Pitigliano - Mittelalterlicher Charme in der südlichen Toskana

Veröffentlicht von: Terme di Saturnia
Veröffentlicht am: 06.09.2016 13:32
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) -

München/Saturnia - Rötlicher Tuffstein, unzählige kleine Flüsse, dichte Wälder und weite Getreidefelder. Inmitten dieser wilden Naturlandschaft der toskanischen Maremma liegt das kleine Juwel Pitigliano.

Einer Legende zufolge errichteten die zwei Römer Petilio und Celiano die mittelalterliche Kleinstadt, aus deren Namenskombination schließlich Pitigliano entstand. Seit 3.500 Jahren thront die antike Felsenstadt auf einem 300 Meter hohen Sockel aus Tuffstein. Viele der ineinander verschachtelten Gebäude wurden aus dem weichen Gestein herausgemeißelt und bieten Reisenden eindrucksvolle Fotomotive. Pitigliano hat viele verschiedene Sehenswürdigkeiten, wie das riesige Aquädukt, das früher die Wasserversorgung der Stadt sicherte, das Palazzo Orsini oder die spektakuläre Via Cava di Fratenuti, ein in Tuff geschlagener Hohlweg.

Durch ein kleines Tor im Herzen der Stadt erreicht man den ehemals jüdischen Teil der Stadt "La Piccola Gerusalemme", das kleine Jerusalem. Dieser entstand 1714 nach dem Erlass eines Gesetzes, wonach die jüdische Bevölkerung nur noch in Gettos leben durfte. In Pitigliano gründeten sie daraufhin in dem ihnen zugesprochenen Stadtteil ihre eigene Gemeinde und eröffneten eine Metzgerei, einen Weinkeller und eine Bäckerei, in denen ausschließlich koschere Produkte hergestellt wurden. In dieser Bäckerei entstand auch das beliebte Weihnachtsgebäck, der "Sfratto dei Goym".

Nur wenige Autominuten entfernt lässt es sich nach einem Ausflug in die mittelalterliche Altstadt im Terme di Saturnia Spa & Golf Resort herrlich entspannen. Ein Bad in den Thermalbädern oder im römischen Bad laden die Akkus schnell wieder auf. Das Wasser hat das ganze Jahr eine Temperatur von 37° und ist sowohl im Sommer als auch im Winter der ideale Ort zum Abschalten. Neben der Heilkraft des Wassers und den sportlichen Möglichkeiten rund um das Resort trägt auch das kulinarische Angebot der beiden Restaurants zum Wohlbefinden der Gäste bei. Sternechef Alessandro Bocci und Executive Chef Giuseppe Zibetti lassen sich von der gastronomischen Tradition der Maremma inspirieren und fügen traditionellen Rezepten eine innovative Note hinzu.

Pressekontakt:

PRCO Germany
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstr. 3 80802 München
+49 (0)89 130 121 0
ssuelzenfuhs@prco.com
http://de.prco.com/

Firmenportrait:

Terme di Saturnia Spa & Golf Resort liegt etwa 150 Kilometer vom internationalen Flughafen Leonardo da Vinci in Rom entfernt, inmitten der toskanischen Maremma und verfügt über 128 Zimmer und Suiten. Seit Jahrtausenden sprudelt in den Thermen von Saturnia 37 Grad warmes, schwefelhaltiges Wasser mit 500 Litern in der Sekunde aus dem Inneren eines natürlichen Kraters. Im Spa des Luxusresorts, einem der meistprämierten der Welt, kommen die heilsame Wirkung des Wassers und der antioxidative Effekt des Sulfidschlamms der Therme zur Anwendung. Der von Ronald Fream entworfene 18-Loch-Golfplatz liegt direkt am Resort und bietet zusätzliche Abwechslung und eine sportliche Herausforderung während des Aufenthaltes. Neben der Heilkraft des Wassers und den sportlichen Möglichkeiten trägt auch das kulinarische Angebot der beiden Restaurants zum Wohlbefinden der Gäste bei. Das Restaurant "All'Acquacotta" wurde bereits im November 2011 mit einem Michelin Stern ausgezeichnet. Die Küche des zweiten Restaurants, dem "Aqualuce", ist international-mediterran geprägt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.