Weiterbildung zu Sol-Gel-Verfahren in der Beschichtungstechnik am 22.-23.11.2016 in Würzburg

Veröffentlicht von: Haus der Technik e.V.
Veröffentlicht am: 05.09.2016 13:04
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Ein Spezialseminar am Fraunhofer Institut für Silikatforschung
Highlight: Besichtigung der Labore des Fraunhofer-Institutes ISC

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Ostbayerischen Technologie-Transfer-Institut OTTI statt.
Themen unserer Weiterbildung „Sol – Gel-Verfahren“ am 22. Und 23. November 2016 in Würzburg sind folgende: Einsatzgebiete der Sol-Gel-Beschichtungstechnik, zielgerechte Einstellung von Oberflächeneigenschaften, Kosten- und Materialersparnisse durch Sol-Gel-Beschichtungen, Besonderheiten anorganischer und hybrider Schichten, mögliche Materialkombinationen und unterschiedliche Beschichtungsverfahren und ihre Einsatzgebiete.
Vorgetragen werden diese von Prof. Dr. Peer Löbmann vom Fraunhofer-Institut für Silicatforschung, der aus seinem Erfahrungsschatz in Theorie und Praxis rund um die Sol-Gel-Technik berichtet. Die Besichtigung der Labore des Fraunhofer ISC wird am ersten Tag als allgemeine Führung mit Schwerpunkt Analytik gestaltet. Am zweiten Tag können die Teilnehmer eine praktische Vorführung zur Tauchbeschichtung verfolgen.
Die Veranstaltung ist konzipiert für Geschäftsführer und Betriebsleiter, Fach- und Führungskräfte aus der metall- und kunststoffverarbeitenden Industrie. Besonders aus der Automobil- und Zuliefererindustrie, der Optik, der Solarindustrie und Modulhersteller, der Flach- und Hohlglasherstellung sowie Leuchtkörper- und Leuchtmittelhersteller werden Interessenten erwartet.
Mitarbeiter, Ingenieure und Techniker aus Entwicklung, Konstruktion, Technologie, Fertigung und Qualitätssicherung der Dünnschicht- und Oberflächentechnik, die Ihr Wissen aktualisieren wollen, sind hier genau richtig.

Information
Nähere Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder direkt unter:

http://www.hdt-essen.de/W-H110-11-252-6

Pressekontakt:

Haus der Technik e.V. / Niederlassung Berlin
Karl-Liebknecht-Str.29
10178 Berlin, Mitte

Niederlassungsleiterin
Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch
h.cramer-jekosch@hdt.de
Tel.: 030 39493411
Fax: 030 39493437

Firmenportrait:

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 Teilnehmer nutzen jährlich die Einrichtungen in Essen und in den Zweigstellen in Berlin und München. Mit einem breiten Bildungsangebot in Technik, Wirtschaft, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Medizin, Chemie, Bauwesen, Qualitätsmanagement und Umweltschutz konzentriert sich das HDT auf zukunftsweisende Kernbranchen. Mehr als 5.000 Referenten, ausgewählte Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, vermitteln jeweils Erkenntnisse aus ihren Fachgebieten – aktuell, praxisnah und wissenschaftlich fundiert. Ein eigenes Qualitätsmanagementsystem sorgt für die Einhaltung der hohen Standards wie sie der Wuppertaler Kreis als Bundesverband für betriebliche Weiterbildung von seinen Mitgliedern fordert. Das HDT ist Außeninstitut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Es unterhält zudem enge Kontakte zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und versteht sich als Forum für den Austausch von Wissen und Erfahrungen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.