Sex ab Mitte 50? Für Frauen gut - für Männer gefährlich

Veröffentlicht von: Kicknic GmbH
Veröffentlicht am: 09.09.2016 16:56
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) -

Wenn Sie auf die 60 zugehen sollten, kann Sex für Sie als Mann zum Problem werden. Das renommierte "Journal of Health and Social Behavior" hat jetzt eine Studie zum Herzinfarktrisiko durch Sex bei Männern über 57 veröffentlicht: Durch einen Orgasmus pro Woche erhöht sich das Risiko eines Herzinfarktes auf das Doppelte. Sex bedeutet für ältere Männer oftmals Stress. Kommen Medikamente gegen Erektionsprobleme dazu, verschärft sich die Lage deutlich.

Stress belastet das Herz

Mit zunehmendem Alter und durch permanente Stressbelastung nimmt die Stressresistenz ab. Das autonome Nervensystem ist immer weniger in der Lage, den Herzrhythmus angemessen zu regulieren. Eine gesunde Regulierung erfolgt in jedem Moment und sehr präzise. Schon bei jedem Einatmen (Anspannung) wird der Herzschlag etwas schneller. Bei jedem Ausatmen (Entspannung) wieder langsamer. Den Unterschied zwischen schnell und langsam nennt man HerzRatenVariabilität. Leider geht diese präzise Regelung durch zunehmendes Alter und viel Stress verloren.

Warum ist das so?

Das autonome Nervensystem hat 2 Hauptkomponenten. Für Leistung den Sympathikus und für Regeneration den Parasympathikus. In unserer hektischen Welt ist der Sympathikus ständig aktiv - aber der Parasympathikus verkümmert. Folglich kann der Herzrhythmus nicht mehr den Erfordernissen angepasst werden, weil der schwache Parasympathikus nicht gegen den starken Sympathikus ankommt. Bildlich gesprochen klemmt das Gaspedal und die Bremse ist kaputt. Aus Stress wird so gefährlicher Dauerstress.

Deutlich jünger durch HRV Training

Die Qualität der Herzrhythmussteuerung, also die Herzratenvariabilität, ist ein wesentliches Merkmal des biologischen Alters. Wird sie durch gezieltes Training des Parasympathikus verbessert, sinkt das biologische Alter und die Stressresistenz nimmt zu. Ein solches Training nennt sich HRV-Biofeedback und wird mit der Software "bioRelaxx" zuhause am Computer durchgeführt. Dazu Claus Wagner, bei bioRelaxx für die Kundenbetreuung zuständig: "Wir haben HRV Biofeedback nicht erfunden. Es wird schon lange in Kliniken und Praxen sehr erfolgreich eingesetzt. Aber wir haben es mit bioRelaxx für jedermann zugänglich gemacht. Täglich 10 Minuten bioRelaxx zuhause am Computer und die Stressresistenz wird jeden Tag ein Stück verbessert."

Sex muss kein Herzinfarktrisiko sein

Stress ist für einen gesunden Körper kein Problem. Allerdings muss auf Stress Regeneration folgen. Wenn das wieder möglich ist, weil das Verhältnis zwischen Sympathikus und Parasympathikus ausgeglichen wurde, ist Sex auch im Alter kein Herzinfarktrisiko mehr. Wie gut bioRelaxx dabei hilft, lässt sich bequem und risikolos durch das 14-tägige Rückgaberecht testen. bioRelaxx erhalten Sie nur in Apotheken oder direkt beim Hersteller. Alle Informationen zum Thema Stress und Herzratenvariabilität finden Sie auf www.biorelaxx.de

Pressekontakt:

Kicknic GmbH
Claus Wagner
In den Bergen 13a 31582 Nienburg
05021-9229268
c.wagner@kicknic.de
http://www.biorelaxx.de

Firmenportrait:

bioRelaxx beschäftigt sich seit 6 Jahren mit dem Thema Stress. Seit Januar 2015 bieten wir das bioRelaxx HRV-Programm zum Kauf an.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.