Tod eines Haustieres: Rituale können bei Trauerarbeit helfen

Veröffentlicht von: Kleintierkrematorium IM ROSENGARTEN
Veröffentlicht am: 20.09.2016 13:56
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Kleintierkrematorium Im Rosengarten eröffnet Dependance in München

Das Kleintierkrematorium Im Rosengarten eröffnet am 15. September eine Dependance in München. "Haustiere sind zunehmend Familienmitglieder und haben einen festen Platz im Herzen und im Haushalt der Familie. Viele Tierhalter wünschen sich am Lebensende des geliebten Tieres einen würdigen Abschied mit einer angemessenen Zeremonie und vielleicht sogar eine Bestattung. Daher haben wir auch in München eine Dependance eröffnet", erklärt Pressesprecher Emanuel Holle. Denn eine Bestattung könne auch dabei helfen, mit der Trauer umzugehen und sich langsam von dem verstorbenen Tier zu verabschieden.

Die Isarmetropole erfreut sich auch bei Hundehaltern einer wachsenden Beliebtheit: 33 327 Hunde waren 2014 in München offiziell gemeldet, Tendenz deutlich steigend. Statistisch gesehen tollen dort rund 100 Hunde auf einem Quadratkilometer Stadtfläche. Aber auch zahlreiche andere Haustierarten wie Katzen, Meerschweinchen, Kanarienvögel und andere leben in der Isarmetropole. Doch was tun, wenn das geliebte Tier plötzlich stirbt oder gar aufgrund einer unheilbaren Krankheit oder eines Unfalls eingeschläfert werden muss?

Mit dem Tod eines Haustieres fehlt dem Tierhalter plötzlich ein großes Stück vom eigenen Leben und vertrauter Gesellschaft. Neben der Trauer stellt sich die Frage nach dem Verbleib des verstorbenen Begleiters. Ist eine Bestattung im eigenen Garten sinnvoll und erlaubt? Möchte man den langjährigen Gefährten tatsächlich der Tierkörperbeseitigung anvertrauen? Oder hat sich das vierbeinige Familienmitglied etwas anderes durch seine Treue verdient? Wer kann bei der Entscheidung helfen? Möchte man es bestatten, damit man es hin und wieder besuchen kann?

Seit über zehn Jahren hilft die Tierbestattung Im Rosengarten allen Tierhaltern in dieser besonderen Situation. Sicherheit und Mitgefühl spielen hierbei die größte Rolle. "Bei der Tierbestattung Im Rosengarten kann sich der Tierhalter sicher sein,
dass sein einst treuer Gefährte auf seiner letzten Reise niemals in fremde Hände übergeben wird", verspricht Holle. Zwei eigene Krematorien in Deutschland, ausgezeichnet mit einem zertifizierten Qualitätsmanagement, garantieren transparente und gesicherte Abläufe.

Mit viel Einfühlungsvermögen und Verständnis begleiten nun auch in München (Standort: Am Handwerkerhof 13 in 82110 Germering, Website: www.Tierbestattung-Muenchen.de) die engagierten Mitarbeiter des Rosengartens trauernde Menschen auf dem letzten Weg ihres Freundes direkt vor Ort. Sie kümmern sich um alle Fragen rund um die Einäscherung von Haustieren. Sie holen die verstorbenen Tiere direkt bei den Tierhaltern Zuhause oder beim Tierarzt ab und nehmen sie in ihre liebevolle Obhut. Gemeinsam mit den Tierhaltern gestalten sie die Erinnerung und Kremierung ganz persönlich und individuell.

Pressekontakt:

admenti
Linda Becker
Grüner Weg 1 49196 Bad Laer
(0) 5424 / 801623
linda.becker@admenti.de
www.admenti.de

Firmenportrait:

Haustiere sind heute zunehmend Familienmitglieder, die Halt und Zuflucht bieten. Wer ein Haustier kauft, trifft je nach Rasse eine Entscheidung für die nächsten fünf bis 25 Jahre. Wenn das geliebte Haustier stirbt, möchten sich die Tierhalter auch im Todesfall gebührend von ihm verabschieden. Das Kleintierkrematorium IM ROSENGARTEN aus Badbergen bietet seit über zehn Jahren individuelle Hilfe und Beistand in dieser schwierigen Zeit und ermöglicht bundesweit eine würdige Haustierbestattung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.