Länderallokation ALPORA Innovation Europa Fonds spiegelt Ergebnisse des neuen Global Innovation Index wieder

Veröffentlicht von: ALPORA GmbH
Veröffentlicht am: 01.09.2016 17:40
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) -

Der neue Global Innovation Index 2016 hat 128 Länder hinsichtlich ihrer Innovationskraft bewertet. Die Ergebnisse spiegeln sehr gut die Länderverteilung des ALPORA Innovation Europa Fonds wider.

Im Global Innovation Index 2016 wird an Hand von 82 Kriterien die Innovationskraft von 128 Ländern weltweit bewertet. Dies umfasst die Berücksichtigung von Indikatoren wie der Politischen Stabilität, Investitionen in Bildung, Anteil an Absolventen mit tertiärem Bildungsgrad, Kreditverfügbarkeit etc. Dabei kommen die Autoren der Studie zur Aussage, dass das innovationsstärkste Land in Europa die Schweiz darstellt, gefolgt von Schweden und Großbritannien.

Die Analyseergebnisse decken sich sehr gut mit der Länderverteilung des ALPORA-Innovationsfonds. So zeigt sich im ALPORA Innovation Europa Fonds (Bloomberg-Ticker: ALPIEUR) ein starkes Gewicht Großbritanniens, der Schweiz sowie skandinavischer Länder und Deutschlands.

Unternehmen aus südeuropäischen Ländern haben in dem ALPORA Innovationsfonds hingegen nur einen marginalen Anteil, was die Ergebnisse des Global Innovation Index bestätigt. ALPORA beobachtet auch weiterhin die Innovationsaktivitäten europäischer Länder und vergleicht diese mit den Charakteristika des eigenen Innovationsfonds.

Pressekontakt:

ALPORA GmbH
Ruth Schönleber
Gartenstrasse 4 6304 Zug
+41 78 844 0310
ruth.schoenleber@alpora.com
http://www.alpora.com

Firmenportrait:

ALPORA unterstützt Investoren bei der Entwicklung und Implementierung werthaltiger Investmentstrategien durch Fokussierung auf Top Innovatoren. ALPORA unterstützt Unternehmen bei der objektiven Messung und Steigerung ihrer Innovationskraft unter Anwendung der ICA-Methode.Weitere Informationen sind unter www.alpora.com verfügbar.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.