RTI Geschäftsführer Stan Schneider ins IIC wiedergewählt

Veröffentlicht von: Real-Time Innovations, Inc. (RTI)
Veröffentlicht am: 12.09.2016 12:08
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Schneider startet dritte Amtszeit im Lenkungsausschuss des Industrial Internet Consortium

Sunnyvale (USA)/London, September 2016 - Real-Time Innovations (RTI), Anbieter der Industrial Internet of Things (IIoT) Konnektivitätsplattform, gibt die Wiederwahl seines Geschäftsführers Stan Schneider zur dritten Amtszeit in den Lenkungsausschuss des Industrial Internet Consortium (IIC) bekannt.

Schneider wurde per Wahl durch die Mitglieder bestätigt und wird für weitere zwei Jahre die Kleinindustrie vertreten. Zusätzlich leitet er den IIC Testbed Unterausschuss, der ins Leben gerufen wurde, um eine Strategie für das IIC Testbed festzulegen, neue Testbeds zu genehmigen und diese mithilfe der zuständigen Arbeitsgruppe zu verwalten. In den kommenden zwei Jahren will Schneider mit dem IIC Lenkungsausschuss arbeiten und dabei das Testbed-Programm optimieren, die Beteiligung kleiner Unternehmen ermöglichen sowie Transparenz zwischen dem Konsortium und seinen Mitgliedern schaffen.

"Das IIoT wird eine spannende neue Welt aus intelligenten, miteinander vernetzten Systemen schaffen. Das IIC besitzt das Format und die Impulse, diese Zukunft voranzutreiben", sagt Stan Schneider. "RTI investiert in das IIC, weil wir sowohl die immensen Möglichkeiten als auch die Herausforderungen verstehen. Ich fühle mich geehrt, das IIC für eine weitere Amtszeit als Vertreter der Kleinindustrien zu unterstützen."
RTI gilt im weltgrößten IoT-Konsortium unter den mehr als 200 Mitgliedsfirmen als starker Marktführer und verfügt über umfassende IIoT-Erfahrung.

Weitere Informationen zum IIC Lenkungsausschuss: http://bit.ly/1pkyR8a .

Pressekontakt:

Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshuter Straße 29 85435 Erding
+49 8122 559 17-0
beate@lorenzoni.de
www.lorenzoni.de

Firmenportrait:

RTI zählt zu den innovativsten Embedded-Middleware-Anbietern. Das privat geführte Unternehmen mit Sitz in Sunnyvale, Kalifornien, wurde 1991 von Robotik-Forschern der Stanford University gegründet. Heute beschäftigt RTI mehr als 100 Mitarbeiter in der Entwicklung, Forschung und im Feld weltweit.
RTI bietet eine Konnektivitätsplattform für Echtzeitanwendungen im Industrial Internet of Things (IIoT). Das Herzstück stellt die RTI Connext-Software für vernetzte Anwendungen dar. Sie ermöglicht Geräten den intelligenten Austausch von Informationen und das Zusammenarbeiten als integriertes System von Systemen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.