Samba Syndrom 2016 vom 22. bis 25. September

Veröffentlicht von: Landesmusikakademie Berlin
Veröffentlicht am: 14.09.2016 12:32
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Landesmusikakademie Berlin im FEZ-Berlin, Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

(NL/5518080171) Sambistas aus verschiedenen Nationen kommen vom 22. 25. September 2016 zum 21. Samba Syndrom in der Landesmusikakademie im FEZ-Berlin zusammen und trommeln und tanzen in den Workshops wie beim Karneval in Rio. Wer nicht selbst musikalisch aktiv wird, ist eingeladen, als Zuschauer in den Abendstunden die rhythmusintensiven Konzerte auf der großen Samba-Bühne zu genießen oder beim Familienwochenende samba for kids mit seinen Kindern erste Trommelerfahrungen zu machen: Impressionen aus Workshops von Samba Batucada bis Samba Reggae machen Lust, selbst in den Mini-Workshops Wie wär´s mal mit Capoeira? und Open-Drum-Circle für Kids und Familien aktiv zu werden.

Mehr Infos: <a href="http://www.sambasyndrom.de" title="www.sambasyndrom.de">www.sambasyndrom.de</a> / Pressefotos downloaden: <a href="http://bit.ly/1UPbiWK" title="http://bit.ly/1UPbiWK">http://bit.ly/1UPbiWK</a>

Festival: 22. 25.09., ganztägig
Konzerte: 23.09., 20 Uhr | 24.09., 20 Uhr
Familienwochenende: 24.09. 25.09., 12-18 Uhr

Freitag, 23.09.
20.00 Uhr Meninos de Minas
21.00 Uhr Bloco Caju
21.30 Uhr Maracatu Treffen/Sambada de Coco
22.15 Uhr Bahia Connection
23.00 Uhr Emersound
ab 24.00 Uhr Samba Session open stage

Samstag, 24.09.
20.00 Uhr Nacht der Mestres - Die Profidozenten der diesjährigen Workshops stellen ihr individuelles musikalisches Können unter Beweis. Erlebt die mitreißende Vielfalt der brasilianischen Musikkulturen auf der großen Samba-Bühne!

Änderungen vorbehalten!

Familienwochenende samba for kids
Beim Familienprogramm des Samba Syndroms erproben sich Kinder und Eltern als Perkussionskünstler oder Capoeiratänzer. Groß und Klein erleben rhythmische Aktionen und akustische Klangerlebnisse auf der großen Samba-Bühne. Impressionen aus Workshops von Samba Batucada bis Samba Reggae machen Lust selbst in den Mini-Workshops Wie wär´s mal mit Capoeira? und Open-Drum-Circle für Kids und Familien aktiv zu werden.

Das Festival
Die Landesmusikakademie Berlin verwandelt sich alljährlich Ende September in eine Insel brasilianischer Lebenslust. Zum 21 Mal laden wir Profis, Anfänger und Interessierte der (inter-) nationalen Samba-Szene ein, in 13 Workshops beim "Who is Who" der Sambalehrer/innen aus Brasilien, dem europäischen Ausland und der bundesrepublikanischen Szene, das Feuer und die Vielfalt brasilianischer Musik live zu erleben! Während seines 20-jährigen Bestehens hat sich das Samba Syndrom mit seinen Angeboten und Konzerten, die Formationen aus ganz Europa auf die Bühne bringen, ein unverwechselbares Profil innerhalb der weltweiten Samba Szene geschaffen. Das Samba Syndrom wird seit 1996 von der Landesmusikakademie Berlin veranstaltet.

Eintritt:
Familienwochenende: Eintritt frei!
Konzert: 10,00 / ermäßig 7,00 (an der Abendkasse | die Konzerte sind im Festivalticket enthalten)
Festival Erwachsene: 85,00
Festival Kinder und Jugendliche bis 20 Jahre sowie Eltern im Kinderworkshop: 30,00

Mehr Infos und Anmeldung unter:
<a href="http://www.sambasyndrom.de" title="www.sambasyndrom.de">www.sambasyndrom.de</a> oder unter <a href="https://www.facebook.com/Samba.Syndrom" title="https://www.facebook.com/Samba.Syndrom">https://www.facebook.com/Samba.Syndrom</a>

Professionelle Pressefotos direkt downloaden: <a href="http://bit.ly/1UPbiWK" title="http://bit.ly/1UPbiWK">http://bit.ly/1UPbiWK</a>

Pressekontakt:

Landesmusikakademie Berlin
Franziska Holtschke
Straße zum FEZ 2 12459 Berlin
030-53 071-205
holtschke@landesmusikakademie-berlin.de
www.landesmusikakademie-berlin.de

Firmenportrait:

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.