CMC Markets verlängert Handelszeiten für den Germany30

Veröffentlicht von: CMC Markets
Veröffentlicht am: 20.09.2016 10:08
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) -

Frankfurt am Main, 20. September 2016 - Der CFD-Broker CMC Markets bietet seinen Kunden ab sofort die Möglichkeit, den Germany30 von Montag, 8 Uhr bis Freitag, 22 Uhr fast durchgehend zu handeln. Der Germany30 bildet die 30 größten deutschen börsennotierten Unternehmen aus dem Deutschen Aktienindex ab.

"Der Germany30 ist der von unseren Kunden meistgehandelte Wert und wir sind froh, dass wir den Wunsch, diesen quasi rund um die Uhr zu traden, nun erfüllen können", so Craig Inglis, Head of Germany & Austria. "Nach dem Xetra-Schluss in Frankfurt noch auf die Entwicklungen an der Wall Street und im weiteren Verlauf auf die Börsen in Fernost reagieren zu können, reduziert das Risiko von Kurslücken erheblich. Durch die in der Regel reduzierte Slippage verringert sich damit auch das Verlustrisiko für den Kunden."

Der Handel im Germany30 wird von Montag, 8 Uhr bis Freitag, 22 Uhr nur von zwei kurzen täglichen Pausen unterbrochen. Jeweils von 22:15 bis 22:30 Uhr und von 23 bis 0 Uhr können in diesem Markt keine Positionen eröffnet oder geschlossen werden. Der "Rund-um-die-Uhr"-Handel ist auch im UK100 möglich, dem CFD, der den britischen Leitindex FTSE100 abbildet.

Pressekontakt:

Kranch Media
Thomas Kranch
Mozartstraße 30 64584 Biebesheim am Rhein
0151 1200 25 35
tk@kranch-media.de
www.kranch-media.de

Firmenportrait:

CMC Markets Frankfurt am Main ist eine Zweigniederlassung der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz "CFDs") über die Handelsplattform "Next Generation" zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare. Kunden können auf der Plattform auch binäre Optionen in Form von Binaries und Countdowns handeln. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.