Fuhrparkleiter vertrauen markenunabhängigen Leasinggesellschaften

Veröffentlicht von: VMF - Verband markenunabhängiger Fuhrparkmanagementgesellschaften e. V.
Veröffentlicht am: 31.08.2016 19:48
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) - Dataforce Leasinganalyse 2016 / Neutrale Beratung zur Wirtschaftlichkeit überzeugt / VMF-Mitglieder mit Top-Rankings / Hohe Anteile in mittleren und größeren Fuhrparks / 55%-Anteil bei Flotten über 100 Pkw

Bad Homburg, September 2016. Fuhrparkleiter großer und mittlerer Flotten vertrauen vor allem auf das Know-how herstellerunabhängiger Leasinggesellschaften, so das Ergebnis der aktuellen Dataforce Leasinganalyse. Dabei erreichen die Mitglieder des Verbands markenunabhängiger Fuhrparkmanagementgesellschaften e. V. (VMF) die obersten Ränge. Bei von mehreren Gesellschaften (Captives und/oder Non-Captives) gemeinsam betreuten Fuhrparks über 100 Fahrzeuge, sind die Verbandsmitgliedern mit einer Flottendurchdringung von über 55 Prozent besonders gut vertreten. Der VMF-Marktanteil bei großen Flotten, die exklusiv von einer Gesellschaft verwaltet werden, liegt bei fast 50 Prozent (siehe Grafik).

"Die Dataforce-Studie zeigt, dass unsere faire, wirtschaftliche und transparente Beratung bei den Flottenmanagern ankommt", sagt Michael Velte, Vorstandsvorsitzender des VMF und Geschäftsführer Deutsche Leasing Fleet. Das zeigt die exklusive Dataforce Leasinganalyse 2016, in der der Marktanteil der Leasing- und Fuhrparkmanagementanbieter in Fuhrparks verschiedener Größen und die Marktdurchdringung der Leasinganbieter erfasst wird. Außerdem wird die zahlenmäßige Nutzung von Captive- und Non-Captive-Anbietern sowie weiterer Services im relevanten Flottenmarkt in Deutschland verglichen.

Die Fakten im Einzelnen
Alle VMF-Mitglieder sind nach Marktanteilen in exklusiv betreuten Fuhrparks unter den 15 Top-Leasinggesellschaften. Verglichen mit anderen herstellerunabhängigen Mitbewerbern, weisen VMF-Mitglieder darüber hinaus die größte Flottendurchdringung auf. "Flottenchefs entscheiden sich fast doppelt so häufig für VMF-Mitglieder als für andere herstellerunabhängige Anbieter, wenn sie ihren Fuhrpark einem einzigen Anbieter anvertrauen", so Velte. Sie sind gerade entsprechend häufig in Single-Supplier-Fuhrparks vertreten.

VMF-Gesellschaften dominieren bei mittleren und großen Fuhrparks
Je weniger Fahrzeuge ein Fuhrpark hat, desto niedriger ist die Markenvielfalt. Bei kleinen Fuhrparks haben Herstellerleasinggesellschaften besonders hohe Marktanteile. "Schaut man sich die Verteilung nach Anbietergruppen an, steigt der Marktanteil der Non-Captives überproportional, je größer die Fahrzeugflotte ist", so Velte. In den Großflotten ab 100 Fahrzeugen aufwärts sind dabei die VMF-Gesellschaften erheblich stärker vertreten als andere herstellunabhängige Leasinggesellschaften. Hier erreichen die VMF-Gesellschaften eine Durchdringung von 55,3 Prozent, übrige Non-Captives 4,8 Prozent und Captives insgesamt 39,9 Prozent, wenn es darum geht, dass ein Fuhrpark von mehr als einer Leasinggesellschaft betreut wird.

Neutrale und TCO-orientierte Beratung und Betreuung punktet
Die überzeugenden Argumente für eine Leasinggesellschaft aus dem VMF ist die Betreuung, Kundenbindung und das schlüssige Beratungskonzept: Mit den Qualitätssiegeln "Die Faire Fahrzeugbewertung VMF" und "Die Faire Fahrzeugrücknahme VMF", mit Services wie der Standardfuhrparkausschreibung und der herstellerneutralen Beratung setzen die VMF Gesellschaften Standards. In der Kundenberatung werden die Wirtschaftlichkeit und die Motivationskraft des jeweiligen Fuhrparks in den Vordergrund gestellt. "Die Analyse zeigt uns, dass die Entwicklung branchenübergreifender Qualitätskonzepte und vor allem die Selbstverpflichtung, diese einzuhalten, kombiniert mit langjährigem Know-how und hohem Service einen großen Wert für unsere Kunden hat", sagt Velte. Bei kleinen und großen Firmenfuhrparks spielen die Auswahl nach Effizienzkriterien und vor allem die neutrale Beratung vor und während der Investition eine immer wichtigere Rolle. Auch das sei aus den Zahlen zu interpretieren, meint der VMF-Vorsitzende. "Für uns ist es wichtig, gemeinsam mit dem Kunden die Total-Cost-of-Ownership (TCO) zu optimieren und nicht ein bestimmtes Modell anzubieten, das gerade auf Halde steht."

Pressekontakt:

eckpunkte Kommunikationsberatung
Wolfgang Eck
Bahnhofstraße 23 35781 Weilburg
06471-5073440
wolfgang.eck@eckpunkte.com
http://www.eckpunkte.com

Firmenportrait:

Der VMF, der Verband der markenunabhängigen Fuhrparkmanagementgesellschaften, fokussiert sich auf Qualitäts- und Zukunftssicherung. Er versteht sich als Kompetenzzentrum für Fuhrparkmanagement. Ihm gehören sieben herstellerunabhängige Flottenleasinggesellschaften mit hoher Marktbedeutung und langjähriger Erfahrung an. Mit ihrer gemeinsamen Arbeit setzen sie Branchenstandards, um dem Flottenbetreiber, Sicherheit und Transparenz beim Management seines Fuhrparks zu bieten. Sie sind objektive Berater zu Wirtschaftlichkeit und Effizienz im Fuhrpark durch eine alleine auf die Bedürfnisse des Fuhrparks abgestimmte Fahrzeugleasing-Service Kombination. Gerade für Fuhrparkneulinge sind sie erste Anlaufstelle.

Zum VMF gehören die ALD AutoLeasing D GmbH, Arval Deutschland GmbH, Athlon Car Lease Germany GmbH & Co. KG, Deutsche Leasing Fleet GmbH, GE Auto Service Leasing GmbH, LeasePlan Deutschland GmbH, Mobility-Concept GmbH.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.