Verkleinerung der Trikuspidalklappe durch minimal-invasiven Eingriff am Herzen

Veröffentlicht von: Redaktion MEDIZIN ASPEKTE / MCP Wolff GmbH
Veröffentlicht am: 31.08.2016 17:16
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Die Trikuspidalklappe ist eine der vier Herzklappen des Menschen. An dieser Klappe treten einerseits weniger Klappenfehler auf als etwa an der Mitral- oder der Aortenklappe. Andererseits sind Eingriffe an dieser Klappe technisch schwieriger. Eine undichte Trikuspidalklappe kann vielfältige Symptome verursachen - von starken Wasseransammlungen in den Beinen bis hin zu Atemnot und Herzrhythmusstörungen. In vielen Fällen ist die Klappe selbst noch ausreichend funktionstüchtig, aber die Halterung nicht mehr in Ordnung. In diesen Fällen muss die Trikuspidalklappe nicht ersetzt werden, sondern die Ärzte verkleinern die Klappe, in dem sie einen Klappenring einbauen und so die Undichtigkeit schließen.

"Bisher erfolgte eine solche Ringimplantation offen chirurgisch", erläutern die Oberärzte Dr. Ralph Stephan von Bardeleben und PD Dr. Eberhard Schulz vom Herzzentrum Mainz, die den Eingriff vorgenommen haben. "Nun können wir unseren Patienten mit einem minimal-invasiven Eingriff mittels Katheter helfen. Eine Öffnung des Brustkorbs ist nicht erforderlich. Von dieser neuen schonenden Methode profitieren vor allem ältere Patienten mit zumeist zahlreichen Begleiterkrankungen, bei denen das Operationsrisiko eines offenen chirurgischen Eingriffs zu groß wäre."

Im eJournal MEDIZIN ASPEKT (http://medizin-aspekte.de)E finden Sie im Artikel " Weiterer Meilenstein erreicht: Erstmals Trikuspidalklappe des Herzens mittels Katheter repariert (http://medizin-aspekte.de/weiterer-meilenstein-erreicht-erstmals-trikuspidalklappe-des-herzens-mittels-katheter-repariert)" weitere Details über die Hintergründe.

Pressekontakt:

Redaktion MEDIZIN ASPEKTE / MCP Wolff GmbH
Martina Wolff
Gugelstr. 5 67549 Worms
06241- 955421
info@mcp-wolff.de
http://medizin-aspekte.de

Firmenportrait:

MEDIZIN ASPEKTE ist ein monatlich erscheinendes Journal. MEDIZIN ASPEKTE informiert Patienten und Angehörige über Krankheiten und Therapieoptionen. Einen besonderen Fokus bildet die Prävention. Medienschwerpunkte liegen sowohl in der Berichterstattung als auch in den Bereichen Experten.TV, Experten-Interviews, Launch-Talks, Image-Filme sowie Veranstaltungsdokumentationen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.