Start Path-Programm von Mastercard startet wieder – die Suche nach innovativen Startups geht weiter

Veröffentlicht von: WBCO - Wöllstein Business Communications GmbH
Veröffentlicht am: 14.09.2016 16:45
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Anmeldungsphase von Start Path angelaufen

Frankfurt am Main, — 14. September 2016 – Ganz gleich, ob es sich um Skalierung von Geschäftstätigkeit oder Steigerung von Erträgen handelt - immer mehr Startups sind an einer Kooperation mit großen Unternehmen interessiert, um Einblicke in deren operatives Know-how zu gewinnen und neue Technologien zu testen. Mastercard arbeitet im Rahmen seiner Initiative Start Path mit Startups zusammen, um Neueinsteiger am Markt bei ihrer Entwicklung zu unterstützen. Jetzt startet die Bewerbungsfrist für das Winterprogramm 2016.

Start Path ist Teil eines größeren Projekts bei Mastercard für junge Unternehmen und soll mit den besten und vielversprechendsten Startups einen Mehrwert für ihre Kunden, Geschäftspartner und die Finanzbranche entwickeln. Die Palette der innovativen Startups der 2014 gestarteten Start Path-Initiative reicht dabei von Bereichen wie Artificial Intelligence (AI), also künstlicher Intelligenz, über Conversational Commerce bis hin zu Blockchain. Während der letzten zwei Jahre arbeitete Start Path mit über 90 Unternehmen in 24 Märkten zusammen. Dabei ist Mastercard in laufende Pilotprojekte involviert und hat bereits direkte Investitionen in 20 Prozent der Unternehmen getätigt.

„Seit 2014 engagieren wir uns mit Start Path in einer Weise, die über reguläre Unternehmensinitiativen hinausgeht. Wir entschieden uns für die Unterstützung von neuen, aufstrebenden Early-Stage-Firmen“, so Stephane Wyper, Global Lead bei Mastercard Start Path. „Bei Start Path haben wir jeweils einen individuellen Ansatz für die einzelnen Startups, wodurch nicht nur die Unternehmen selbst, sondern auch das gesamte Ökosystem enorm profitiert. Wir sind der Ansicht, dass es bei der Zusammenarbeit mit Startups keine globale Einheitslösung gibt. Daher verwenden wir unterschiedliche Mechanismen, wie z.B. interne Pilotprojekte, Mastercard APIs und den Zugriff auf unsere Kundenbasis und Partnernetzwerke.“

Start Path Programm auch in Deutschland und der Schweiz besonders nachgefragt

Start Path konnte bereits Erfolge in Deutschland verzeichnen und intensiviert nun hier die Suche, um seine dynamische Startup-Community weiter auszubauen. Zu den Zielen des Programms zählen eine möglichst genaue Beobachtung der deutschen Startup-Szene und zugleich eine Unterstützung von Early-Stage-Unternehmen, die derzeit an den Commerce-Technologien der nächsten Generation arbeiten. Während des sechsmonatigen virtuellen Programms erhalten die Startups Unterstützung bei der Bewältigung operationeller Herausforderungen und werden an neue Absatzmärkte auf der ganzen Welt herangeführt. Dabei profitieren die teilnehmenden Startups vom Know-how eines globalen Netzwerks mit Experten von Mastercard, vom Zugang zu Kunden und Partnern von Mastercard sowie von Möglichkeiten zur Weiterentwicklung von Mastercard-Lösungen.

Auch das Berliner Unternehmen Itembase ist seit wenigen Monaten im Start Path-Programm, um Wachstumsbereiche, mögliche Partnerschaften sowie Integrationspläne mit Mastercard und anderen Firmen zu ermitteln.

Itembase unterstützt Verbraucher bei der Erstellung einer fortlaufenden Liste ihrer Bestellhistorie bei hunderttausenden von Händlern und Marken. Über die App können auch Aktionen in anderen Verbraucherapps vorgenommen und verwaltet werden. So können z.B. Produkte wieder auf eBay verkauft werden, Reklamationsgarantien erfasst und verfolgt, Versicherungen abgeschlossen, Kredite aufgenommen, Rechnungen gespeichert und Cashback-Aktionen gesammelt werden. Mit Itembase lassen sich also sämtliche Aktionen rund um den Produktlebenszyklus steuern und verwalten.

