Rückgang der Zahnerkrankungen durch Prophylaxe?

Veröffentlicht von: Zahnärzte am Lister Platz
Veröffentlicht am: 15.09.2016 15:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Bereits im Kindesalter ist das Etablieren einer guten Mundhygiene wichtig, um Erkrankungen der Zähne zu verhindern. Regelmäßige Zahnarztbesuche und Prophylaxe sollen von klein auf die richtige Zahnpflege schulen. Aber reduziert sich die An

(NL/3918031656) Jeder Deutsche sollte mindestens zweimal im Jahr zur Prophylaxe (PZR) gehen. Dies soll vor langfristigen Zahnerkrankungen wie z.B. Karies oder Parodontitis schützen. Doch ist eine regelmäßige Vorsorge wirklich der Schlüssel zu gesunden Zähnen? Im Nachfolgenden erfahren Sie, wie Sie Zahnerkrankungen optimal vorbeugen können.

Die richtige Vorsorge
Rund 80-85% der Kunden einer hannoverschen Zahnarztpraxis nehmen eine professionelle Zahnreinigung wahr. Diese deutlichen Zahlen lassen erkennen, wie hoch die Nachfrage ist und dass sich die Deutschen darüber bewusst sind, dass eine PZR zu einer gesunden Mundflora beiträgt. Bei diesen präventiven Maßnahmen zieren sich vor allem die älteren Generationen, da in der Vergangenheit weniger der zahnärztliche Schwerpunkt auf Vorsorge und Zahnerhalt gelegt wurde sondern vielmehr auf die Prothetik und Restauration von bereits fehlenden Zähnen.

Zahnreinigung bei Kindern
Um Kindern die Angst vor Zahnarztbesuchen zu nehmen, ist es von großer Bedeutung Prophylaxebesuche schon von klein auf durchzuführen. Studien konnten belegen, dass Menschen, die sozial benachteiligt sind meist auch eine schlechtere Mundhygiene aufweisen. Deshalb ist es wichtig, unabhängig von der sozialen Schicht, bereits früh mit der Vorsorge zu beginnen. Dies wird durch die Krankenkassen ermöglicht, welche die anfallenden Kosten für die jährlichen Prophylaxeuntersuchungen bei Kindern bis zur Volljährigkeit übernehmen. Bereits für werdende Eltern bieten manche Zahnarztpraxen aufklärende Informationsveranstaltungen an, ab wann mit der Mundhygiene angefangen werden sollte und für welches Alter sich welche Putztechniken und Mundhygieneartikel eignen.

Rückgang der Zahnerkrankungen
Grundsätzlich ist eine professionelle Zahnreinigung ein wichtiger Schritt zu gesunden Zähnen. Es empfiehlt sich, sowohl Zuhause auf die Mundhygiene zu achten und die Vorschläge der Zahnärzte umzusetzen, als auch ein- bis zweimal im Jahr eine PZR wahrzunehmen. Diese ganzheitliche Kombination ermöglicht es, die Zähne möglichst lange gesund und stabil zu erhalten und eventuell Probleme mit den Zähnen frühzeitig zu erkennen.

Prophylaxe Hannover
Sind Sie auf der Suche nach einer Praxis für eine professionelle Zahnreinigung? Das Prophylaxe Team für Hannover ist Ihr kompetenter Ansprechpartner mit sehr gutem Fachwissen im Bereich der PZR und Vorsorge. Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter jederzeit zur Verfügung.

Interview mit der Zahnarztpraxis am Lister Platz
ONMA: Ist die Prophylaxe das bekanntere Wort für die professionelle Zahnreinigung?
Zahnärzte am Lister Platz: Genau. Es ist ein Synonym für die professionelle Zahnreinigung.
ONMA: Wie viel Prozent Ihrer Kunden nehmen etwa eine professionelle Zahnreinigung wahr?
Zahnärzte am Lister Platz: Unser Prophylaxeangebot wird sehr gut angenommen. Wenn ich es in Prozent ausdrücken müsste sind das vielleicht ungefähr 80-85%. Die Einzigen, die davon etwas schwerer zu überzeugen sind, sind die Älteren, die aus einer anderen Generation kommen. Die sind mit Zahnerhaltung, also präventiven Maßnahmen, schwerer zu überzeugen.
ONMA: Wie sieht es denn mit der Zahnreinigung bei Kindern aus? Wie wichtig ist es, bereits im frühen Stadium mit der professionellen Zahnreinigung zu beginnen?
Zahnärzte am Lister Platz: Das frühzeitige Etablieren einer guten Mundhygiene und Prophylaxe ist sehr wichtig. Die Zahngesundheit lernt man ja schon von Anfang an von seinen Eltern und gemäß dem familiären Stand. Das heißt, wenn meine Eltern immer darauf geachtet haben, dass ich zum Zahnarzt gehe und davor keine Angst habe, dann ist es eben auch im Erwachsenenalter so, dass man den Zahnarzt mit einem guten Gefühl besuchen kann. Das wird einem schon prinzipiell mit in die Wiege gelegt. Es gibt auch Studien, die belegen, dass sozioökonomisch schwächer gestellte Menschen mehr Probleme mit den Zähnen haben. Bei Kindern ist das ganz wichtig, dass sie regelmäßig kommen. Das wird sogar bis zum 18. Lebensjahr von der Krankenkasse übernommen. Nicht nur die Zahnreinigungen, sondern auch die Fissurenversiegelungen werden in dem Alter von der Krankenkasse übernommen.
ONMA: Sie sagen bis zum 18. Lebensjahr wird das übernommen. Ab welchem Alter sollte man eine professionelle Zahnreinigung in Anspruch nehmen?
Zahnärzte am Lister Platz: Eigentlich ab da, wo die ersten Zähne da sind, sollte man immer drüber gucken, was man verbessern kann und dem jeweiligen Alter die Putztechniken anpassen. Ganz wichtig ist auch die Elternaufklärung, die eben auch schon ab der Schwangerschaft beginnt. Wir haben ein grundlegendes Konzept, welches schon in der Schwangerschaft beginnt, bei dem die Eltern aufgeklärt werden, in welchem Jahr man wie bei den Kindern die Hygiene sowohl Zuhause als auch in der Praxis durchführen sollte.
ONMA: Führt die PZR zum Rückgang von Zahnerkrankungen?
Zahnärzte am Lister Platz: Im besten Fall sollte das natürlich unser Ziel sein. Problematisch wird es natürlich dann, wenn die Patienten trotzdem nicht ihre Zähne putzen. Also müssen sie sehr empfänglich dafür sein und Empfehlungen, die man ihnen gibt und mit ihnen bespricht, auch umsetzen können. Wenn sich dementsprechend dann die Mundhygiene zu Hause verbessert und auch die professionelle Zahnreinigung regelmäßig wahrgenommen wird, kann es zu einem Rückgang von Zahnerkrankungen kommen.

Kontakt
Zahnärzte am Lister Platz
Podbielskistraße 8
30163 Hannover
Tel. ( 49) 511 899 345 22
Mail. info@zahnschmerzenhannover.de
Web. <a href="http://www.zahnschmerzenhannover.de" title="www.zahnschmerzenhannover.de">www.zahnschmerzenhannover.de</a>

Pressekontakt:

Zahnärzte am Lister Platz
Stefanija Otten
Podbielskistraße 8 30163 Hannover
0511 89934522
info@zahnschmerzenhannover.de
www.zahnschmerzenhannover.de

Firmenportrait:

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.