Flexible Einstiegssemester eröffnen Weg zum Master Mechatronik oder Maschinenbau

Veröffentlicht von: Wilhelm Büchner Hochschule
Veröffentlicht am: 06.09.2016 15:32
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Wilhelm Büchner Hochschule: mehr Durchlässigkeit für Absolventen aus Technik und Naturwissenschaft auch ins MBA-Studium

Pfungstadt bei Darmstadt, 06.09.2016 - Absolventen eines Bachelor-Studiums haben oft den Master-Abschluss als Ziel vor Augen. Doch viele wünschen sich für ihr Zweitstudium mehr Flexibilität, um eine zusätzliche Fachrichtung zu studieren, so beispielsweise nach einem Bachelor-Studium der Elektrotechnik oder Physik ein Master-Studium in Maschinenbau. Das Problem: Spezifische fachliche Vorkenntnisse für das Master-Studium fehlen. Viele Bachelor-Absolventen stehen auch vor der Herausforderung, dass die Qualifikationen bzw. Leistungs-Punkte (ECTS-Punkte) aus ihrem 6-semestrigen Bachelor-Studium nicht für den Start in alle Master-Studiengänge ausreichen. Die Wilhelm Büchner Hochschule bietet daher für die beiden Master-Studiengänge Maschinenbau und Mechatronik flexible Einstiegsmöglichkeiten in Form eines Angleichungssemesters an. Dieses orientiert sich an der fachlichen Ausrichtung sowie der Dauer des vorhergegangenen Bachelor-Studiengangs. Auch für den MBA-Studiengang Engineering Management bietet Deutschlands größte private Hochschule für Technik flexible Einstiegswege.

Master Mechatronik oder Master Maschinenbau
"Mit der Homogenisierungsphase macht die Wilhelm Büchner Hochschule den Weg frei für mehr Durchlässigkeit zwischen den einzelnen Disziplinen der Ingenieur- und Naturwissenschaften. Für die Studierenden bedeutet dies, dass sie in ihrer Karriereplanung noch flexibler sind. Denn nun steht ihnen ein Master-Abschluss in Mechatronik oder Maschinenbau offen, auch wenn sie das jeweilige Fach nicht im Bachelor-Studium belegt haben", so Thomas Kirchenkamp, Kanzler der Wilhelm Büchner Hochschule. "Unsere Homogenisierungsphase gibt auch Studierenden von 6-semestrigen Bachelor-Studiengängen in technischen oder naturwissenschaftlichen Disziplinen, die mit 180 Leistungspunkten abschließen, die Sicherheit, dass sie die beiden Master-Studiengänge belegen können. Durch eine individuelle Zusammenstellung der Studieninhalte in der Homogenisierungsphase erwerben die Interessenten alle Vorkenntnisse, die sie für das Master-Studium benötigen."

MBA Engineering Management
Für alle, die sich nach einem technischen Erststudium für anspruchsvolle Führungsaufgaben qualifizieren möchten, die über projektnahe Entscheidungsfelder hinausgehen, eignet sich das MBA-Studium Engineering Management der Wilhelm Büchner Hochschule. Auch hier gibt es flexible Einstiegsmöglichkeiten, die sich nach dem vorhergegangenen Erststudium und der Berufserfahrung richten: Interessenten mit abgeschlossenem, 7-semestrigen technischen Bachelor-Studium (210 Leistungs-Punkte) und zweijähriger Berufserfahrung können mit einem einsemestrigen Vorkurs in den MBA-Fernstudiengang Engineering Management einsteigen. Studienbewerber mit einem 8-semestrigen Bachelor-Studium (240 Leistungs-Punkte) oder einem Diplom-Studiengang sowie jeweils zwei Jahren Berufserfahrung starten direkt in den 2-semestrigen MBA-Studiengang.

Homogenisierungsphase mit individuellem Curriculum
Für die Master-Studiengänge Maschinenbau und Mechatronik sowie für den MBA-Studiengang Engineering Management stellt die Wilhelm Büchner Hochschule die Studieninhalte für das Angleichungssemester bzw. den Vorkurs nach einer Überprüfung der Bewerbungsunterlagen speziell für jeden einzelnen Teilnehmer zusammen. Die Studierenden schreiben sich in den Studiengang ein und legen im ersten Semester zunächst diese Module ab. Nach erfolgreichem Abschluss aller dazugehörigen Prüfungen setzen sie im zweiten Semester den Master- bzw. MBA-Studiengang mit den standardmäßig vorgesehenen Modulen fort.

Informationen zu den Studiengängen, zum berufsbegleitenden Fernstudium und zur Wilhelm Büchner Hochschule sind unter der Telefonnummer 0800-924 10 00 (gebührenfrei), per E-Mail über info@wb-fernstudium.de oder auf Google+ Seite der Hochschule erhältlich. Weitere Informationen: www.wb-fernstudium.de

Bildquelle: nakophotography@fotolia

Pressekontakt:

Maisberger GmbH
Emma Deil-Frank
Claudius-Keller-Str. 3c 81669 München
089 - 41 95 99 - 53
emma.deil@maisberger.com
www.maisberger.com

Firmenportrait:

Über die Wilhelm Büchner Hochschule:
Mit über 6 000 Studierenden ist die staatlich anerkannte Wilhelm Büchner Hochschule die größte private Hochschule für Technik in Deutschland. Das Studienangebot der in Pfungstadt bei Darmstadt ansässigen Fernhochschule richtet sich schwerpunktmäßig an Berufstätige und umfasst Bachelor- und Masterstudiengänge in den Fachrichtungen Informatik, Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement. Ebenfalls zum Studienprogramm gehören akademische Weiterbildungen sowie Kurzstudiengänge. Alle Studiengänge zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht nur das nötige technische Fachwissen, sondern auch fachübergreifende Kompetenzen wie Betriebswirtschaft, Führung und Kommunikation vermitteln. Absolventen sind dadurch in der Lage, komplexe Projekte oder ganze Unternehmensbereiche zu führen.

Mit dem Online-Campus "StudyOnline", persönlicher Studienbetreuung, schnell erreichbaren Tutoren sowie einem aktiven Netzwerk versteht sich die zur Klett Gruppe gehörende Wilhelm Büchner Hochschule als Service-Hochschule für Berufstätige. Zertifizierungen nach ISO 9001 und ISO 29990 belegen die hohen Qualitäts- und Servicestandards der Wilhelm Büchner Hochschule. Darüber hinaus sind alle Studiengänge durch die Akkreditierungsagenturen ACQUIN oder ZEvA erfolgreich akkreditiert.
Weitere Informationen unter: http://www.wb-fernstudium.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.