Listenmatten im Bauwesen - Stütze für unterschiedlichste Konstruktionszwecke

Veröffentlicht von: Kanz
Veröffentlicht am: 31.08.2016 13:12
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Listen- und Lagermatten verstärken Bauwerke in allen Bereichen des Bauwesens. Ihr Einsatz führt zu einer deutlich höheren Belastbarkeit von Wänden und Böden. Bei der Landschaftsgestaltung werden Listenmatten auch als stabile Körbe für Trockenmauern verwendet.

Beschreibung von Listenmatten im Stahlhandel

Listenmatten werden im Stahlhandel für die Bedürfnisse des Bauwesens hergestellt. Es gibt sie mit unterschiedlichen Stablängen und Stababständen, in unterschiedlichen Materialdurchmessern der Stäbe, in gebogener oder gerader Qualität. Aus dem Bauwesen sind Listenmatten nicht wegzudenken. Sie werden als Halterung für Trockenmauern sichtbar aufgestellt oder in die Wände und Bodenplatten sowie Stützmauern von Architekturen eingearbeitet. Ihr Zweck ist es, die eigentlichen Baustoffe (meist Beton) zu verstärken. Dabei spielt das Material Stahl in seiner äußerst stabilen Verarbeitung zur Listenmatte eine wichtige statische Rolle. Auch die Lebensdauer und Widerstandsfähigkeit des Materials Stahl gegen thermische und mechanische Einflüsse machen Listenmatten zu einem vielseitigen Artikel im Stahlhandel.

In diesen Bereichen des Bauwesens sind Betonstahlplatten in Listenbauweise unentbehrlich

Ein Einsatzbeispiel für die extreme Verstärkungswirkung einer Wand oder eines Bodens durch Betonstahlplatten in Listenbauweise ist ein Klärwerk. Hier wirken nach dem Bau immense Kräfte durch die Klärmasse nach allen Seiten. Mit Hilfe der eingesetzten Matten, die auch gebogen nicht an statischer Belastbarkeit verlieren, können viel größere Werksabmessungen geplant und umgesetzt werden. Ein weiterer Verwendungszweck im Bauwesen sind der Bau von Gleisen, Straßen und Bahnhöfen. Hier werden sie als Bewehrungsplatten eingesetzt. Die offene Verwendung erfolgt überwiegend für Gabionen oder bei der Landschaftsgestaltung. Auch Unterführungen erhalten mit eingesetzten Listenmatten eine deutlich bessere Statik.

Vorteile von Listenmatten und Lagermatten im Bauwesen - ein Vergleich beider Mattenvarianten

Ähnlich in der Herstellung und den statischen Eigenschaften, aber weniger flexibel in den Einsatzmöglichkeiten, sind Lagermatten. Ihre Abmessungen und Grundform sind vorgeschrieben. Für Einsatzzwecke im Bauwesen, die kaum von der Norm der Massenbauten abweichen, genügen Lagermatten. Sobald aber Biegungen oder nicht standardmäßige Abgrenzungen außen nötig sind, kommen Lagermatten im Gegensatz zu Listenmatten an ihre Grenzen. Natürlich kann es etwas länger dauern, letztere nach Kundenwunsch zu fertigen. Allerdings ermöglicht die individuelle Anpassung Konstruktionspläne, die für Architekten viel mehr Spielraum in der Höhen-, Längen- und Flächengestaltung lassen. Weil allerdings diese Betonstahlmatten auch preislich teurer sind als Lagermatten, werden oft bei der Gesamtkonstruktion Listenmatten Lagermatten gemischt verwendet. Dies vereinfacht den Planungsprozess und spart Baukosten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.noe-gruppe.de/produkte/listenmatten

Pressekontakt:

NOE + NOE GmbH
Lilienthalstraße 5
85748 Garching-Hochbrück

Telefon: +49 89-320 40 66
Telefax: +49 89-320 63 31

E-Mail: firma@noe-noe.de
Internet: http://www.noe-gruppe.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.