichtsmaßnahmen, wenn es um einen Computer im Kinderzimmer geht."

Alarm! Camera Guard meldet Zugriff auf Kamera und Mikro

Ist der Camera Guard installiert, reicht ein Mausklick aus, um Kamera und Mikrofon zu sichern. Das Sicherheits-Tool meldet nun alle Anwendungen und Prozesse, die versuchen, auf Kamera und Mikrofon zuzugreifen. Der Anwender selbst entscheidet, welchen Apps er den Zugriff auf Augen und Ohren des Mac-Computers erlaubt. Oder eben nicht. Alle Zugriffe und Warnhinweise werden in einer Logdatei protokolliert.

Die persönlichen Einstellungen des Camera Guards werden außerdem mit einem PIN geschützt, der mit einem speziellen Hacker-Schutz ausgestattet ist. Um auch an der Software selbst eine heimliche Manipulation zu verhindern.

Deep Detective: Der intelligente Sicherheitsbeauftragte

Kernstück der Sicherheits-Software ist der intelligente Deep Detective. Er erkennt nicht nur bekannte Malware wie etwa den Backdoor.MAC.Eleanor, der gezielt die Kontrolle der integrierten Webkamera übernimmt. Er macht auch Angriffe unbekannter Malware sichtbar. Wie bei einer Alarmanlage, einer Firewall oder einem Intrusion Detection System werden mit heuristischen Methoden alle Attacken der Hacker, Spione und Trojaner erkannt und blockiert. Und das äußerst ressourcenschonend.

Kostenlose FREE- und preisreduzierte PRO-Vollversion Camera Guard läuft auf dem Mac OS 10.11 oder höher (OS X El Capitan, macOS Sierra). Die Mac-Software wird in der FREE-Version verschenkt. Hier gibt es bereits den Schutz der Webkamera und Sicherheitshinweise über die Zugriffe.

Die PRO-Version bietet außerdem den Schutz des Mikrofons, den Deep Detective, einen Schutz gegen bekannte und unbekannte Zugriffsversuche, eine Protokollierung in einer Logdatei, einen Passwortschutz und einen 24/7 Support per E-Mail. Die Pro-Version kostet 29,90 Euro - zur Einführung nur 19,90 Euro in der ersten Woche.

Wichtige Links:

Homepage: http://www.protectstar.com
Produktseite: http://protectstar.com/de/camera-guard.php

Pressekontakt:

ProtectStar Inc.
Christopher Bohn
444 Brickell Avenue Suite 51103 33131 Miami, FL USA
+1 305 328 5044
info@protectstar.com
www.protectstar.com

Firmenportrait:

Die ProtectStar Group, die unabhängige und global operierende Unternehmensgruppe für IT- und Kommunikationssicherheit, mit Hauptsitz in Miami/USA und weltweiten Repräsentanzen, steht als Experte für umfassende IT-Sicherheit, individuellen Sicherheitslösungen und Dienstleistungen zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.