Ein weiteres, konkretes Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit auch nach Abschluss des Start Path-Programms: das israelische Startup VATBox, das für gesteigerte Transparenz und mehr Kontrolle bei der Umsatzsteuererstattung sorgt, indem Chief Financial Officers (CFOs) und die für Steuern und Angaben verantwortlichen Entscheider in Unternehmen einen verbesserten Überblick über die internationalen Umsatzsteuerausgaben erhalten. In Europa führte VATBox ein Pilotprojekt mit Mastercard durch, in dem es seine Möglichkeiten zur Automatisierung der Umsatzsteuererstattung, Erhöhung der Transparenz im Erstattungsprozess sowie zur Verbesserung von Qualität und Compliance unter Beweis stellte.

Aufgrund des erfolgreichen Pilotprojekts wurde VATBox mit seinem Produkt zur Bearbeitung von Umsatzsteuererstattungen mittlerweile als Kooperationspartner von Mastercard auf den Markt gebracht.


Jetzt anmelden:

Derzeit stellt Mastercard Start Path eine neue Klasse aus Startups zusammen, die an dem sechsmonatigen virtuellen Programm teilnehmen. Die Anmeldung für die nächste Klasse startet jetzt und endet am 11. Oktober 2016.

Bewerbungen sind hier möglich: www.startpath.com. Das Programm steht allen Startups offen, die ihren Sitz nicht in den USA haben.

So funktioniert die Anmeldung zu Start Path:

1. Senden Sie Ihre Anmeldung bis Donnerstag, den 11. Oktober 2016, 18:00 Uhr MEZ, unter https://www.f6s.com/mastercardstartpathwinter2016/ ein.
2. Daraufhin erhalten Sie per E-Mail eine Anmeldungsbestätigung vom Start Path-Team.
o In manchen Fällen nimmt das Start Path-Team direkt Kontakt mit Ihnen auf, um eventuell weitere Fragen zu Ihrer Anmeldung zu besprechen.
3. Im weiteren Verlauf lädt das Start Path-Team 12 Unternehmen zu einem Pitch Day in Miami ein, der am 30. November 2016 und 1. Dezember 2016 stattfindet.
o Der Pitch Day bietet Ihnen die Möglichkeit, sich für die Auswahl in das Programm zu qualifizieren und zugleich die größeren Marken unter den Partnern kennenzulernen.
4. Etwa fünf bis sieben Unternehmen werden zur Teilnahme am Programm eingeladen.
5. Den Beginn des Programms markiert eine einwöchige Vertiefungsmaßnahme im Januar 2017.
6. Darüber hinaus werden drei Informationssitzungen abgehalten, um Interessierte durch den Anmeldeprozess zu leiten:

o Chat auf Twitter am Freitag, den 30. September 2016, 3:30 Uhr MEZ – folgen Sie @MAStartPath & #StartPathGlobal für eine Q&A-Sitzung auf Twitter und einen Chat mit Startups, die bereits am Programm teilnehmen.

o Webinare am Donnerstag, den 6. Oktober 2016, um 9:30 Uhr MEZ und 17:30 Uhr MEZ – Registrieren Sie sich unter: https://startpathglobal.youcanbook.me/.

Über Mastercard
Mastercard (NYSE: MA) ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Mit dem schnellsten Zahlungsabwicklungsnetzwerk der Welt verbindet Mastercard Kartenbesitzer, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von Mastercard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter @MastercardDE, reden Sie mit im Beyond the Transaction Blog und abonnieren Sie die neuesten Nachrichten im Engagement Bureau.

Pressekontakt:

Juliane Wolff
Head of Communications
Germany and Switzerland, Mastercard
Tel: +49 172 1880720
E-Mail: juliane.wolff@mastercard.com
follow us on twitter @MastercardDE

Jan Böhler, WBCO
Tel: 069 / 13 38 80 41
E-Mail: j.boehler@wbco.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.