STERAC investiert in Erweiterung seines Fuhrparks

Veröffentlicht von: STERAC Transport & Logistik GmbH
Veröffentlicht am: 19.09.2016 09:08
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) - Neue Megatrailer und Zugmaschinen

Insgesamt rund eine halbe Million Euro investiert die STERAC Transport & Logistik GmbH in die Erweiterung ihres Fuhrparks: Mit fünf Megatrailern, fünf Standardtrailern und zwei Zugmaschinen erhöht der Logistikdienstleister die Ladekapazitäten für Verkehre nach Großbritannien. Die Megatrailer ermöglichen den Transport besonders großvolumiger Ware und fassen pro Tour deutlich mehr Kleinlieferungen als Standardtrailer. Das Ergebnis sind umweltfreundlichere Transporte und eine höhere Laderaumkapazität für die Kundschaft von STERAC.

"Die Auslastung unserer täglichen Sammelgutverkehre nach Großbritannien war in der Vergangenheit bereits sehr hoch und steigt weiter an", beschreibt Philipp Sanftleben, Bereichsleiter Großbritannien bei STERAC, die Hintergründe der Investition. "Um die wachsenden Volumina optimal zu bewältigen, setzen wir auf der Strecke ab sofort auch fünf Megatrailer mit besonders hoher Ladekapazität ein." Die Trailer mit einem Volumen von 100 m3 und einer lichten Ladehöhe von 3 m ermöglichen STERAC, den Kunden ein breiteres Produktportfolio anzubieten. Das Unternehmen befördert nun beispielsweise auch großvolumige Maschinen und Anlagenteile. An die Folgen des Brexit hat STERAC bei der Neuanschaffung ebenfalls gedacht: Das Unternehmen erwartet durch den EU-Austritt Großbritanniens eine steigende Anzahl an Kleinlieferungen auf die Insel, die mit den Megatrailern effizienter bewältigt werden kann. Diese fassen im Schnitt 70 bis 80 Kleinlieferungen, während ein Standardtrailer nur auf rund 60 Kleinlieferungen kommt.

Bei der Investition spielten Sicherheit und Nachhaltigkeit für STERAC eine zentrale Rolle: Die neuen Lkw-Auflieger sind mit dem Ladungssicherungszertifikat Code XL nach DIN EN 12642 ausgezeichnet. Für eine einfache Verladung und eine effektive Ladungssicherung verfügen sie über einen verstärkten Aufbau mit festen Seitenverstrebungen und stabiler Stirnwand. Eine Plane mit Gitternetz dient als Diebstahlsicherung. Darüber hinaus lassen sich alle Auflieger per GPS verfolgen. Die Zugmaschinen sind mit einem Low-Deck-Fahrgestell ausgestattet, das eine abgesenkte Luftfederung aufweist. Diese erlaubt eine flexible Anpassung der Ansattelhöhe, sodass die Maschinen sowohl die Megatrailer als auch die Standardtrailer ziehen können.

Pressekontakt:

additiv pr
Myriam Gawlitta
Herzog-Adolf-Straße 3 56410 Montabaur
+49 (0)2602 95099-16
mg@additiv-pr.de
www.additiv-pr.de

Firmenportrait:

1979 in Hamburg gegründet, verantwortet die STERAC Transport & Logistik GmbH Transport, Lagerung und Warenumschlag für nationale und internationale Kunden, darunter auch Container- und Überseetransporte. Das mittelständische Familienunternehmen mit heutigem Sitz in Braak am Rande Hamburgs und 116 Mitarbeitern verfügt über die Zolllagertypen C und D und 22.000 Palettenstellplätze auf einer Lagerfläche von 7.500 m² - geeignet für nahezu jede Produktgruppe. Mit ISO-9001-, ISO-22000- einschließlich HACCP-Standard-Zertifizierung, SQAS und s.a.f.e.-Zertifikat ist STERAC in der Lage, Kunden branchenübergreifend zu bedienen, z. B. aus den Bereichen Lebensmittel, Pharma oder Ersatzteillogistik. Außer von einem modernen Fuhrpark mit 110 Trailern und zwölf Zugmaschinen der Euro-V-Klasse profitieren Kunden von zahlreichen Value Added Services. Darunter finden sich beispielsweise Beproben, Vendor Managed Inventory (VMI), Displaybau oder ein Web-Portal, in dem Warenbestände jederzeit selbstständig von den Kunden abgerufen werden können - immer aktuell und transparent. Dank individueller Schnittstellenanpassung können alle ERP-Systeme einfach und schnell angeschlossen werden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.