Schöne, gesunde Beine bis ins hohe Alter

Veröffentlicht von: Faupel Communication GmbH
Veröffentlicht am: 13.09.2016 11:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Die Beingesundheit steigern, Lebensqualität erhöhen

(epr) Die Deutschen werden immer älter, bleiben dabei aber leider nicht immer gesund. Der Gewinn an Lebenszeit geht mit einer Zunahme altersbedingter, gesundheitlicher Probleme einher - darunter auch durch Venenschwäche ausgelöste Beinbeschwerden.

Sowohl Männer als auch Frauen leiden unter Besenreisern und Krampfadern. Unsere heutige Lebensweise, geprägt von häufigem und langem Sitzen sowie Stehen, begünstigt dies. Dabei gibt es einfache Methoden, die Beingesundheit zu verbessern - auch im Alter und auch in der kalten Jahreszeit. Wer jetzt damit beginnt, präsentiert sich pünktlich zum nächsten Sommer wieder mit fitten und schönen Beinen. Schritt Nummer eins heißt Bewegung, Bewegung, Bewegung. Wann immer wir Treppen steigen, Wege zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegen, stärkt dies die Wadenmuskulatur und verbessert damit die Durchblutung der Venen. Schritt Nummer zwei ist der passende Sport. Ideal sind Sportarten, bei denen die Beine nicht im Übermaß, aber regelmäßig gefordert werden. Dazu zählen Walken, Schwimmen und Radfahren. Vor allem in der kalten Jahreszeit bietet sich überdies Skilanglauf an, um müde Beine wieder in Schwung zu bringen. Schritt Nummer drei führt zu einem Venenspezialisten. Schließlich können jahrelang unbehandelte Krampfadern schwere Komplikationen auslösen und besonders in fortgeschrittenem Alter die Lebensfreude und Beweglichkeit nehmen. Nach der Untersuchung durch den Facharzt erfolgt eine Behandlungsempfehlung. Als besonders schonende und schmerzarme Therapiemöglichkeit, mit der sowohl Besenreiser als auch größere Krampfadern behandelt werden können, hat sich die Sklerotherapie erwiesen. Dabei wird ein flüssiges oder aufgeschäumtes Sklerosierungsmittel mit einer feinen Nadel in die Vene gespritzt. Die Vene wird dadurch "verklebt", anschließend vom Körper abgebaut und ist dann dauerhaft verschwunden. Die Behandlung wird ambulant und ohne Narkose durchgeführt. Sie beeinträchtigt die normalen täglichen Aktivitäten im Anschluss an die Behandlung nicht. Die Sklerotherapie ist nachgewiesenermaßen wirksam, schmerzarm sowie gut verträglich - und das bereits seit 50 Jahren. Weitere Informationen sowie Tipps und ein Venentraining erhält man unter www.besenreiser-krampfaderfrei.de.

Bildquelle: epr/Kreussler Pharma

Pressekontakt:

Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88 40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Firmenportrait:

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.