Kompaktes Multifunktions-Messgerät von Ophir Spiricon revolutioniert LED-Markt

Veröffentlicht von: Ophir Spiricon Europe GmbH
Veröffentlicht am: 12.09.2016 16:48
Rubrik: Wissenschaft & Forschung


(Presseportal openBroadcast) - FluxGage misst LED-Leuchten schnell und günstig

Darmstadt, 12.9.2016 - Ophir Spiricon Europe präsentiert FluxGage, ein multifunktionales photometrisches Messgerät für LED-Leuchten. Das zum Patent angemeldete, kompakte System wird erstmals auf dem LED professional Symposium LpS in Bregenz vorgestellt. Es ermittelt relevante Messgrößen zur Beurteilung der Leistung von LED-basierenden Produkten wie LED-Scheinwerfer oder LED-Leuchtmittel darunter den Gesamt-Lichtstrom, das Flimmern und die Farbe. Dabei ist das robuste und kostengünstige Messsystem dreimal kleiner als vergleichbare Sensoren, die nach dem Prinzip der Ulbrichtkugel arbeiten. FluxGage wurde sowohl für Forschung und Entwicklung als auch zur Qualitätskontrolle und Eingangsprüfung in der Produktion entwickelt. LED-Module sowie LED-Leuchtmittel können damit nach ihrer Farbkonsistenz sortiert werden.

FluxGage ist ein Multifunktions-Messgerät, das auf dem Prinzip der sphärischen Lichtausbreitung basiert. Es beinhaltet einen Spektrometer für die Messung der spektralen und Farbparameter bei LEDs wie CCT (Correlated Color Temperature), CRI (Color Rendering Index), Duv und Farbwerte sowie einen schnellen Photosensor zur Flimmer-Messung. Es werden keine Fasern benötigt.

FluxGage nutzt als Lichtsensoren Solarmodule, die an den Innenseiten des Gehäuses angebracht sind und so eine Messkavität in 2Pi-Geometrie schaffen. Die Module sind mit einer schwarzen Beschichtung versehen, die ein dichtes Array feiner Löcher enthält, durch die das Licht einfällt. Diese Anordnung reduziert weitestgehend die Reflektionen der Solarmodule, dadurch muss das Messsystem insgesamt nur wenig größer sein als das zu prüfende Leuchtmittel. Im Vergleich erfordert ein Ulbricht-Sensor mindestens dreimal größere Abmessungen als die Quelle. Mit FluxGage lassen sich LED-Leuchtmittel bis zu einer Größe von 610x450mm einfach und schnell messen.

Eine integrierte Software vereinfacht die Inbetriebnahme und Nutzung, in dem sie alle gemessenen Lichtparameter anzeigt. FluxGage wird über ein USB-Kabel mit dem PC verbunden. Zur Kalibrierung des LED-Messsystems wird eine kalibrierte, NIST-geprüfte LED-Quelle verwendet. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ophiropt.com/photonics (http://www.ophiropt.com/laser--measurement/knowledge-center/video/10143)

Bildquelle: Ophir Spiricon Europe GmbH

Pressekontakt:

claro! PR+Text
Dagmar Ecker
Allmannspforte 5 68649 Gross-Rohrheim
+49 6245 906792
de@claro-pr.de
www.claro-pr.de

Firmenportrait:

Über Ophir Spiricon Europe GmbH:
Ophir Spiricon Europe GmbH ging aus der 2004 gegründeten Spiricon GmbH hervor und bündelt erstmals den europaweiten Vertrieb von Strahldiagnosesystemen der Marken Photon, Spiricon und Ophir. Das Unternehmen gehört zur MKS Instruments, Inc. und bietet eine breite Palette an Messtechnik zur Qualitätssicherung bei Lasern, darunter Leistungsmessgeräte von pW bis 120 kW sowie Energiemesser von pJ bis 1 kJ, Strahlprofil-Messgeräte und goniometrische Radiometer. Ophir Spiricon zeichnet sich durch seine serviceorientierte Beratung aus: Erfahrene Vertriebsingenieure ermitteln die Anforderungen an die Messgeräte auf Wunsch bei den Kunden vor Ort und führen individuelle Produktdemonstrationen durch.
Das Unternehmen hält weltweit zahlreiche Patente, darunter auch für BeamWatch, das erste berührungslose Strahlprofil-Messsystem. Neben dem europäischen Zentrallager verfügt das Ophir Spiricon Europe am Standort Darmstadt über ein umfangreich ausgestattetes Kalibrierlabor sowie ein modernes Reparaturcenter. Weitere Informationen finden Sie auch unter der Rubrik Lasermessgeräte unter http://www.ophiropt.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.